Alternative zu PDF Expert

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.837
Punkte Reaktionen
1.215
Bin Deinem Link mit iP8 gefolgt. Seite funktioniert erst mal nicht.
Auf die gelbe Fahne am Rand getappt und nun wird nach Anmeldung gefragt.
Na, dann morgen mal am Rechner ansehen
 

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.968
Punkte Reaktionen
3.007
Ich habe mich nicht angemeldet, sondern links auf "Kostenloser Download" geklickt und dann die Version für "Apple Chip" ausgewählt. Dann bekommst du die Programmversion für den Mac. Fürs iPad musst du natürlich in den AppStore.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Ich habe gerade mal eine Demoversion von UPDF bei mir installiert, welches es im Moment 40% ermäßigt gibt.
https://updf.com/de/?utm_source=media&utm_medium=itopnews&utm_campaign=alice202211
Es macht auf mich einen sehr übersichtlichen und aufgeräumten Eindruck trotz wirklich großem Funktionsumfang. Vielleicht hat noch jemand Lust, es mal zu testen. Man kann es als Abo oder als Kaufversion erwerben.
Ich habe mir die App auf dem iPad angeschaut und dort bietet es als PDF-Bearbeitungsfunktionen gar nichts eigenes an. Es gibt einfach nur die iPadOS-Systemfunktionen, also exakt das, was man auch in der Dateien-App hat. Somit komplett überflüssig.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.968
Punkte Reaktionen
3.007
Wir sind ja hier in einem macOS Unterforum. Auch wenn es sich hier um eine plattformübergreifende Software handelt, wäre es m.E. besser, erstmal die macOS-Version des Programms zu beschreiben. Diese unterscheidet sich nämlich massiv von der iPadOS-Version und hat -soweit ich das beurteilen kann- einen recht vollständigen Funktionsumfang inclusive OCR und Konvertierung!
Formulare erstellen kann man aber nicht, allerdings auch nicht mit PDF Expert.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Wir sind ja hier in einem macOS Unterforum. Auch wenn es sich hier um eine plattformübergreifende Software handelt, wäre es m.E. besser, erstmal die macOS-Version des Programms zu beschreiben.
Das ist wohl richtig. Aber Parodia26 hat ja klar gestellt, dass sie/er eine Lösung sucht, die auf beiden Systemen existiert. Wenn also die iPadOS-Version komplett nutzlos ist, dürfte es auch keine Lösung für die Problemstellung sein.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.968
Punkte Reaktionen
3.007
Das ist wohl richtig. Aber Parodia26 hat ja klar gestellt, dass sie/er eine Lösung sucht, die auf beiden Systemen existiert. Wenn also die iPadOS-Version komplett nutzlos ist, dürfte es auch keine Lösung für die Problemstellung sein.
Ich habe mir gerade die iPadOS-Version angeguckt. Ich stimme dir zu, dass sie im Bearbeitungsbereich letztlich keinen Vorteil bietet gegenüber den vom System bereitgestellten Funktionen, vielleicht mit Ausnahme einer mit der macOS-Version verbundenen Dokumentenverwaltung, falls man diese braucht.

Wer jedoch am Mac PDFs bearbeitet, der soll sich durch die unnötige iPad-Version nicht ungetestet schon in seinem Urteil festlegen lassen bezüglich der macOS-Version! Die hat mich wirklich positiv überrascht, sie hat den gleichen Funktionsumfang wie PDF Expert und ist als Kaufversion deutlich günstiger als das Jahresabo des Readdle-Produkts.
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.837
Punkte Reaktionen
1.215
Das Produkt steht auch im Mac AppStore. Meine Befürchtung hinsichtlich Registrierung wurde über die Rezensionen bestätigt.
Über das Programm selbst kann ich kein Urteil abgeben, habe es nicht probiert.

Wenn das alles reibungslos funktioniert, ist das zum Black Friday ein fairer Deal, insbesondere weil alle Plattformen enthalten sind.
Und wenn (wie bei Affinity) eine "One fits all"-Lizenz verkauft, dann kommt man an einer Registrierung nicht vorbei; wie soll die iOS-App sonst wissen, dass sie lizensiert ist. Wieso der Hersteller dieses Argument nicht bringt?

Auch im AppStore gilt der BF-Preis.

@rudluc Hast Du das OCR mal probiert? Wobei ich bei PDF-Expert einen Upgrade-Preis bekomme, der dem Kaufpreis von UPDF entspricht. Und dann wäre OCR dabei (wobei man das mit etwas Unbequemlichkeit auch über PDF-Scanner machen kann).
Hmm!?

