Anzeige von Dateien (Fotos) beim Öffnen von externer Festplatte

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.013
Aus Apples Sicht arbeitest du mit der mitgelieferten Fotos.app.
 

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
Aus Apples Sicht arbeitest du mit der mitgelieferten Fotos.app.

Sorry, das versteh ich nicht - Apple Computer sind ja gerade besonders verbreitet in der Kreativszene u.a. Fotografen, von denen wieder viele/die meisten Photoshop nutzen. Die hätten dann alle das gleiche Problem - das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.013
Die meisten in dieser Branche verwenden entsprechende Verwaltungsprogramme, und nicht einfach nur den Dateibrowser. Wobei dies historisch gewachsen ist. Heute macht das Betriebsystem eigentlich keinen Unterschied mehr, da es die meiste Software unter beiden Systemen gibt.

Ich sage ja nicht, dass das gut ist, oder vielleicht besser sein könnte, ich beschreibe nur dass es eben hier und da Besonderheiten gibt, wie unter Windows anders herum auch.
 

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
Die meisten in dieser Branche verwenden entsprechende Verwaltungsprogramme, und nicht einfach nur den Dateibrowser. Wobei dies historisch gewachsen ist. Heute macht das Betriebsystem eigentlich keinen Unterschied mehr, da es die meiste Software unter beiden Systemen gibt.

Ich sage ja nicht, dass das gut ist, oder vielleicht besser sein könnte, ich beschreibe nur dass es eben hier und da Besonderheiten gibt, wie unter Windows anders herum auch.

Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor - ich rede nicht von einem Dateibrowser. Ich verwende Photoshop, möchte Bilder über "datei öffnen" auswählen zur Bearbeitung, und sehe keine Vorschaubilder (außer von LowRes Dateien), was eine Auswahl per Sicht unmöglich macht.
 

picollo

Mitglied
Registriert
01.05.2020
Beiträge
464
Sorry, das versteh ich nicht - Apple Computer sind ja gerade besonders verbreitet in der Kreativszene u.a. Fotografen, von denen wieder viele/die meisten Photoshop nutzen. Die hätten dann alle das gleiche Problem - das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
Nein, ich auch nicht. Ich hab rund 3TB Fotos und Videos auf SMB Server und ext. Festplatten und im Finder kann ich alles zügig browsen und anschauen. In der Regel greift man nicht auf alle 100.000 Fotos zu, sondern auf eine kleine Auswahl. Auf die 400 Urlaubsbilder oder die 100 von den Eisvögel z.B.. Wenn neue Festplatten mit riesen Datenmengen bearbeitet werden sollen, ist das Filesystem des Betriebssystem die erste Wahl für ext. Festplatten - oder eben Netzwerkserver. Nativ NTFS für Windows und APFS für macOS. exFAT ist eine Krücke.
 

wiefra3

Mitglied
Registriert
11.04.2004
Beiträge
977

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
OK, das hättest du von Anfang sagen sollen/müssen. das ist nämlich ein ganz anderes Thema.

Hatte ich in meinem Eingangspost geschrieben :)

Ich wusste doch, das das Problem nicht der Apple ist sondern, der wo vor dem Rechner sitzt.


https://www.google.com/search?q=photoshop vorschau bilder

Bei deinen Links gehst meines Erachtens (bitte korrigier mich, falls ich falsch liege) um etwas anderes, nämlich um die Anzeige von PSD Dateien. Ich rede vom Öffnen von ganz normalen TIFFs nach Sicht über "Datei öffnen", was bei mir nur bei älteren Fotos mit geringer Dateigröße funktioniert.

Gruß

Andreas
 

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
Nein, ich auch nicht. Ich hab rund 3TB Fotos und Videos auf SMB Server und ext. Festplatten und im Finder kann ich alles zügig browsen und anschauen. In der Regel greift man nicht auf alle 100.000 Fotos zu, sondern auf eine kleine Auswahl. Auf die 400 Urlaubsbilder oder die 100 von den Eisvögel z.B.. Wenn neue Festplatten mit riesen Datenmengen bearbeitet werden sollen, ist das Filesystem des Betriebssystem die erste Wahl für ext. Festplatten - oder eben Netzwerkserver. Nativ NTFS für Windows und APFS für macOS. exFAT ist eine Krücke.

