Kaufberatung Altes MacBook Pro kaufen bis ca. 300€: Was alles beachten?

Mel Linus

Mitglied
Registriert
17.11.2009
Beiträge
141
Ich bin echt ein großer Freund von gebrauchter oder älterer Technik, solange das Preis / Leistungsverhältnis (für jeden persönlich) passt. Meine Frau und ich verwenden aktuell ein MacBook Air 13" (2014) und ein MacBook Pro 15 (Early 2013). Bis Mitte letzten Jahres hatten (bzw. haben es noch immer - muss es mal für die Weitergabe fertig machen) wir ein weißes MacBook 13 (2009) und ein MacBook Pro 15 (mid 2009).

Für Office, Internet, Mails, Online Banking, etc. halte ich alle 4 Notebooks noch für mehr oder weniger geeignet. Klar bei den 2009er merkt man langsam das fehlen von Software. Mit den Patcher von DosDude kommt mann aber bestimmt noch über ein paar Jahre.

Das MacBook Pro 13 aus 2015 ist sicherlich noch ein super Gerät, aber viel daran machen kannst du leider nicht mehr. Die Akkus sind mit dem Topcase verklebt und müssen entweder mit Lösungsmittel (wie z.B. das von iFixit) oder irgendwie mechanisch z.B. mit Zahnseide entfernt werden. Für die SSD brauchst du einen Adapter (die von Sintech werden gerne empfohlen), wobei sich hier die Frage stellt ob du in einem Zweitgerät "fürs surfen" wirklich eine größere SSD brauchst (das Basismodell hatte 2015 leider noch 128GB).

Auf Staingate musst du wirklich aufpassen, gerade wenn du das MacBook auch draußen in der Sonne verwenden möchtest. Mein MacBook Pro 15 aus 2013 hat auch leichtes Staingate (an den Rändern oben um die iSight Kamera und unten an der Abdeckung - nicht auf dem Display selbst) und bei direkter Sonneneinstrahlung sieht das richtig übel aus, drin am Schreibtisch stört es mich nicht so sehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BSU
Oben