Jedenfalls danke für den Hinweis. Der Preis ist - gemessen an der versprochenen Leistung - schon gut. Zumindest so lange BF-Preis gilt.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Schau dir das gerne mal an:
https://www.foxit.com/pdf-editor/

Nutze ich seit ein paar Jahren ohne Probleme und kein Abo.
Bearbeiten, konvertieren usw...
Eigentlich hat Foxit auf dem Mac genau das gleiche Preismodell wie PDF-Expert: Entweder ein Abo für 80 Euro im Jahr oder einmalig 162 Euro. Die iPadOS-Version benötigt in jedem Fall ein Abo, was zudem noch separat ist und nicht im Mac-Abo enthalten.
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
1.971
Foxit ist bei mir schon deshalb durch, weil sie erst einen extrem leistungsstarken kostenlosen Reader hatten, der dann nach und nach Features gekürzt bekam, die der Bezahlversion vorenthalten blieben.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
5.055
Punkte Reaktionen
2.162
Oh, ich häng mich mal hier dran. Ich denke das passt hierzu: welches der PDF-Programme kann in der Suche umgebrochene Wörter finden und bietet Fuzzy-Suche? Ich bin echt erstaunt, daß es unter macOS (nach meinen vorherigen Tests) nur der Acrobat Reader kann (den ich unerträglich finde). Selbst auf Android können das gleich mehrere Apps.

Bitte sagt mir, daß es da was gibt… :)
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Oh, ich häng mich mal hier dran. Ich denke das passt hierzu: welches der PDF-Programme kann in der Suche umgebrochene Wörter finden und bietet Fuzzy-Suche?
Wenn Du mit umgebrochenen Wörtern per Silbentrennung getrennte Wörter meinst, dann habe ich das eben erfolgreich mit PDF Viewer Pro ausprobiert. Was Du unter Fuzzy-Suche genau meinst, weiß ich allerdings nicht.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
5.055
Punkte Reaktionen
2.162
Fussy-Suche findet auch, wenn die einzelnen Zeichen nicht exakt übereinstimmen. Z.B. wenn das OCR bei Scans die üblichen Zeichen nicht korrekt erkannt hat, wie 1 und I oder 0 und O. Wichtig, um z.B. Vorgangsnummern sicher zu finden.

Mit umgebrochenen Wörtern meine ich, daß ich bei der Suche nach "rechenmaschine" sowohl das komplette Wort, als auch "rechen-" und in der nächsten Zeile "machine" finde.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Mit umgebrochenen Wörtern meine ich, daß ich bei der Suche nach "rechenmaschine" sowohl das komplette Wort, als auch "rechen-" und in der nächsten Zeile "machine" finde.
Wie gesagt, das funktioniert definitiv mit PDF Viewer Pro. Ich habe das jetzt auch mit Vorschau ausprobiert und war überrascht, dass es dort tatsächlich nicht funktioniert.
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.837
Punkte Reaktionen
1.215
Ich probiere das mal heute Abend.
Aber ich erwarte mir da nix überraschendes.

Ich bekomme manchmal auch PDFs, die erzeugen im Ausdruck mit Expert eine vollschwarze Seite.
Mit dem Acrobat Reader ist alles paletti.
Ich mag ihn auch nicht, aber als Notnagel bleibt er auf der Platte.
 

Parodia26

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.04.2022
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
45
Richtig, es ist die Abo-Version. Aber knapp 42 Euro p.a. ist halt irgendwie eher verkraftbar als fast 90 Euro. Und nach Black Friday ist ja vor Black Friday. D.h. ich spekuliere darauf, dass es zum Verlängerungszeitpunkt wieder eine Aktion gibt. PDF Expert ist halt doch das beste Tool neben Adobe. Und Adobe war mir definitiv zu teuer.
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.06.2005
Beiträge
10.529
Punkte Reaktionen
490
Ich hänge mich hier auch mal ran. Ich suche ein PDF-Programm, mit dem ich meine Scans etwas aufbereiten kann.
Worüber ich bei der Suche nach einem passenden Programm stolpere, ist die Funktion, Fehlstellen (z.B. von einem Locher oder Verschmutzungen) entfernen zu können.
Bisher habe ich dafür unter Windows den PDF-XChange-Editor benutzt. Das Programm bietet eine Schwärzen-Funktion (die sich auch auf weiß umstellen lässt), mit der das schnell und einfach möglich ist.

Hat jemand einen Tipp für mich?

@geWAPpnet
Ich habe mir PDF Viewer Pro gerade mal installiert. Leider kann ich dort die Schwärzen-Funktion nicht testen. Kann die Farbe fürs Schwärzen eingestellt werden?
 
Oben