Quark oder InDesign???

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von Hope77, 27.11.2006.

  1. Hope77

    Hope77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2006
    Hallo,
    bin auf dem Gebiet Layout neu... Welches Programm ist denn nun das "ultimative"? Quark oder Indesign? Daram scheiden sich wahrsch.auch hier die Geister, aber was sagt Ihr?
    Gibts eine billige (oder sogar kostenlose) Alternative für Intel-Macs, mit der man problemlos halbwegs ansprechende Flyer/Poster erstellen kann?

    lg
     
  2. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    pages. ;)
     
  3. crios

    crios MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2006
    flyer poster sind aber soweit nicht gerade die "Zielgruppe" von Indesign.

    Kenn mich zwar nicht genau aus aber Indesign ist generell halt für Seitenlayouts von Magazinen etc.
    Soweit ich weiß ist zumindest in Zukunft Indesign die bessere Wahl, habe das mal bei einem Gespräch mitbekommen.

    Naja mehr kann ich jetzt nicht sagen, achja für Poster / Flyer würde ich mit Illustrator arbeiten.
     
  4. Chlorhexamed

    Chlorhexamed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2005
    Freehand bekommt man momentan schon sehr günstig... ist aber halt nicht mehr Stand der Dinge...

    Ich bin momentan ins CS2 Paket (also Indesign und Illustrator) hineingerutscht - und nach kurzer Eingewöhnung muss ich sagen... sehr sehr angenehm zum arbeiten...

    Quark kenn ich leider nicht wirklich... nur vom sehen... :)
     
  5. clonie

    clonie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    257
    MacUser seit:
    10.08.2005
    Ich bin ID-Fan, hab aber auch lange auf Quark gearbeitet.
    Das ist jetzt allerdings schon ne Weile her und ich könnt
    jetzt nicht sagen das oder jenes ist hier oder da besser gelöst.

    Aber ich find ID einfach toll!
    Lad Dir doch vielleicht die Testversionen runter, da kannst dann vergleichen,
    welche Oberfläche Dir besser liegt.

    Was ich generell sagen kann ist, dass der Kundenservice bei Quark unmöglich ist.
    Meinem Chef ging der Dongel damals kaputt und es kam trotz rumgetelefoniere
    und gemaile nix! Nach einem Jahr dann das Angebot: kaufen Sie Quark 7 ! :(

    Grüße - Melanie
     
  6. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Quark hat im Moment den Vorteil nativ für Intel zur Verfügung zu stehen, bei Adobe kann man noch lange warten. :rolleyes:
     
  7. Gelzomino

    Gelzomino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    27.11.2003
    Habe bisher immer mit Quark gearbeitet, und schon viel Ärger damit gehabt. Finde InDesign mittlerweile wesentlich angenehmer zum arbeiten.

    Vor allem wenn es um Programmabstürze geht. InDesign hält z. B. für den nächsten Satrt ne temporäre Datei bereit die die verlorene Datei wieder generiert :)
    Auch finde ich die PDF Funktionen von InDesign wesentlich besser.

    Edit: Ach ja, ich rede hier von Quark 6.5 ;)
     
  8. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    Quark abstürze unter 6.5 ? ....hab ich noch nicht gehabt.

    ...aber zurück zur Frage: "das" ultimative program gibt es nicht. ist immer eine frage was man machen will.
    ...Poster und andere einzelseiten ist sicher die stärke von Freehand und Illustrator. Mit Freehand lassen sich auch mehr als eine seite pro dokument gut bearbeiten, allerdings wenn es um die nutzung fortlaufender seitenvorlagen, gerade auch für rechts/links geht kommen die anderen wie Quark und InDesign ins spiel.

    Was da besser ist? Glaubensfrage .... manche arbeiten lieber mit Quark (überwiegend die , die auch mit Freehand arbeiten) die anderen lieber mit ID. ID arbeitet sehr gut mit Illustrator zusammen. Da für komplexere Grafikarbeiten eine Grafikprogram wie Illustrator (o. Freehand) besser ist, als die layout-programme Quark und ID, ist die Kombination ID + Illust. sehr gut und auch beliebt, da du aus ID direkt auf funktionen des Illust. zugreifen kannst.
    Ansonsten kann man ja nach alter art die grafik als eps in das Layout importieren.

    Die frage bei alledem ist allerdings, was möchtest du für die Software inverstieren, da alle diese programme ja viel geld kosten ?
     
  9. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Also ich benutze für meine Dokumente sehr gerne und seit langer Zeit InDesign. Ich finde es einfach zu bedienen und logisch aufgebaut und da ich ein bissl was von Photoshop weiß, ließ sich das einfach auf InDesign übertragen. Leider habe ich noch zu warten, bis Adobe die Soft für Intel angleicht denn CS und CS2 sind für Intel nicht brauchbar. Da wird das Wort "zäh" noch ganz neu definiert.


    Frank T.
     
  10. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    ...kann ich mir auf deinem C2D eigentlich nicht vorstellen, da Rosetta ganz gewaltig von dem größeren L2-cache des C2D profitiert, sollten alle Adobe anwendungen etwa doppelt so schnell sein, wie auf den letzten G4 Macs laufen... und da lies (oder lässt) sich sehr gut mit Adobe CS2 programmen arbeiten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Quark oder InDesign
  1. flocki
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.402
  2. depeschie
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    776
  3. KingKay
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    431
  4. Neuromancer
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.859
  5. crema-catalana
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    963