App für Website-Erstellung gesucht

G

Gartentaucher

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.10.2022
Beiträge
143
Reaktionspunkte
97
Ich muss eine kleine Landingpage als OnePager für ein Projekt erstellen. Dabei bin ich auf WebAcappella gestoßen. Ich habe mir die Demo installiert, aber ich finde das Programm - gelinde gesagt - nicht so toll. Frage: Kennt ihr funktional ähnliche Programme oder habt ihr Ideen, wie ihr solche Mini-Projekte angeht?
 
Kenn dieses Tool jetzt nicht, aber auch für Miniprojekte würde ich ganz einfach zu Wordpress greifen.
Wenn man jetzt nicht gerade die Fähigkeit besitzt eine Website von Grund auf selber zu schreiben (ich nicht), dann ist die Kombination Wordpress + Elementor einfach das Beste was es gibt. Würde ich gar nicht weiter drüber nachdenken.

Wenn es wirklich ein Miniprojekt ist, reicht außerdem die freie Version von Elementor völlig.

Oder muss es WIRKLICH eine richtige App sein?
 
Danke für den Hinweis auf WP + Elementor. WP möchte und will ich nicht einsetzen. Nach Möglichkeit sollte statisches HTML rauskommen bzw. eingesetzt werden.
 
Rapidweaver mit Stacks-Plugin und Foundry-Suite (wenn du wenig Webdesign-Kenntnisse hast) oder Foundation 6-Suite (wenn du verstehst, was im Backend einer Webseite alles passiert).
 
Wenn Du eine App nutzen möchtest, ist Whisk was ganz gutes. Espresso ist auch nicht schlecht.
Vielen Dank, Espresso kannte ich noch von "früher", hab ich aber nicht mehr in meiner Erinnerung gehabt. Whisk ist neu für mich.

Rapidweaver mit Stacks-Plugin und Foundry-Suite (wenn du wenig Webdesign-Kenntnisse hast) oder Foundation 6-Suite (wenn du verstehst, was im Backend einer Webseite alles passiert).
Auch Dir vielen Dank. Ich habe gesehen, dass RapidWeaver nur als jährlicher Kauf angeboten wird. Ist RW über den jährlichen Zeitraum hinaus lauffähig oder bin ich gezwungen jedes Jahr neu zu verlängern? Foundation 6 ist sehr interessant, übersteigt aber meinen zeitlichen Horizont für die Umsetzung des geplanten Mini-Projekts. Ich behalte es aber auf meiner Liste.
 
W I X

w i x . c o m

empfehlenswert?
 
Du solltest einen Blick auf Hugo werfen. Ermöglicht es statische Webseiten zu erstellen. Die man dann auch einfach aktualisieren kann.
 
Vielen Dank, Espresso kannte ich noch von "früher", hab ich aber nicht mehr in meiner Erinnerung gehabt. Whisk ist neu für mich.
Ich bin auch bei Whisk gelandet. Du hast einen geteilten Bildschirm, wobei auf der einen Seite der Code steht und auf der anderen Seite in Echtzeit die Webseite dargestellt wird.
Ich habe gesehen, dass RapidWeaver nur als jährlicher Kauf angeboten wird. Ist RW über den jährlichen Zeitraum hinaus lauffähig oder bin ich gezwungen jedes Jahr neu zu verlängern?
RapidWeaver gehört neben Blocs und Sparkle zu der Gruppe von Programmen, die eine Webseite zwar in Wysiwyg bearbeiten, wo aber alles in einer Blackbox abläuft. Du kannst damit übrigens auch keine existieren Webseiten importieren.
 
RapidWeaver gehört neben Blocs und Sparkle zu der Gruppe von Programmen, die eine Webseite zwar in Wysiwyg bearbeiten, wo aber alles in einer Blackbox abläuft. Du kannst damit übrigens auch keine existieren Webseiten importieren.
Was meinst du mit Blackbox? Kann man den Kram nicht exportieren, um ihn anschließend irgendwohin zu transportieren? Oder meint Blackbox, dass ich gezwungen bin immer RW zu benutzen?

Die Frage zur Nutzungsdauer nach dem Kauf interessiert mich aber immer noch.
 
Was meinst du mit Blackbox? Kann man den Kram nicht exportieren, um ihn anschließend irgendwohin zu transportieren? Oder meint Blackbox, dass ich gezwungen bin immer RW zu benutzen?
Soweit ich das sehe, speichern diese Programme das gesamte Projekt in einer proprietären Datei (das habe ich Blackbox genannt) und erst beim Export wird dann ein Ordnersystem mit HTML, CSS und sonstigen Objekten erstellt. Bei Änderungen musst du immer diese proprietäre Datei laden, kannst also nicht das Programm wechseln und erst recht kein bereits existierendes Projekt bearbeiten oder gar in Gänze importieren.
Ich bin auch sehr enttäuscht, dass es kaum noch etwas anderes gibt.
Die Alternative scheinen derzeit wirklich nur Code-Editoren wie Whisk zu sein.
Was ich auch ablehne, sind sogenannte Website-Baukästen, wo man online seine Seite gestaltet. Damit kannst du nie den Webhoster wechseln!
Die Frage zur Nutzungsdauer nach dem Kauf interessiert mich aber immer noch.
Der Umstieg zum Abomodell ist bei RW erst kürzlich erfolgt ab irgendeiner 8.x Version.
Ich kann es auch nicht leiden, dass viele Anbieter von solchen Programmen (wie auch RapidWeaver) sich nicht mehr die Mühe einer Lokalisierung ihrer Programme machen. Ich mag die Oberfläche der Programme lieber auf deutsch.
 
Interessant, das geht? D.h. du kannst alles von dort kopieren und woanders nutzen?
Das geht nur, wenn definitiv kein PHP/MySQL verwendet wird, oder du einen kompletten Zugang zu den dahinter liegenden Informationen hast. Ich bin bei solchen Online-Website-Baukästen immer skeptisch, weil die einen halten wollen.
Allerdings muss ich sagen, dass ich "W I X" noch nicht ausprobiert habe.
(Lustig, dass bei einer anderen Schreibweise hier im Forum nur Sternchen angezeigt werden. Scheint so eine Art Jugendfilter zu sein.)
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben Unten