Also ich habe die Platte nun auch mal interessehalber als APFS formatiert, Foto rüber kopiert - kein Unterschied :(

Gruß

Andreas
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.697
Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor - ich rede nicht von einem Dateibrowser. Ich verwende Photoshop, möchte Bilder über "datei öffnen" auswählen zur Bearbeitung, und sehe keine Vorschaubilder
Der Öffnen…-Dialog kommt doch vom jeweiligen Betriebssystem (selbst Programme wie LibreOffice bringen keinen eigenen Öffnen…-Dialog mehr und beim Drucken… kann man wählen). Was dort angezeigt wird, ist was das jeweilige Betriebssystem als Vorschauen erzeugt (so die Funktion nicht deaktiviert ist).

Und während ich etwa aus dem Dateiinhalt einer .psd-Datei (oder auch eines .jpgs oder sogar eines .docx) ein durch macOS erzeugtes Vorschaubild erwarte (als Dateisymbol wie als Vorschau in der letzten Spalte der Spaltendarstellung), gibt es etwa bei .xcf (dem GIMP-Hausformat) eben keine, weil macOS eine Erzeugung einer Vorschau aus diesem Format nicht unterstützt.

Auf externen Platten mag es etwas länger dauern, aber selbst auf einer in FAT32 formatierten werden die Vorschauen erzeugt – ein .mp4 kann selbst dann aus der Dateianzeige im Finder abgespielt werden (wie ich gerade überprüft habe).

Richtig ist, dass Photoshop eigene Vorschauen/Dateisymbole erzeugen kann; m.W. ist das eine Einstellung in PS selbst. Diese mögen von den Vorschauerzeugungen der Betriebssysteme überlagert werden. Sollte nun weder PS noch das Betriebssystem so eingestellt sein, dass Vorschauen erzeugt werden, dann sollte nur ein generisches Icon zu sehen sein, das wiederum entweder das generische Icon der Anwendung oder des jeweiligen Betriebssystems ist.

Übrigens:
Was genau verstehst du unter »Vorschau«? Die Frage erscheint mir berechtigt, weil das Wort mehrfach belegt ist.

Vorschau kann ein Dateisymbol/-icon sein, das in der Listen- oder in der Symbol-Ansicht mal kleiner, mal größer (bis zu 512x512px) von macOS aus dem Dateiinhalt erzeugt wird. Hier auf dem Schreibtisch:
Symbol-Vorschau.jpg

Vorschau ist die Anzeige in der o.a. letzten Spalte der Spaltenansicht, dann aber je nach aufgezogener Größe der Spalte auch mehr als 512px, in der notfalls auch Videos abgespielt oder mehrseitigen .pdfs oder .docxs durchblättert werden können:
Spalte-Vorschau.jpg

Vorschau ist der Bereich »Vorschau:« im Informationen…-Dialog, in dem, wieder begrenzt auf 512px, ebenfalls auch notfalls Videos abgespielt werden können:
Info-Vorschau.jpg

Vorschau (alias QuickView) ist eine schnelle Voranzeige via Auswahl+Leertaste aus den Verschiedenen Finder-Ansichten heraus; dann auch größer als 512px:
QuickView-Vorschau.jpg

Vorschau ist der Name eines Programms unter macOS.
 

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
Der Öffnen…-Dialog kommt doch vom jeweiligen Betriebssystem (selbst Programme wie LibreOffice bringen keinen eigenen Öffnen…-Dialog mehr und beim Drucken… kann man wählen). Was dort angezeigt wird, ist was das jeweilige Betriebssystem als Vorschauen erzeugt (so die Funktion nicht deaktiviert ist).

Und während ich etwa aus dem Dateiinhalt einer .psd-Datei (oder auch eines .jpgs oder sogar eines .docx) ein durch macOS erzeugtes Vorschaubild erwarte (als Dateisymbol wie als Vorschau in der letzten Spalte der Spaltendarstellung), gibt es etwa bei .xcf (dem GIMP-Hausformat) eben keine, weil macOS eine Erzeugung einer Vorschau aus diesem Format nicht unterstützt.

Auf externen Platten mag es etwas länger dauern, aber selbst auf einer in FAT32 formatierten werden die Vorschauen erzeugt – ein .mp4 kann selbst dann aus der Dateianzeige im Finder abgespielt werden (wie ich gerade überprüft habe).

