Akkus mit höherer Kapazität?

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Kurz und schmerzlos: Gibt es Akkus für das MacBook bzw. Pro von Drittanbietern, welche mehr Kapazität haben, aber trotzdem ins MacBook passen? So wie die Dinger von Dell, mit denen man 12 Stunden auf Akku laufen kann o.ä.?
 

georgelucas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
1.689
ich hab noch keine gesehen, suche aber auch und abboniere einfach mal...
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es da nix gibt. Zubehörhersteller, Tuner und so weiter gibt es doch für Apple jede Menge. Da muss doch was dabei sein. Apple stellt die Akkus doch auch nicht selber her, sondern beauftragt nur Hersteller (wie ehemals Sony) damit...
 
I

IceCold

Notebook Hersteller erreichen eine hohe Akkulaufzeit meist durch eine der zwei folgenden Methoden:

  • Zusatzakku anstelle des optischen Laufwerks:
    hat Apple früher bei den PowerBooks auch so gemacht
  • größerer Akku, der hinten beim Gehäuse weiter raus steht.

Beides ist bie den aktuellen Apple Notebooks nicht möglich.

Als einzige Möglichkeit bleibt der Austausch gegen stärkere Zellen. Doch soweit ich informiert bin, verbaut Apple bereits mit die stärksten verfügbaren Zellen.
Mehr als 20% Steigerung würde ich mir durch einen Power Akku nicht erhoffen.
 

An-Jay

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
2.264
Demnächst ("Fall 2007") kommt da wohl was von Newer-Technology.
 
I

IceCold

Demnächst ("Fall 2007") kommt da wohl was von Newer-Technology.
Auf ihrer Website werben sie mit PowerBook und iBook, jedoch keine Spur von MacBook (Pro).

Wobei die Angaben auch nicht wirklich stimmen. Beim 12" iBook ist die Rede von 51% mehr Kapazität, im Vergleich zu meinem 12" iBook (1.2GHz G4) sind es nur ca 14%.
 

An-Jay

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
2.264
Auf ihrer Website werben sie mit PowerBook und iBook, jedoch keine Spur von MacBook (Pro).

Wobei die Angaben auch nicht wirklich stimmen. Beim 12" iBook ist die Rede von 51% mehr Kapazität, im Vergleich zu meinem 12" iBook (1.2GHz G4) sind es nur ca 14%.
Hier steht's sehr unaufällig.

Klar geht auch Newertech bei den "Werbeparolen" immer vom günstigsten Fall aus. Ist ja bei Apple nicht anders. (intel 4x schneller ;)). Trotzdem sollen die Akkus von Newer-Tech zu den besten auf dem Drittanbietermarkt gehören. Nur hier in D relativ schwer zu kriegen.
 
I

IceCold

Sorry, da hab ich mich wohl verschaut. Dachte das Fall bezieht sich auf die PowerBook und iBook Akkus. MacBook (Pro) hab ich doch glatt überlesen.

Aber immerhin knapp 14% mehr Leistung für den selben Preis wie bei Apple. Muss ich mir gleich mal vormerken, mein Akku machts auch nicht mehr lange (nur noch 50% Kapazität).
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Hm... ich hatte drauf gehofft, dass es so eine ähnliche Lösung wie bei Dell gäbe, wo der halt unten etwas rausguckt oder sich nach vorne fortsetzt. Siehe Links.

Hm... bleibt dann nur, noch einen Akku zu kaufen? Gibt es dafür extra Ladegeräte? Weil, mit dem MacBook-Netzteil dauert das schon ne Weile den zu laden... Könnte ich vielleicht ein MacBook Pro-Netzteil verwenden, damit das MacBook mehr Leistung zum Laden übrig hat?

Derzeitige Überlegungen wegen eines stärkeren Akkus waren halt, da mir bei meinem bei 30% das Ding einfach ausgeht, sprich wohl ein oder zwei Zellen kaputt sind. Wollte also bei nem neuem gleich mehr Leistung, weil ich schon gern mehr als 3,5 Stunden (mit kaputtem derzeit nur 1,5-2) auf Akku arbeiten möchte...

