Allgemeine Frage zum DAB+ bzw. Empfang von Internetradio

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
2.672
Hängt davon ab wo in der Wohnung und in welcher Gegend, der Empfang ist kein Problem, ich hab hier vollen Ausschlag.
Welchen vollen Ausschlag? Mobilfunk? Das sagt für den WLAN-Empfang im Haus überhaupt nichts aus. Du musst den WLAN-Empfang messen.
Wie groß ist deine Wohnung? Eine Etage oder mehrere? Steht der Router im Keller oder nah am Endgerät? Eventuell lohnt sich ein Repeater oder Mesh.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
2.672
Einzige Ausnahme in dieser ach so dramatischen Energiebilanz ist der Verstärker der die Lautsprecher mit ausreichend Energie versorgen muss.
Das ist von der Verstärkertechnologie abhängig. ClassD-Verstärker haben eine wesentlich bessere Energiebilanz als ClassA-Verstärker.
Man kann das schon alleine an der Hitzeentwicklung merken.
 

paramac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.11.2019
Beiträge
1.667
Welchen vollen Ausschlag? Mobilfunk? Das sagt für den WLAN-Empfang im Haus überhaupt nichts aus. Du musst den WLAN-Empfang messen.
Wie groß ist deine Wohnung? Eine Etage oder mehrere? Steht der Router im Keller oder nah am Endgerät? Eventuell lohnt sich ein Repeater oder Mesh.
Nein, in diesem Fall meinte ich die Signalstärke des DAB+ Empfang.
Der WLAN Empfang ist ausreichend, der Router steht praktisch im Nebenzimmer. Dennoch ist ein Repeater ebenfalls mit von der Partie, da ich im Wohnzimmer zwei Geräte habe die nicht über WLAN sondern nur über einen LAN Anschluss verfügen und der Repeater zusätzlich über zwei LAN Anschlüsse verfügt. Das ganze ist via Fritz Os ein MESH System.
 

paramac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.11.2019
Beiträge
1.667
Das ist von der Verstärkertechnologie abhängig. ClassD-Verstärker haben eine wesentlich bessere Energiebilanz als ClassA-Verstärker.
Man kann das schon alleine an der Hitzeentwicklung merken.
Ist mir Bekannt, aber es gibt noch weitere Faktoren wie die Auslegung der Endstufen und deren Leistungsfähigkeit. Zudem gibt es auch Exoten unter den Verstärkern wie zb. die Emitter von ASR. Da kann ein Verstärker schon mal aus vier Kisten bestehen, dem eigentlichen Verstärker, ein Netzteil pro Kanal für die Leistungsendstufen und noch ein weiteres als Akkunetzteil ausgelegt das die Vorstufe mit Strom versorgt. Da wir sogar manch Class-A Verstärker neidisch was den Strombedarf angeht😂
 

bruderlos

Mitglied
Registriert
04.12.2005
Beiträge
769
also wenn ich mir die Senderliste auf https://www.dabplus.de/empfang/ anschaue, kommt für meine Region (Baden-Württemberg) Raum Tübingen rund 23 Sender raus. Ziehe ich davon alles hab, was mich nicht interessiert, bleiben nur noch eine handvoll Sender. Wieso sollte ich dann im Haus statt Internetradio dab+ nutzen wollen? Internetradio kann ich mit jedem Gammelrechner hören.
Wenn Internet wirklich mal nicht tut kann man immer noch über die SatSchüssel hören und hat auch dort höhere Senderauswahl und ist nicht nur auf den öffentlich-rechtlichen Müll begrenzt. Die Qualität ist für mich auch okay.
 

paramac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.11.2019
Beiträge
1.667
Also hier werden 97 DAB+ Sender im Radio selbst angezeigt in unserem Wohnzimmer, das ist mehr als genug und bislang ist mir nur ein einziger Sender aufgefallen der nicht funktioniert. Das Radio zeigt im Grunde ja auch nur die Sender an die Empfangbar sind, das heist er greift hier nicht auf irgendeine Bibliothek zurück.
An dem Teil hängt auch nur eine Wurfantenne an der ein DIN Stecker (COAX) angebracht ist. Theoretisch könnte ich also auch eine der alten Dipole anschliesen wie man sie von früher her kannte.
 

bruderlos

Mitglied
Registriert
04.12.2005
Beiträge
769
Also hier werden 97 DAB+ Sender im Radio selbst angezeigt in unserem Wohnzimmer, das ist mehr als genug und bislang ist mir nur ein einziger Sender aufgefallen der nicht funktioniert. Das Radio zeigt im Grunde ja auch nur die Sender an die Empfangbar sind, das heist er greift hier nicht auf irgendeine Bibliothek zurück.
Das ist interessant. Werden in deiner Region auf der og Webseite auch so viele Sender angezeigt?
 