Richtig ist, dass Photoshop eigene Vorschauen/Dateisymbole erzeugen kann; m.W. ist das eine Einstellung in PS selbst. Diese mögen von den Vorschauerzeugungen der Betriebssysteme überlagert werden. Sollte nun weder PS noch das Betriebssystem so eingestellt sein, dass Vorschauen erzeugt werden, dann sollte nur ein generisches Icon zu sehen sein, das wiederum entweder das generische Icon der Anwendung oder des jeweiligen Betriebssystems ist.

Übrigens:
Was genau verstehst du unter »Vorschau«? Die Frage erscheint mir berechtigt, weil das Wort mehrfach belegt ist.

Vorschau kann ein Dateisymbol/-icon sein, das in der Listen- oder in der Symbol-Ansicht mal kleiner, mal größer (bis zu 512x512px) von macOS aus dem Dateiinhalt erzeugt wird. Hier auf dem Schreibtisch:
Anhang anzeigen 321903

Vorschau ist die Anzeige in der o.a. letzten Spalte der Spaltenansicht, dann aber je nach aufgezogener Größe der Spalte auch mehr als 512px, in der notfalls auch Videos abgespielt oder mehrseitigen .pdfs oder .docxs durchblättert werden können:
Anhang anzeigen 321901

Vorschau ist der Bereich »Vorschau:« im Informationen…-Dialog, in dem, wieder begrenzt auf 512px, ebenfalls auch notfalls Videos abgespielt werden können:
Anhang anzeigen 321899

Vorschau (alias QuickView) ist eine schnelle Voranzeige via Auswahl+Leertaste aus den Verschiedenen Finder-Ansichten heraus; dann auch größer als 512px:
Anhang anzeigen 321905

Vorschau ist der Name eines Programms unter macOS.

Ich meine das ganz normale Dateiöffnen Fenster bei Photoshop. Ich häng mal zwei Screenshots dran - da sieht man das ältere Fotos (waren von einer 12MP Kamera mit entsprechender geringerer Größe) angezeigt werden, aber keine größeren TIFFs entstanden aus einer 24 bzw. 36 MP Kamera.

Gruß

Andreas
 

Anhänge

  • Screenshot Photoshop.jpg
    Screenshot Photoshop.jpg
    97,8 KB · Aufrufe: 37
  • Screenshot Photoshop2.jpg
    Screenshot Photoshop2.jpg
    112,6 KB · Aufrufe: 37

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.697
Hmm?
Hilft es vielleicht, dafür zu sorgen, dass das Schlosssymbol von den Icons verschwindet?

Da es sich nicht um das Schlosssymbol »gesperrter« Dateien von macOS handeln dürfte (das befindet sich bei Aktivierung der Sperre unten links am Icon (siehe Informationen…-Dialog > Allgemein) müsste es sich um einen anderweitigen Dateischutz handeln.


Kommando zurück. Es scheint sich nicht um ein Schlosssymbol zu handeln (sieht bei der Auflösung deines Bildschirmfotos nur so aus.

Handelt es sich durchweg um RGB-TIFFs (wegen der Quelle Kamera) oder sind auch welche in CMYK dabei?

Gibt es Abweichungen in der Symboldarstellung, wenn eines der betreffenden/betroffenen TIFFs etwa als JPEG oder als PSD abgespeichert würde?

Und ganz woanders:
Wie sehen die Anzeigen in einem anderen/neuen Benutzerkonto aus?
Wie, wenn der Rechner im Sicheren Systemstart gebootet ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
Hmm?
Hilft es vielleicht, dafür zu sorgen, dass das Schlosssymbol von den Icons verschwindet?

Da es sich nicht um das Schlosssymbol »gesperrter« Dateien von macOS handeln dürfte (das befindet sich bei Aktivierung der Sperre unten links am Icon (siehe Informationen…-Dialog > Allgemein) müsste es sich um einen anderweitigen Dateischutz handeln.


Kommando zurück. Es scheint sich nicht um ein Schlosssymbol zu handeln (sieht bei der Auflösung deines Bildschirmfotos nur so aus.

Handelt es sich durchweg um RGB-TIFFs (wegen der Quelle Kamera) oder sind auch welche in CMYK dabei?

Es handelt sich ausschliesslich um RGB Dateien, grösstenteils TIFFS

Gibt es Abweichungen in der Symboldarstellung, wenn eines der betreffenden/betroffenen TIFFs etwa als JPEG oder als PSD abgespeichert würde?

