Typographen gefragt

Diskutiere mit über: Typographen gefragt im Drucktechnik Forum

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RobnN

    RobnN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.11.2004
    Hi!

    Ich würde gerne die beiden Wortkonstellationenn "Bewerbung" und "um die Ausbildung zum Mediengestalter" so anordnen, dass es besser aussieht, als
    einfach untereinander geschrieben (siehe angehängtes Bild).

    Allerdings möchte ich natürlich keine typographischen Grundregeln verletzen, also wie ordne ich das am besten an? Ich würde gerne den zweiten Bestandteil bündig zum "g" des Wortes "Bewerbung" haben, allerdings weiß ich nicht, ob dabei die untere Kante des "g" bündig sein soll zur Unterkante der meisten Buchstaben von "um die Ausbildung zum Mediengestalter" oder zu den weiter runter gehenden beiden "g"s. Ziemliieeeech kompliziert, aber das Bild sollte das Verstehen erleichtern.

    Danke!!


    edit: Es heißt ja "bewerben um", heißt es dann auch "Bewerbung um"?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2005
  2. RobnN

    RobnN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.11.2004
    ...oder vielleicht so?
     

    Anhänge:

  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    ...mit dem zweiten Posting gibst Du die Anwort selber - nimm das. ;)


    Edit: Eigentlich falsches Forum ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.02.2005
  4. aclumb

    aclumb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.11.2003
    oder vielleicht doch "sich FÜR etwas bewerben"?
     
  5. trekkman

    trekkman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Ich finde die Größenverhältnisse zu extrem. Da gibt es bestimmt bessere Lösungen.
     
  6. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    680
    Registriert seit:
    05.01.2005
    Ich finde die zweite Variante o.k.

    Allerdings – bewirbt man sich nicht "um eine Stelle"? Vielleicht sollte man sagen "um die Ausbildungsstelle zum Mediengestalter"?! :confused:
     
  7. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    [klugscheiß] Bewerbung *zur* Ausbildung *als* Mediengestalter.[/klugscheiß]

    So würde ich das nennen.




    Grüße,
     
  8. RobnN

    RobnN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.11.2004
    aber dann würde es wiederum "Ausbildungsstelle zum Mediengestalter" heißen, und das hört sich doch wohl auch nicht an.

    btw: Auf einer Internetseite, die Tipps für die Bewerbungserstellung für (angehende) Mediengestalter gibt, heißt es "Bewerbung auf die Stelle...".
     
  9. Hilarious

    Hilarious MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    25.11.2004
    Ich finde die zweite Lösung nicht so gut lesbar, da die Buchstabenabstände hier unnatürlich groß sind. Ich weiß seit Jahren, dass dies zwar im ersten Moment irgendwie schicker erscheint, aber selten eine gute Idee ist.

    Mein Tipp: Sorge in Deiner Typographie für deutliche Unterschiede. Ebenso wie eine rein weiße Seite ziemlich langweilige ist, solltest Du in Deiner Gestaltung für einen Kontrapunkt sorgen, um die Typographie spannend zu gestalten. Denn sonst liest das einfach keiner (freiwillig).

    In der Praxis hat sich hier immer wieder die Anwendung des goldenen Schnittes bewährt. Probier's aus, Du wirst sehen, dass es besser harmoniert. Vereinfacht dargestellt entspricht der goldene Schnitt dem Größenverhältnis von 11 zu 7. Hier hilft ein einfacher Dreisatz weiter, um die passende Größe für die Unterzeile herauszufinden.

    Zwar entspricht dann die Versalhöhe der Unterzeile nicht mehr dem Raum, den die Unterlänge des 'g' aber vielleicht ist das sogar die bessere Lösung ;)

    Google doch mal nach Neville Brody. Der hat Anfang der 90er viel mit unterschiedlichen Schriftgrößen gearbeitet ("Just do it" f. Nike). Sehr anschaulich, wenn es darum geht, festzustellen, was zueinander passt und was nicht.
     
  10. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2002
    Genauer gesagt:

    nach Fibonacci 3:5:8:13:21:...


    ...oder laut Kepler 1,61803...

    :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2005
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche