polnisch in Classic

Diskutiere mit über: polnisch in Classic im Layout Forum

  1. Winter

    Winter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Hallo ihr Lieben,

    uns stellt sich folgendes Problem. Es soll ein über 100 seitiges Textdoument erstellt werden. Die Texte kommen von Word aus XP und sind in polnisch. Öffne ich die Daten auf nem PC ist alles OK, alle Sonderzeichen erscheinen. In Word unter OS X erscheinen Sie nicht, im Textedit unter Word erscheinen Sie wiederum. Unter 9.2.2 bekommen wir es überhaupt nicht hin, die Sonderzeichen anzuzeigen.
    Das Dokument muss in Quark 4 oder 5 erstellt werden. Wir haben CE-Schriften zur Verfügung. Jedoch öffnet er die Texte nicht mit den Sonderzeichen, sondern ersetzt diese durch ein „_”. Suchen und Ersetzten fällt somit flach, außerdem wäre das auf über 100 Seiten auch nicht sehr sicher.
    Den Text unter X oder XP in Rich-Text zu wandeln und als Mitteleuropäisch zu speichern hat auch keine Wirkung gezeigt. Die Installation eines polnischen Tastaturlayouts brachte ebensowenig Erfolg. So langsam gehen uns hier die Ideen aus, aber vielleicht hatte bereits jemand von euch mit dem Problem zu kämpfen und kann helfen?

    Vielen Dank soweit vom Winterli
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Meiner bescheidenen Meinung nach mußt Du den selben Zeichensatz wie der polnische Schreiber verwenden, um sicherzustellen, daß jedes Zeichen auch korrekt angezeigt wird (daß der ASCII-Code beim Polen und bei Dir das selbe Zeichen ausgibt). Wer weiß schon, wie der Zeichensatz gebastelt wurde. Das ganze gilt dann, wenn die Programme (z. B. Worst oder QuarkX) kein Unicode unterstützen. Wenn sie's tun (TextEdit?) dann funktionierts. Das ist aber eine Vermutung - bin da kein Experte (nicht daß hier jemand Schlaueres gleich schimpft :).

    Ich selbst habe polnische, tschechische, slowakische, ungarische,... Texte immer "auf Sicht" selbst "auf Sicht" abgetippt (OS9 und OSX). Ist zwar etwas Arbeit und erfordert etwas Übung, damit es flüssig läuft, dafür funktioniert es aber unter 9 und X - egal auf welchem Programm.

    No.
     
  3. Winter

    Winter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Mit dem abtippen fällt schon eimal flach :D
    Nachdem ich noch diverse andere Foren durchwühlt habe ohne eine Lösung zu finden beißen wir jetzt in den sauren Apfel und werden mit Quark auf der Dosenschüssel „arbeiten” müssen. Das ist irgendnen 486er von Anno dazumal. Spaßig wird das nicht, scheint aber dennoch die praktikabelste Lösung zu sein.
     
  4. butter08

    butter08 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.07.2002
    kommt mir bekannt vor

    hi,
    ich hab das selbe problem. bis vor einiger zeit in 9, jetzt in X gehts weiter. hab das problem mit so gut wie allen "ostsprachen". trotz CE schriften. einige zeit lang hab ich das (unter OS 9) mit dem programm convertex von URW hingebracht. dazu mußte jedoch der text von den leuten in dem jeweiligen land als RTF abgespeichert werden. wenn ich selbst es am PC auf RTF umgespeichert hab ging es nicht. das hat meistens, aber komischerweise nicht immer funktioniert.

    seit kurzem lassen wir fremdsprachenadaptionen von standard layouts (bestehende kataloge etc) von einem repro studio setzen. die haben einen weg gefunden, wie sie .doc, .txt, .rtf texte undsoweiter ins XPress bekommen. daß wir dann ab und zu vom corporate font abweichen müssen nehmen wir und der kunde in kauf...

    auf der typo in berlin haben viele von open type geschwärmt (so nach dem motto: wenns mal auf breiter basis umgesetzt wird, dann kannst du von westlich bis östlich alles in EINEN zeichensatz packen). aber das scheint auch noch in den kinderschuhen zu stecken.

    also am besten: weiterbasteln, probieren etc. und am besten keinen zeitdruck auf fremdsprachigen projekten ;-)
    (nachdem ich mir sämtliche haare vor verzweiflung über dieses problem ausgerissen habe kann ich schon wieder lachen)

    lg Harald
     
  5. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    26.02.2004
    @Winter, hab jetzt nicht den ganzen Beitrag gelesen, aber hier ist die Lösung.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Hier die kurze Anleitung für die Konvertierung fremdsprachlicher Texte
    von
    PC zu Mac:

    Den Text in Word öffnen. Wenn statt den Sonderzeichen Unterstriche
    angezeigt
    werden, ist alles o.k.
    Falls der Text mehrere Encodings enthält, also z.B Cyrillisch und CE,
    den
    Text auf mehrere Dokumente verteilen.
    Das Dokument als "Unicode-text" sichern.

    Das Programm "Cyclone" von

    http://free.abracode.com/cyclone/

    downloaden.

