AirPort Extreme hinter FRITZ!Box

TonyWuensche

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.02.2021
Beiträge
13
Servus Zusammen,

langsam bekomme ich die Motten. Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine AirPort Extreme 6. Generation als Basisstation und eine AirPort Extreme als Repeater. Leider ist mein Internet dermaßen schlecht das fast nichts wirklich flüssig läuft. FaceTime Video ist da schon das höchste der Gefühle.
Ich habe einen 1&1 Anschluss mit 50 MBits/s.
Folgende Konfiguration ist momentan in Verwendung:
TAE Dose zu FRITZ!Box 7412 zu AirPort Extreme 6. Generation alles mittels nagelneuen Ethernet CAT.7 Kabeln. Dann per WLAN die AirPort Extreme 5.Generation als Repeater verbunden.
Die FRITZ!Box wurde in den Bridge Modus versetzt und das DHCP abgeschaltet. Die AirPort Extreme wurde mit PPPoE Eingerichtet. DHCP und NAT wurde als Option gewählt, da die FRITZ!Box ja kein DHCP macht. In der Theorie müsste das doch korrekt sein oder? Leider habe ich da eher wenig Ahnung habe mir versucht anhand von Google das möglichst richtig zu konfigurieren. Mein Hauptziel dabei ist:
Es soll so wenig wie möglich auf der FRITZ!Box laufen und möglichst alles durch die AirPort Extreme 6. Generation erledigt werden. Wenn jemand mir helfen könnte das mein WLAN wieder zuverlässig läuft, wäre das super. Bin für jeden Ratschlag dankbar.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.844
Es soll so wenig wie möglich auf der FRITZ!Box laufen und möglichst alles durch die AirPort Extreme 6.
Was versprichst du dir davon? Im Gegensatz zur Fritzbox sind die Apple-Teile End-of-Life und bieten deutlich weniger Möglichkeiten als die Fritzbox. Betrieb der Fritzbox als reine sModem wird auch nicht mehr unterstützt.
Lass die Fritzbox alles machen bzgl Netzwerk und Internetzugang und schalte die Airport in den Bridgemode und nutze diese nur noch für WLAN und evtl TM-Backups.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.404
Repeater verringern in der Regel den Durchsatz im WLAN um die Häfte.
 

TonyWuensche

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.02.2021
Beiträge
13
Was versprichst du dir davon? Im Gegensatz zur Fritzbox sind die Apple-Teile End-of-Life und bieten deutlich weniger Möglichkeiten als die Fritzbox. Betrieb der Fritzbox als reine sModem wird auch nicht mehr unterstützt.
Lass die Fritzbox alles machen bzgl Netzwerk und Internetzugang und schalte die Airport in den Bridgemode und nutze diese nur noch für WLAN und evtl TM-Backups.
 

TonyWuensche

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.02.2021
Beiträge
13
Also ich habe jetzt die FRITZ!Box sowie beide AirPort Extreme auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dann habe ich die FRITZ!Box so konfiguriert wie es 1&1 vorgibt. Habe jetzt per LAN die APE 6. Gen dran gehangen, welche mir das WLAN Netzwerk erstellt (läuft im Bridge Modus). Die APE 5.Generation hab ich als Repeater eingerichtet. Das WLAN der FRITZ!Box ist deaktiviert. Jetzt hat die Internetverbindung ganze 3 Tage gehalten bis sie heute morgen wieder abgebrochen ist. Wenn die Geräte sich versuchen’t Verbindung kommt immer der Hinweis „Keine Internetverbindung“ und eine Ausrufezeichen im WLAN Symbol. Nimmt man die FRITZ!Box vom Strom und schließt sie wieder an funktioniert es wieder. Mal schauen wie lang es diesmal hält. Gibt es noch weitere Tipps woran es liegen kann?
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.844
immt man die FRITZ!Box vom Strom und schließt sie wieder an funktioniert es wieder.
Was sagt denn die Fritzbox selbst? Steht dort auch ein Abbruch der Internetverbindung im Log?
Kannst du zum Testen ein gerät per LAN anschließen?
Evtl. liegt das Problem ja auch schon vor der Fritzbox.
 

jubo14

Mitglied
Registriert
02.01.2013
Beiträge
526
Kannst du zum Testen ein gerät per LAN anschließen?
Ein Airport Extrem hängt doch per LAN an der Fritzbox!
Wenn WLAN in der Fritzbox aus ist, kann das auch nicht der Grund sein.

Aber die Internetverbindung von 1&1 kann durchaus mal weg gewesen sein. Wenn sich dann die Fritzbox bei der Wiederherstellung der Verbindung aufgehängt hat, würde das erklären, warum es nach dem Restart der Box dann auch geht.
Das sollte sich aber im Log der Fritzbox herausfinden lassen.
 

TonyWuensche

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.02.2021
Beiträge
13
Danke für die Rückmeldung. Ich werde beim nächste "Absturz" des Internets die LOG Datei vorher anschauen.
 

jubo14

Mitglied
Registriert
02.01.2013
Beiträge
526
Das solltest Du eigentlich jetzt auch noch können. Denn das Log wird automatisch durch einen Neustart nicht gelöscht.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2006
Beiträge
3.949
Das nächste mal, wenn das Internet weg ist, mal in der Fritzbox einloggen und schauen was Sache ist.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.844

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-03-03 um 10.34.53.png
    Bildschirmfoto 2021-03-03 um 10.34.53.png
    70,6 KB · Aufrufe: 36

jubo14

Mitglied
Registriert
02.01.2013
Beiträge
526
Mpf!
Ich bin schon zu lange gezwungen mit dem Speedport Pro der Telekom zu arbeiten. Da habe ich wohl ein paar Eigenarten der Fritzbox schon wieder vergessen. :confused:
 

TonyWuensche

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.02.2021
Beiträge
13
Hallo zusammen. Ich wollte mal ein kurzes Update geben. Stand jetzt: TAE Dose mit LAN Kabel Kat. 7a auf FRITZ!Box 7412. dort mit kat 7a Kabel in die AE 6. Generation. Diese ist im Bridge Modus geschalten und stellt nur das WLAN zur Verfügung. DHCP und alles andere läuft über die FritzBox. Die zweite AE 6.Gen ist als repeater für die erste AE eingerichtet. Nun ist es so das die Verbindung zum der AirPort Extreme „Repeater“ weiterhin nur 1-3 Tage hält und dann keine Internetverbindung mehr besteht. Laufe ich dann mit meinem iPhone von meinem Schlafzimmer ins Wohnzimmer, wechselt es dann automatisch auf die AE im Wohnzimmer (welche direkt mit der FritzBox verbunden ist) und siehe da Internetverbindung ist wieder da. Also AE im Schlafzimmer ausstecken und wieder einstecken. Dann besteht eine 50% Chance das die sich wieder mit der anderen AE aus dem Wohnzimmer koppelt oder nicht. Langsam habe ich absolut keine Ahnung mehr was ich noch tun kann damit ich endlich funktionierendes WLAN habe. Bin offen für alle Ratschläge
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    137,5 KB · Aufrufe: 33

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.404
ich habe mir das jetzt nicht bis ins letzte Datail durchgedacht, aber mir erscheint der Fehler darin zu liegen, dass du den "Repeater" an die erste Airport bindest, die eigentlich nur ein Access-Point ist. Repeater würde ich immer mit der Basisstation verbinden, die auch routet (also bei dir die Fritzbox) und nicht nur als Accesspoint dient.

Das könnte dann eventuell damit zusammen hängen, dass dein Provider das IPv6 Präfix wechselt (was ganz normal und ach sinnvoll ist) und der "Repeater" das nicht mitkriegt, da er an einem Access-Point hängt. Apple-Geräte bevorzugen im lokalen Netz immer IPv6, sofern vorhanden. Die erste Airport ist aus Sicht der Fritzbox (des Routers und. DHCP-Servers) ja ein Client und kriegt daher auch einen Präfixwechsel mit.

Wie schon oben mal kurz gesagt, ich würde ohnehin wenn es nur irgendwie geht, nie einen einfachen Repeater nehmen, das ist immer subotimal, alleine wegen des Durchsatzes. Versuche, wenn nur irgendwie möglich, die beiden Airport per LAN-Kabel zu verbinden, bei guten Stromleitungen eher noch per Power-LAN. Apple beschreibt das hier als "Roaming" -> https://support.apple.com/de-de/HT202056

In diesem Support-Dokument ist auch von Problemen die Rede, wenn ein Repeater an einem weiteren Repeater hängt, und nicht direkt am Router.
 

aerric

Aktives Mitglied
Registriert
02.01.2006
Beiträge
1.106
Ich würde mal folgendes testen:
Airports komplett rausschmeißen, AVM Repeater mit Mesh holen und ALLES über die Fritzbx laufen lassen (zB https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzrepeater-2400/).
Kann sein, dass durch das viele hin und her die Geräte nicht sauber miteinander laufen.