bruderlos

Mitglied
Registriert
04.12.2005
Beiträge
769
Gut zu wissen, ich hatte selbst irgendwann mal mit dab+ geliebäugelt. War dann aber sehr enttäuscht von der oben genannten Auswahl. Ich hatte schon gedacht dass man damit auch Sender aus dem Ausland empfangen kann. Ich hör auch ganz gerne mal ausländische Sender von Übersee oder Musik die vielleicht einen bestimmte Bevölkerungsanteil wohl verunsichern würde :) und dann hab ich dab+ wieder verworfen.
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2021
Beiträge
1.501
Nun ärgere ich mich schon seit längeren, das der Empfang von Internetradio immer und zumeist nach längerer Spielzeit immer wieder mal unterbrochen oder teils sogar komplett abgebrochen wird.
...
Da ich nicht ausschliesen kann, dass das Problem womöglich in meinem Heimnetz begründet liegt..
Ich würde eher sagen, das Problem liegt bei T...
 

paramac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.11.2019
Beiträge
1.667
Ich würde eher sagen, das Problem liegt bei T...
Hmm, dann wäre es allerdings Eigenartig, da alles andere was das Internet betrifft ja funktioniert. Ich hab eher das Fritz Zeug in Verdacht und das MESH System, das ja ständig die Bänder im WLAN ändert und die Geräte umordnet zwischen Router und dem Repeater.
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2021
Beiträge
1.501
Hmm, dann wäre es allerdings Eigenartig, da alles andere was das Internet betrifft ja funktioniert.
Nicht unbedingt. Ich habe oft mit Traceroute festgestellt, dass die Internetfunktionen des Platzhirsches für Sekunden bis Minuten ausbleiben. Das merkt man nicht unbedingt bei der diskontinuirliche Nutzung am Computer, sehr wohl aber beim Radio-Streaming.
Für das Video-Streaming zu etablierten Dienste scheinen sie wiederum andere Serverstrukturen einzusetzen.
 

picollo

Mitglied
Registriert
01.05.2020
Beiträge
524
Man nimmt doch einfach das, was funktioniert. Fertig. Wenn die digitalen Verbindungen abbrechen, egal ob DAB+ oder Internet-Streaming, dann taugt das Netz/die Sendeleistung am Ort/Wohnung nicht oder es liegt ein technischer Defekt vor, der diese Abbrüche erzeugt. Dann muss ein Fachmann ran oder geht selbst durch Ausschluss aller Möglichkeiten der Sache auf den Grund.

Da Du mit WLAN arbeitest ist eine wirklich gute Versorgung der Empfangsgeräte wichtig. Ich habe wirklich Monate gebraucht, um mein WLAN Zuhause so zu konfigurieren und mit Mesh-Repeatern auszustatten, bis ein unterbrechungsfreies Streaming egal welcher Art möglich war. Habe ich jetzt Aussetzer weiß ich, dass das örtliche Netz etwas überlastet ist. Mein Netz ist Ok.

Das Apple AirPort Dienstprogramm auf dem iPhone kann man nutzen, um die WLAN-Empfangsqualität genau da, wo man gerade selbst im Raum steht, zu messen. Das hat mir geholfen den besten Standort des Mesh-Repeater im Raum zu ermitteln. Und es war zwischen gut und schlecht nicht mehr als 20cm Unterschied in der Aufstellung. Manchmal hilft es auch, das eine oder andere Gerät (Smart-TV z. B.) direkt per Ethernetkabel anzubinden statt per WLAN zu versorgen.
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2021
Beiträge
1.501
Man nimmt doch einfach das, was funktioniert. Fertig. Wenn die digitalen Verbindungen abbrechen, egal ob DAB+ oder Internet-Streaming, dann taugt das Netz/die Sendeleistung am Ort/Wohnung nicht oder es liegt ein technischer Defekt vor, der diese Abbrüche erzeugt.
Der technischer Defekt heisst Telekom.
Tracert zeigt ganz klar, wo der Hase im Pfefferl liegt: Die Pakete bleiben auf den Telekom-Servern dort liegen.
Am WLAN liegt es nicht.

Vodafone ist aber auch nicht besser...:(

Man müsste nach Litauen auswandern, dort klappt die Netzinfrastruktur.
 
Oben