    Den gesicherten Text mit Cyclone öffnen.
    Jetzt müssen in Cyclone die Konvertierungsoptionen eingestellt werden.
    Wählen Sie links jeweils
    Standard: Unicode
    Encoding: Unicode 3.0
    Variant: Standard

    rechts passend zum Sprachraum auswählen:
    Standard: Macintosh
    Encoding: hier Cyrillic, Central European, Turkish oder Romanian
    oder....
    Variant: ist i.d.R egal
    Datei sichern.
    Text in Quark - oder was auch immer - laden
    Schrift zuweisen.
    Fertig.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    hab ich von einem sehr netten und kompetenten Menschen von FontShop bekommen. Bei Fragen einfach PN an mich.


    Gruß
    Ogilvy
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.958
    Zustimmungen:
    1.385
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Ich suche das gleiche, leider klappt das bei nicht so wie beschrieben.
    Ich bin genau so vorgegangen, am Ende hab ich nur noch Fragezeichen
    anstelle sämtlicher Umlaute und Sonderzeichen.

    Es geht um polnisch, tschechisch und ungarisch.

    In Word siehts bis auf die Laute, die schlichtweg nicht in der Schrift
    vorhanden sind (durchgestrichenes "l" ) schon sehr gut aus.
    In Word unter WIN ist alles da.

    Vielleicht brauche ich nur eine Schrift die alle Zeichen enthält?
    Nochmal weitersuchen... Mühsam nährt sich das Eichhörnchen...


    In Word unter WIN kann man übrigens als codiert "Osteuropa ISO" abspeichern, das probier ich jetz mal am Mac zu öffnen..

    So, das war leider nix. Ist polnisch nicht Osteuropa?

    Beim Schrift-Auswählen unter Word in OSX kam eine nette Meldung:
    "Bitte schalten Sie ihren Computer aus... (in 4 Sprachen, sogar japanisch oder chinesisch)" na das ist ja mal nett. Wollte ich doch sowieso grad ;)

    Und dann endlich wieder mit OS9 booten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2005
  7. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.958
    Zustimmungen:
    1.385
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Hallo Ogilvy,

    Ich komm da nicht weiter... bei deiner Methode mit dem konvertieren kommen nur Fragezeichen raus.

    Es geht bei mir um slowakisch, tschechisch, ungarisch und polnisch.

    Insgesamt nur ca. 1/2 A4 Seite, ich könnte die fehlenden Zeichen ersetzen, aber wie? Die Zeichen in der Zeichenpalette nimmt Word nicht, in der Schriftsammlung stellt z.B. die "Lucida Grande" alles dar!

    Wie schreibt man in freehand (Classic) ein ? und ein š ?
     
  8. Der_Soso

    Der_Soso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    25.12.2004
    Ja Moment...

    Wenn unter Dose der Text im Wörd korrekt ist, braucht man doch nur die Schrift unter OSX laden und das Doc unter Wörd öffnen.

    So, jetzt wirds schwierig und ist abhängig von der Typo und der Tagesform des Setzers.

    Fall 1: Text markieren über die Zwischen ablage in Quark 6.5 einsetzen, formatieren und Schrittweise runterkonvertieren bis zur Version 2.1 oder in welcher du arbeitest.

    Fall 2: Fall 1 Klappt nicht: Text in Zwischenablage und dann im Textedit speichern. als rtf ins simple Text unter Classic laden und tschakka

    Fall3: Auf dem PC eine ordentliche Schrift, z.B. die HCentral zuweisen und im Format Word 5.0 fur den MAC exportieren.

    Aber wahrscheinlich klappt eh nix. Einer Erfahrung nach hängt alles von der Landeseinstellung des Erzeugers, der von ihm verwandten Schrift (hoffentlich keine Arial CE) und dem Handling ab. Ich habe auf meinem Classic Rechner auch die Russischen und Osteuropäischen Tastaturlayouts eingeladen, um Kundendokumente entweder im Word98 oder Word2000 unter OS9.22 zu öffnen. Habe ich dort erstmal die Texte so wie sie sein sollen, abeite ich nur noch über die Zwischenablage (oder dem Album)
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.958
    Zustimmungen:
    1.385
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Achso, OSX kann WIN Schriften? Werd ich mal probieren....!

    Da scheiterts es schon am Programm...

    Nee klappt auch nicht...

    Genau.

    Das mit den Tastaturlayouts werd ich mir anschauen. Aber ich denke ohne einer Schrift, die alle Zeichen enthält komme ich eh nicht weiter.

    Aber schonmal vielen Dank für die Hilfe!!!
     
  10. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Schick mir doch mal die Texte.
    Dann probier ich mal mein Glück.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - polnisch Classic Forum Datum
Quark 4 unter classic bzw tiger/Silbentrennung Layout 09.06.2005
Quark stürtzt beim Drucken in Classic ab! Layout 02.06.2005
Probleme mit TrueType Fonts in Classic! Layout 25.01.2005
Tastaturbelegung XPress 4.11 in Classic Layout 25.01.2005
Quark 4.0 unter Classic Layout 20.04.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche