Air Pods nach nur einem Jahr defekt!?

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.270
Ja. Die Pros sind deutlich besser wassergeschützt ( IPX4 ). Und auch ANC/Transparenzmodus empfinde ich je nach Sportart bzw. Umgebung als großen Vorteil.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.549
Kabelgebundene Kopfhörer sind für mich keine Option, da ich mein iPhone zum Laufen zu Hause lasse.
Brauchst du ja auch nicht, es gibt kleinere Player die du mit einem Klettband am Oberarm befestigen kannst... um den Preis der Airpods bekommst du den Player und neue Kopfhörer...
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.605
Wer will denn einen Player mit Klettband am Arm befestigen um von dort ein Kabel zum Kopf zu führen? Das ist irgendwie 90s... :)
 

Fritzfoto

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2016
Beiträge
1.059
:crack:

Morgens, 3x die Woche, ein Kollege bei McFIT, Sony Discman, Frisur: "Vokohila", Ballonseidenanzug, Adidas "Rom "Turnschuhe:ROFLMAO:

irgendwelche Kabelkopfhörer, ihm ist letztens die CD raus gefallen(y)
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: Verdeboreale, MrBaud und RealRusty

Homebrew

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
1.950
:crack:

Morgens, 3x die Woche, ein Kollege bei McFIT, Sony Discman, Frisur: "Vokohila", Ballonseidenanzug, Adidas "Rom "Turnschuhe:ROFLMAO:

irgendwelche Kabelkopfhörer, ihm ist letztens die CD raus gefallen(y)
Vokuhila kommt wieder, keine Frage..
Der fette Sabberlatz dürfte seinen Zenit überschritten haben...
(Das Muskelshirt über behaarten Oberärmchen ist auch wieder da)
 

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.726
Danke für die zahlreichen Antworten. Ich werde mein Glück bei Apple versuchen, aber viel erhoffe ich mir von diesem Besuch nicht. Kabelgebundene Kopfhörer sind für mich keine Option, da ich mein iPhone zum Laufen zu Hause lasse. Ich bin nur mit der Apple Watch und den Kabellosen Kopfhörern unterwegs. Stimmt es, daß die Air Pods Pro die bessere Wahl sind, wenn man damit Sport betreibt?
Ich hab von jabra die Elite active 65 seit 2 Jahren im Einsatz. Ich schwitze sehr sehr stark und habe noch kein Problem damit festgestellt. Sind auch damit beworben.
 

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.681
Ohne Not würde ich mir keine gepulste Strahlung durch die Rübe ballern lassen. Warum keine Kabelkopfhörer? Sind deutlich günstiger und klingen besser.
Bei den Teenies gilt man heutzutage als „OPFER“, wenn man keine Airpods hat. Das iPhone ist eh mit 14 schon obligatorisch.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.270
Ist mir ein Rätsel, wieso Menschen dafür Geld ausgeben. Zu hohes Gehalt?
Niemand bedient First-World-Problems so gut wie Apple, das ist doch nix neues. :i;):

Akku-Service alle 2-3 Jahre kostet 'n Hunderter, den ersten kriegt man mit AC+ auch für 40€. Da kosten regelmäßige iPhone-Upgrades mit z.T. sehr zweifelhaftem Nutzen ein Vielfaches. Und kabelgebundene Kopfhörer, die man jeden Tag mehrfach in die Jeans packt halten auch nicht ewig.

Und das weiß man ja vorher. Wer das nicht möchte kann ja bei der genannten Discman-Lösung bleiben. :hehehe:
 

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.301
Wow du nutzt nur LAN, Kabelmaus und Kabeltastatur und sogar noch ein kabeltelefon?
Wer telefoniert denn 2020 noch? ... :)

Wenn du irgendwo eine von Haus aus kabellose Tastatur siehst, die auch nur ansatzweise mit einem Model F mithalten kann (an so was sitze ich gerade), sag Bescheid. Bis dahin ist die implizite Annahme, eine Kabeltastatur sei ein Zeichen für einen alten Geist, mit diesem xkcd-Comic ganz gut beantwortet.
 

r4phi87

Mitglied
Mitglied seit
06.04.2020
Beiträge
99
Besser könnte ich es nicht zusammenfassen. Ist mir ein Rätsel, wieso Menschen dafür Geld ausgeben. Zu hohes Gehalt?
Ganz nach dem Motto:
Ich bin zu Arm um billig zu kaufen. :D

du bist zudem SW Entwickler. Also du musst das Problem mit dem zu hohen Gehalt kennen
 

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.301
Ich bin zu Arm um billig zu kaufen. :D
Reich wird man nicht mit dem Kaufen von Kram, der für deutlich weniger Geld deutlich länger haltbar zu haben ist.

du bist zudem SW Entwickler. Also du musst das Problem mit dem zu hohen Gehalt kennen
Du anscheinend nicht, sonst würdest du auf dieses Narrativ nicht reinfallen. Klar werden Entwickler händeringend gesucht. Aber Entwickler suchen auch händeringend... und zwar gute Bezahlung. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.301
Gibt es die für USB Anschluss zu kaufen bzw ein Pendant?
Die offizielle Herangehensweise ist:
  • Kauf (oder bau) dir einen Soarer's Converter, einen programmierbaren Adapter mit aktivem Protokollumwandler. XT-DIN rein, USB raus (und andersrum). So hab ich das gemacht - rund zwanzig Tacken bei eBay. Nein, ich weiß auch nicht, welcher Dialekt "Tacken" ist. ;) (Wenn dir die späteren AT-Modelle eher zusagen: Da reicht dann ein DIN-auf-USB-Adapter, das Protokoll ist bis heute dasselbe.)
  • Oder: Bau einen Teensy in das Gehäuse ein, dann kann die Tastatur Bluetooth, USB und was auch immer du willst.
  • Oder: Kauf ein neues "Model F" von einer Privatperson, die die Dinger quasi als Hobby nachbaut. Da ist dann schon USB mit drin. Der Preis ist aber echt fies.
Mein Model F ist von 1981, ab etwa 1985 gab es bereits das Model M - USB im "Original" wirst du somit nicht bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: r4phi87

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.576
Akku-Service alle 2-3 Jahre kostet 'n Hunderter, den ersten kriegt man mit AC+ auch für 40€.
Plus die 40€ für AC an sich - macht dann 80€
Und den Austausch gibt es erst bei < 80% Batteriekapazität (jedenfalls bei iPhone - ich denke das ist bei den Pods analog). Man kann den Zustand leider nicht selber auslesen und ich kenne ich auch keine Erfahrungswerte bzgl dem Verfall.
Aber die Chancen stehen gut, das die Kapazität erst nach Ablauf AC+ unter 80% fällt, und man Ansprüche geltent machen kann. War bis jetzt bei allen meinen Geräten (pad, phone, mac) so.

Da lohnt sich m.E. ein Austausch für 110 (55/Stk) mehr, da man nicht das Risiko hat den AC+ "in vain" abgeschlossen zu haben und kann die Dinger dann auch zu einem späteren/beliebigen Zeitpunkt wechseln.