Das Tauschen der Akkus ginge ja unterwegs auch nur mit Schlafenlegen, Rausnehmen (Laptop geht aus, aber Zustand ist ja auch auf der Platte gespeichert), anderen Akku rein, Laptop anmachen und Status von Festplatte wieder reinladen lassen... :( Unbefriedigend...
 

An-Jay

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
2.264
Hm... ich hatte drauf gehofft, dass es so eine ähnliche Lösung wie bei Dell gäbe, wo der halt unten etwas rausguckt oder sich nach vorne fortsetzt. Siehe Links.
Solche Verbrechen am Design wird es von Apple Gottlob nie geben. Jedesmal wenn ich ein Lenovo/IBM Book mit deren abstehenden Akkus sehe, könnte ich :sick:
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Ja, gut, aber es geht ja um Funktion, nicht Form... :)
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Das wäre sogar eine recht coole Idee. Die Frage ist nur, wie man das mit dem patentierten MagSafe-Adapter zusammenbekommt... Ideen?
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Interessant, was man alles mit dem MagSafe anstellt, damit man seine Energie von woanders herbekommt. Wer sich einen Adapter wünscht: hier. Dürfte aber teuer werden...
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Hat sonst noch jemand ne Idee wie ich das mit dem extra Battery-Pack mache, bzw. was es sonst noch so an Möglichkeiten in Punkto dickerer Akku gibt?

EDIT: Thread
Sehe ich das richtig, dass die den MagSafe MITLIEFERN, wenn man danach fragt?
 
Zuletzt bearbeitet:

kakashi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
1.421
also falls du immer noch nach einem Akku von einem Drittanbieter suchst mit hoeherer Kapazitaet fastmac bietet schon welche fuer das Macbook an (allerdings nur in weiss).

kakashi
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
mit hoeherer Kapazitaet fastmac bietet schon welche fuer das Macbook an
Weiß is prima. Aber krieg ich die auch in Europa (ohne mir das über den Teich schicken zu lassen)? Und die bieten ein stärkeres Netzteil an, weil Anhebung von 55 auf 60 Watt, oder warum? Das schafft dann das MacBook-Netzteil nicht mehr, sondern nur das Pro?

Irgendein Importeur?

EDIT: Habe jetzt deutsche Shops gefunden, die haben aber alle nur die MacBook Pro-Akkus von TruePower/FastMac...
 
Zuletzt bearbeitet:

kakashi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
1.421
also ich weiss nicht so genau wo du die akkus in D-land herbekommen kannst aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du die akkus von fastmac auch mit dem standart netzteil aufladen kannst...wird dann aber wohl etw. länger dauern als mit dem von fastmac...bin aber kein physiker oder elektriker...falls du dich entscheiden solltest für den fastmac vielleicht vorher technical support anschreiben?

kakashi
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
vielleicht vorher technical support anschreiben?
Oh ja, das ist eine gute Idee. Daran hab ich noch nicht gedacht. Ich ziehe den Akku auch nur deshalb in Erwägung, weil ich eh einen neuen brauche. Auf deren Seite steht was von 68% länger, die Macwelt meinte was von 10%... :confused: Wenn man natürlich noch das Pro-Netzteil brauchen sollte, dann ist der Preisvorteil natürlich wieder dahin. Zumal ich beim Zoll nachgefragt habe und die meinten, dass 19% Mwst. draufkommt und eventuell noch 0,6% Zoll.
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Also, ich hab mal telefonisch nachgefragt, nachdem die Mail bei denen irgendwie versuppt ist: Bisher ist ihnen nicht bekannt, dass es mal Probleme mit dem Applesupport gegeben hätte, wegen einer anderen Batterie. Desweiteren handelt es sich tatsächlich um bis zu 10% mehr (maximal). Das MBP-Netzteil ist nicht erforderlich, aber es lädt die Batterie natürlich schneller.

Hm... habe aber auch noch beim Batterygeek was Vergleichbares gefunden: klick. Hat da jemand Erfahrung mit? Möglichst positive? Die haben nämlich glaube ich eine Dependance in GB.

Übrigens bietet Batterygeek auch noch einen MagSafe-Adapter (kostenlos) zu den externen Battery Packs. Falls das für jemanden interessant ist...
 
Oben