Powerbook für die Ewigkeit?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von ophelion, 16.11.2004.

  1. ophelion

    ophelion Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.07.2003
    HeyHo,

    mir fällt auf, dass sehr viele Agenturen oder Freelancer immernoch mit den G3-Powerbook-Rechnern arbeiten und nicht wirklich den Eindruck machen, dies bald zu ändern.

    Kann ich aus dieser Tatsache auch auf die Qualität und Zuverlässigeit der neuen Versionen schließen?

    Rein Interessenhalber: Wer arbeitet mit älteren (>2 Jahre) Power- und iBooks und spielt nicht mit dem Gedanken, sich baldig etwas neues zuzulegen!

    Und warum?
     
  2. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Solange Dir die Leistung ausreicht dürfte das kein Problem sein. Nur den Akku wird man alle 2 oder 3 Jahre mal wechseln müssen.

    Es kommt eben auf den Anwendungsfall an.
     
  3. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.531
    Zustimmungen:
    142
    MacUser seit:
    16.09.2003
    Hi ophelion!

    Mein iBook (siehe Sig.) ist jetzt 2 Jahre alt und es läuft wie geschmiert. Ein neues
    brauche ich nicht. Wenn man nicht immer die allerneueste Powersoftware benötigt
    kann ein Rechner lange brauchbar bleiben.

    Ich hatte mal einen Pentium 90 Mhz, der lief acht Jahre lang ganz ordentlich.
    Aber auch nur weil ich mit der Software mit der er ausgliefert wurde, so lange
    zurecht kam. Das heisst (nicht lachen) Win95B, Word 6.0, Excel 5.0 und surfen, keine
    Updates in all den Jahren! ;)

    Mit dem iBook ist es das gleiche, erst wenn Resourcenfressende neue Software die
    Performance auffrisst brauche ich ein neues. Aber wozu neue Software?
    Die die ich habe läuft bestens!
    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2004
  4. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Hm, ich kenne einen mit einem G3 iBook, und zwei mit einem alten Titanum G4 400 Mhz. Einer sitzt sogar immer noch am iMac G3 mit ca 300 Mhz, macht Layout, Web-Publishing und Audio.

    Keiner denkt an einen Wechsel. Das sind Leute, die produzieren müssen und solange der Rechner und die Software läuft, gibt es keinen Grund zu investieren.
     
  5. kemor

    kemor Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    23.10.2004
    Hallo,

    ich habe ein Powerbook der ersten Generation (noch mit den Anschlüssen
    und Schanieren hinten). Es ist ein 15", 400er mit einer 10GB Festplatte und wohl
    schon 3-4 Jahre alt (weiß ich gar nicht mehr so genau).

    Mit der kleinen Festplatte arangiert man sich - zwingt mich, meinen Rechner
    aufzuräumen und öfter mal ein Backup zu machen. Ist auch sinnvoll, wenn er
    doch mal abschmiert...

    Hab grad das aktuelle OS X upgedatet (sagt man das so?)und mein Kleiner läuft, wie geschmiert.
    Kann zur Software sagen, daß die PBs auch mit den aktuellen Programmen super laufen
    (Quark 6, Photoshop CS, InDesign 2.0 usw.).

    Denke, daß ich auf dem neusten Stand bin und auch super zufrieden - denke
    daher nicht über ein Neues nach (hatte grad ein kleines RAM-Problem und da
    muß man schon über was Neues nachdenken - Ram war locker).

    Will mir nun evtl. einen größeren RAM zulegen - soll besser sein!?

    Fazit: super zufrieden, besonders weil ich nicht den "MHz-Wettlauf" (wie bei PCs)
    mitmachen muß ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2004
  6. Visual

    Visual MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2004
    Könnte ja auch daran liegen, dass die Abschreibungsdauer für einen Computer so um die 4 Jahre sind...

    Ich denke, der Grund für die "lange" Nutzungsdauer wird auch davon beeinflusst. Klar kann ein Freelancer oder eine Agentur auch "zwischendurch" einmal einen schnelleren Rechner anschaffen, und das gegenüber dem Finanzamt mit einem defekt des "Altgerätes" begründen, aber jedes Jahr macht das Finanzamt das auf Dauer sicher nicht mit.
    Ist Möglicherweise steuerlich auch uninteresant, das Vorgängermodell zu verkaufen, da das ja wieder ein Einkommen wäre, welche wiederrum versteuert werden müsste.
     
  7. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo

    Ich habe mir grade ein altes PB (Kanga) gekauft eigentlich nur um es wieder zu verkaufen da ich es mit viel Zubehör recht günstig bekommen habe .
    Siehe Sig

    Aber ich bin so sehr von der Leistungsfähigkeit begeistert das ich es behalten werden da läuft sogar Adobe Photoshop 7 gut drauf hätte ich echt nicht gedacht.




    Gruß
    Aus Hamburg
    Marco
     
  8. Aida_w

    Aida_w MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Ich habe ein Pismo mit 768MB RAM. Seit mehr als einem Jahr läuft es praktisch ununterbrochen (Panther). Abgesehen davon, daß es für mich das schönste PB war, das Apple bisher gebaut hat, bin ich von seiner Zuverlässigkeit begeistert. Keinerlei Ambitionen auf was Neues....
     
  9. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    MacUser seit:
    06.05.2004
    Meine Freundin arbeitet ausschließlich mit meinem alten iBook G3/600, das ich Ende 2001 gekauft habe (sie traut sich nicht an mein neues PB, hat Angst sie würde was kaputtmachen :) )

    Alles was sie damit machen will (Surfen, eMail, Usenet, iPhoto, iTunes) läuft einwandfrei.
    Es mußte lediglich vor kurzem 'ne neue HD rein, weil die alte anfing rumzuklappern und demnächst ist ein neuer Akku fällig. Sie will aber partout kein neues kaufen, weil die ihr vom (Plastik-)Design her nicht so zusagen und sie das alte über alles liebt.

    Das Ding macht einfach alle Updates mit und läuft ansonsten wie geschmiert.
     
  10. kemor

    kemor Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    23.10.2004
    Gibt doch was, was mich stört:
    Sicher ist das Titanium ansich etwas anfällig (nicht die Technit, sondern sie Hülle).
    Aber was mich jetzt etwas verwirrt, ist daß genau da, wo ich die rechte Hand auf
    dem Rahmen habe, die "Farbe" abgeht und darunter wieder Metall zum Vorschein
    kommt!?

    Also Blech wie "Blech" anmalen? - witzig!

    Nur leider ist da eine weiße Grundierung drunter, was jetzt (so halb ab) irgendwie
    blöd ausschaut... Läßt sich wohl auch nicht beheben!?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen