10.4.3 OSX86 wieder geknackt...

  1. Technowigald

    Technowigald Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    Hi, dass war's wohl wieder mit dem ach so sicheren Kopierschutz bei OSX,

    Ich bleib' dabei, der Intelswitch ist und bleibt der grösste Selbst-ins-Knie-Schuss der EDV-Geschichte... Ich wollte und will keine Intel CPUs.
     
    Technowigald, 21.11.2005
  2. philkan

    philkanMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    4
    Bisschen eine mulmiges Gefühl hab ich auch bei der Sache, aber schlimmer als es mit Windows in 20 Jahren geworden ist kann es wohl nicht mehr werden. Und wenn es in 20 Jahren schlimmer wird, dann Pffff drauf. In 20 Jahren will ich eh keinen Computer mehr benützen müssen! PENSION BITTE! :D :D
     
    philkan, 21.11.2005
  3. orgonaut

    orgonautMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    10.237
    Zustimmungen:
    769
    Ich sehe es als die größte Chance in Apples- und der EDV-Geschichte. :o
     
    orgonaut, 21.11.2005
  4. hns

    hnsMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2004
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    6
    Wieso denn das?

    Wo Intel gerade von AMD überholt wird? Und MS mit der Xbox auf PowerPC umgestiegen ist. Und IBM mit dem Power5 und Cell gerade neue Rekorde bricht. Dann hätte Apple wiederum den Nischenlieferanten erwischt...

    Klingt ein bischen nach Reise nach Jerusalem, pardon: San Jose :)

    Was ich eher glaube ist dass Hollywood zu Intel-Prozessoren in zukünfigen DRM-geschützen iHome-Macs mehr Vertrauen hat als zu IBM die ihren Prozessor inzwischen auch nach Indien lizensieren und offen sowas "rechtsfreies" wie Linux unterstützen. Da hat sich Apple (Pixar?) wohl mehr auf die Seite von Hollywood stellen müssen.

    -- hns
     
  5. cowboy

    cowboyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    6
    Wenn Apple nicht bald was unternimmt dann gibt es keinen Apple mehr. So fängts nämlich an. Der Intel CPU war der erste Streich...

    Was kommt als nächstes?!?! Vielleicht die komplette Hardware PC kompatibel?!?!

    Graus...
     
    cowboy, 21.11.2005
  6. hagbard86

    hagbard86MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    3.922
    Zustimmungen:
    42
    wahr doch klar das des geknackt wird. oder glaubt ihr echt an nen kopierschutz der nicht knackbar ist?
     
    hagbard86, 21.11.2005
  7. Galdo

    GaldoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Na dann schau mer mal...

    Ich kann mir vorstellen, dass ein Trusted-Chip, den OS X überprüfen wird, einen Nutzen außerhalb von Apples Computern verbietet, allerdings wird es so sein wie immer - es wird ein paar geben, die den Schutz umgehen können und die dann OS X auf nem anderen "PC" nutzen können. Das bedeutet für die große Masse der PC-Nutzer noch lange nicht irgendwann OS X für ihre Dose bekommen zu können (und sei's auf dem Schwarzmark in Thailand). OS X auf einer Dose zu installieren, wird mit einem Haufen Arbeit, üblen Tricks und Einbußen möglich sein, aber was hat man dann? Ein zerkriesknatteltes System, das wahrscheinlich nichts mehr von OS X erkennen lassen wird...

    Will man dass? Für was den Aufwand? Mach euch keine Gedanken, aber ich denke Apple bzw. Steve wusste genau, auf was er sich da einlässt und er wird sich schon was dabei gedacht haben. Zumal ich heute lesen musste, dass Windows-Apps (ich glaub es ging um Notepad) unter OSX für x86 lief...

    Vielleicht war den Hintergedanke einfach nur einem Macuser alle bereits aus schlechten "Windows" Zeiten bekannten Apps nutzen zu lassen, zumal man damit einen Haufen Produktionskosten sparen kann :D

    Jaja, das liebe Geld

    Lange Rede - wenig Sinn... lasst euch überraschen, wir werden es sehen und Spekulationen im Vorfeld bringen eigentlich garnichts

    In diesem Sinne
    GALDO
     
    Galdo, 21.11.2005
  8. Technowigald

    Technowigald Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    Mein Reden --> ITMS Movie Store lässt grüssen, aber wenn sich der gute Steve mal nicht verkalkuliert. Bin mal gespannt, was er sich nach dem iPod als Ersatz für die wegbrechende Hardwaresparte ausgeguckt hat.

    Ich fasse mal zusammen : Intel Cpus, Windows auf Mac, OSX auf Aldi Dosen :motz: , etc. Also langsam reicht es wirklich
     
    Technowigald, 21.11.2005
  9. srmac

    srmacMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.07.2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    ich will auch keinen intel oder amd schrott in meinem mac haben !
    :motz wie einer der ersten beiträge sagt ist und bleibt ibm mit seinen powerpc prozessoren das Beste carro und jetzt gerade auf intel umsteigen ?!
    außerdem finde ich es nicht gut dass dann jeder os x auf einer intel kiste installieren kann.
    ich habe bei den macs bis jetzt am besten gefunden das es eine abgeschlossene hardware gibt und alles aufeinander abgestimmt ist.

    srmac
     
    srmac, 21.11.2005
  10. BalkonSurfer

    BalkonSurferMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    1
    Wenn Apple mal endlich den TPM-Chip richtig benutzen würde, würde das "knacken" auch ganz schnell aufhören...
    Ich hab viel mehr Bedenken, dass mitllerweile Windows-Programme per WINE nativ (?) unter MacOS laufen
     
    BalkonSurfer, 21.11.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - OSX86 wieder geknackt
  1. mutonia
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.657
    Silence7
    04.06.2017
  2. asterixxER
    Antworten:
    211
    Aufrufe:
    25.381
    netzGnom
    03.12.2012
  3. MacFangio
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.074
    deKay89
    12.02.2011
  4. dominikguenther
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    4.370
    McOdysseus
    18.05.2010
  5. Sense Sheerin
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    698
    Sense Sheerin
    15.08.2004