Bei JPEGs steht JPEG statt TIFF sonst kein Unterschied, PSDs sehen etwas anders aus, siehe Foto


Und ganz woanders:
Wie sehen die Anzeigen in einem anderen/neuen Benutzerkonto aus?

da weiss ich nicht, wie das geht


Wie, wenn der Rechner im Sicheren Systemstart gebootet ist?

Kein Unterschied

Sorry für die späte Rückmeldung, hatte heute soviel zu tun.

Gruß

Andreas
 

Anhänge

  • Photoshop Screenshot.jpg
    Photoshop Screenshot.jpg
    121,3 KB · Aufrufe: 22

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.697
Benutzerkonten: via Systemeinstellungen… > Benutzer&Gruppen

Ich selber kann (eben noch einmal überprüft) auch auf einer FAT32 formatierten, via USB3 an ein MBP angeschlossenen 2TB-Platte das Problem nicht nachvollziehen: Je nach Anzahl der in der Symboldarstellung gleichzeitig zu sehenden Dateien dauert es erwartbar ein, zwei, drei Sekunden, aber die generischen Icons werden durch die Vorschauen ersetzt.

Außer der Spotlight-Indizierung und etwaiger Privatsphäre-Einstellungen fällt mir nichts weiter ein, was die Vorschauen-Erzeugung noch behindern könnte (wobei ich nicht glaube, dass Spotlight da überhaupt hineinwirkt – die Symbolvorschauen werden im Moment erzeugt).

Dass die Symbolvorschau für den Ordner auch aktiviert sei, wurde weiter oben ja schon thematisiert. Und überhaupt: wäre sie aus, würden im betreffenden Fenster ja nie Vorschauen eingeblendet – und nicht wie in deinem Foto unter #33 hälftig ja und hälftig nein.
Darstellungsoptionen.jpg
 

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
Benutzerkonten: via Systemeinstellungen… > Benutzer&Gruppen

Ich selber kann (eben noch einmal überprüft) auch auf einer FAT32 formatierten, via USB3 an ein MBP angeschlossenen 2TB-Platte das Problem nicht nachvollziehen: Je nach Anzahl der in der Symboldarstellung gleichzeitig zu sehenden Dateien dauert es erwartbar ein, zwei, drei Sekunden, aber die generischen Icons werden durch die Vorschauen ersetzt.

Außer der Spotlight-Indizierung und etwaiger Privatsphäre-Einstellungen fällt mir nichts weiter ein, was die Vorschauen-Erzeugung noch behindern könnte (wobei ich nicht glaube, dass Spotlight da überhaupt hineinwirkt – die Symbolvorschauen werden im Moment erzeugt).

Dass die Symbolvorschau für den Ordner auch aktiviert sei, wurde weiter oben ja schon thematisiert. Und überhaupt: wäre sie aus, würden im betreffenden Fenster ja nie Vorschauen eingeblendet – und nicht wie in deinem Foto unter #33 hälftig ja und hälftig nein.
Anhang anzeigen 322047

Guten Morgen,

also mit der Vorschau ist das genauso eingestellt wie auf deinem Foto.

Ich habe über Benutzerkonten die Möglichkeit eines Gastzugangs eingerichtet, weiss aber leider nicht wie ich über diesen Gastzugang Zugang bekomme, da beim Anmelden ganz normal mein Name erscheint.

Eine weitere Sache ist merkwürdig bei Photoshop, vielleicht hängt das ja zusammen?? Wenn ich ein Foto oben an der Leiste "angeheftet" habe, ist es nicht zu sehen, obwohl es im Navigator erscheint. Erst wenn ich es von der Leiste löse, ist es ganz normal sichtbar - siehe Fotos.

Ich bin jetzt langsam etwas verzweifelt, hatte mich eigentlich sehr auf das Macbook gefreut, und müsste vor allem auch langsam damit vernünftig arbeiten können.

Gruß

Andreas
 

Anhänge

  • Photoshop1.jpg
    Photoshop1.jpg
    58,5 KB · Aufrufe: 15
  • Photoshop2.jpg
    Photoshop2.jpg
    118,8 KB · Aufrufe: 15

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.697
Wenn ich ein Foto oben an der Leiste "angeheftet" habe, ist es nicht zu sehen, obwohl es im Navigator erscheint. Erst wenn ich es von der Leiste löse, ist es ganz normal sichtbar
Ich kenne aktuelle Photoshops nicht, allerdings scheinst du dich beim »Anheften« einer Photoshop-eigenen Funktion zu bedienen, während im zweiten Bildschirmfoto unter #37 das Bild in einem gewöhnlichen macOS-Dokumentfenster separat bzw. außerhalb des Photoshop-Programmfensters angezeigt wird.