Wenns dann immer noch nicht besser läuft: AVM zurück und weiterprobieren.

Edit:
Die 7421 ist natürlich auch nicht besonders toll was die WLAN Performance betrifft.. 2,4n kann schon gut Probleme machen wenn viele Netze in der Nähe sind. Evtl wäre hier auch ein Tausch sinnig.. auf eine 7490 oder 7530 wenn 1&1 das zulässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.767
Langsam habe ich absolut keine Ahnung mehr was ich noch tun kann damit ich endlich funktionierendes WLAN habe. Bin offen für alle Ratschläge

Wenn die Verbindung zwischen Basis und Repeater zusammenklappt kann das durchaus mit der DHCP-Lease zu tun haben.
Das ist die "Mietzeit" einer IP-Adresse die über DHCP von deiner FB verteilt wird. "Drei Tage" hört sich stark nach der Standard-Einstellung an.

"DHCP" ist nicht unbedingt eine sauber funktionierende Sache. Gerade bei älteren Routern und deren genau so alten Firmware.

Man -kann- eine Apple Basis durchaus auch mit einer statischen IP-Adresse die NICHT aus dem DHCP-Bereich der FB stammt verbinden.
Damit entfällt der zykische Wechsel der IP-Adress und der damit einhergehende Verbindungsabbruch. Das -kann- aber auch wieder andere Nachteile haben.

Eben so -kann- man auch alles was die Apple Basen und die FB so an WLAN aufspannt so einstellen das es sich so wenig wie nurmöglich gegenseitig beeinflusst.

www.doitarchive.de/airport.html
 

TonyWuensche

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.02.2021
Beiträge
13
ich habe mir das jetzt nicht bis ins letzte Datail durchgedacht, aber mir erscheint der Fehler darin zu liegen, dass du den "Repeater" an die erste Airport bindest, die eigentlich nur ein Access-Point ist. Repeater würde ich immer mit der Basisstation verbinden, die auch routet (also bei dir die Fritzbox) und nicht nur als Accesspoint dient.

Das könnte dann eventuell damit zusammen hängen, dass dein Provider das IPv6 Präfix wechselt (was ganz normal und ach sinnvoll ist) und der "Repeater" das nicht mitkriegt, da er an einem Access-Point hängt. Apple-Geräte bevorzugen im lokalen Netz immer IPv6, sofern vorhanden. Die erste Airport ist aus Sicht der Fritzbox (des Routers und. DHCP-Servers) ja ein Client und kriegt daher auch einen Präfixwechsel mit.

Wie schon oben mal kurz gesagt, ich würde ohnehin wenn es nur irgendwie geht, nie einen einfachen Repeater nehmen, das ist immer subotimal, alleine wegen des Durchsatzes. Versuche, wenn nur irgendwie möglich, die beiden Airport per LAN-Kabel zu verbinden, bei guten Stromleitungen eher noch per Power-LAN. Apple beschreibt das hier als "Roaming" -> https://support.apple.com/de-de/HT202056

In diesem Support-Dokument ist auch von Problemen die Rede, wenn ein Repeater an einem weiteren Repeater hängt, und nicht direkt am Router.

Ok danke für den Tipp. Ich hatte aber auch schon die Konfig so, dass die erste AE über PPPOE an die Fritzbox gekoppelt war. Dann hat die erste AE alles übernommen, jedoch hat es da auch immer wieder den Repeater rausgehauen. Zwecks dem Durchsatz habe ich schonmal mit einer App Messungen gemacht. Ohne "Repeater" kommen im Schlafzimmer von 100 M/ Bits noch 8 an. Mit Repeater sind es allerdings 56 M/Bits. Leider habe ich keine weitere Anschlussmöglichkeit außer einen Repeater zu nehmen, da ich im Schlafzimmer keine Anschlüsse habe. Ein LAN Kabel bis dahin verlegen geht auch nicht, da ich durch 2 Türen muss.
 
Oben