Wie nun aber die Bildanzeige bei PS funktioniert, wenn die Bilder innerhalb eines einzigen, monolithischen PS-Programmfensters angezeigt werden sollen, müsste ein PS-Kundiger beschreiben.

Vielleicht (Spekulation) sind die unterschiedlichen Verhaltensweisen auch den unterschiedlichen Herangehensweisen von Windows- und macOS-Nutzern geschuldet. Erstere ggf. wegen ihrer Neigung zur Einfenster-Darstellung ( = alles was zum Programm gehört ins gleiche Fenster), Letztere historisch geübt in einer Vielfenster-Anzeige auf dem Schreibtisch ( = oben die aktive Menüleiste der Anwendung, darunter über dem Schreibtisch ein oder mehrere einzelne Dialogfenster die zum Anwendungsprogramm gehören).

So oder so befürchte ich, dass es sich hierbei um eine andere Baustelle handelt, als diejenige zur Erzeugung von Symbol- bzw. Dokumentvorschauen durch macOS bzw. die betreffende Anwendung.
 

VelviaVictim

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
19
Ich kenne aktuelle Photoshops nicht, allerdings scheinst du dich beim »Anheften« einer Photoshop-eigenen Funktion zu bedienen, während im zweiten Bildschirmfoto unter #37 das Bild in einem gewöhnlichen macOS-Dokumentfenster separat bzw. außerhalb des Photoshop-Programmfensters angezeigt wird.

Wie nun aber die Bildanzeige bei PS funktioniert, wenn die Bilder innerhalb eines einzigen, monolithischen PS-Programmfensters angezeigt werden sollen, müsste ein PS-Kundiger beschreiben.

Vielleicht (Spekulation) sind die unterschiedlichen Verhaltensweisen auch den unterschiedlichen Herangehensweisen von Windows- und macOS-Nutzern geschuldet. Erstere ggf. wegen ihrer Neigung zur Einfenster-Darstellung ( = alles was zum Programm gehört ins gleiche Fenster), Letztere historisch geübt in einer Vielfenster-Anzeige auf dem Schreibtisch ( = oben die aktive Menüleiste der Anwendung, darunter über dem Schreibtisch ein oder mehrere einzelne Dialogfenster die zum Anwendungsprogramm gehören).

So oder so befürchte ich, dass es sich hierbei um eine andere Baustelle handelt, als diejenige zur Erzeugung von Symbol- bzw. Dokumentvorschauen durch macOS bzw. die betreffende Anwendung.

Hallo,

ja das kann schon sein, dass die unterschiedliche Anzeige in Photoshop mit Windows vers Mac zu tun hat - ist auch nicht wirklich wichtig :)

Ich war mittlerweile bei Gravis in Köln und habe gestern 1,5 Stunden mit dem Apple Service telefoniert. Erst mal ein großes Lob an den Service und Support von Apple - man hat sich wirklich aufopfernd bemüht. Leider ohne Lösung für das Problem.
Was man sagen kann:
- es liegt nicht am Gerät selbst - an 3 anderen Macbooks (u.a. auch eines mit Apple M1 Chip) das gleiche Problem
- wenn ich Ordner mit Fotos auf das Laptop kopiere, dann ist alles ok
- es liegt also am Zusammenspiel von Macbook und externer Festplatte, aber leider auch nicht an DIESER einen Festplatte, da es mit drei anderen Festplatten auch nicht anders ist

Hier gibt es einen Thread von jemanden, der in der Vergangenheit das gleiche Problem hatte, leider auch ohne Lösung

https://feedback.photoshop.com/conv...owing-the-thumbnails/5f5f460d4b561a3d4270d3d5

Ich bin echt frustriert - es scheint mir, dass wenn ich meine Fotobestände nicht irgendwie seltsam aufsplitten, und dann einen Teil auf die interne Festplatte kopieren will, was meines Erachtens nicht wirklich praktikabel ist, wenn man immer wieder auf ältere Bilder zurück greifen will, ich mich leider von dem Macbook trennen muss, und stattdessen ein Windows Laptop anschaffen muss.

Gruß

Andreas
 
Oben