Performa 450 / 475

Diskutiere mit über: Performa 450 / 475 im Ältere Apple-Hardware Forum

  1. Catgirl77

    Catgirl77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.09.2006
    Mein alter Schreibpc Performa 450 macht zur Zeit richtige zicken. Er spuckt immer die Diskette aus und zeigte auf auf dem Bildschirm das Diskettensymbol mit einem Fragezeichen in der Mitte an. Außerdem kann ich nicht mehr auf die Festplatte zugreifen. Nun meine Frage, kann das an der Diskette liegen, die nun schon ein par Jahr alt ist oder warum kann ich die Daten weder auf der Diskette noch auf der Festplatte abrufen.
     
  2. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    Registriert seit:
    09.08.2004
    Hallo und herzlich willkommen im Forum!

    Bootet Dein Performa 450 denn ganz normal, oder kommt das Diskettensymbol mit dem Fragezeichen gleich nach dem Einschalt-Bing"?

    Das ältere Diskette irgendwann "unlesbar" werden ist ein normaler Vorgang. Dagegen kann man sich schützen indem man sie von Zeit zu Zeit umkopiert. Auch Festplatten halten nicht (!) ewig.

    Edit: Habe gerade nachgesehen um welches Gerät es sich bei dem Performa 450 handel. Das ist ja ein LC III, so einen hatte ich auch einmal! Ein total nettes Gerät!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2006
  3. timoken

    timoken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    11.11.2003
    wenn er auf der festplatte keine systemsoftware findet, zeigt er das symbol und wartet auf eine system-startdiskette.
    wenn die diskette, die du reinschiebst, kein funktionierendes system enthält, spuckt er sie wieder aus und blinkt weiter.

    weißt du, welches system du auf dem performa hattest?

    ich würde empfehlen, den von diskette neu zu starten, den alten systemordner von der festplatte zu löschen und das system neu zu installieren.
     
  4. Catgirl77

    Catgirl77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.09.2006
    der pc startet ganz normal, nach dem piepton erscheint nichts auf dem bildschirm, wenn ich dann die diskette einlege, erscheint das diskettensymbol auf dem bildschirm mit dem fragezeichen, das ständig blinkt, nach kurzer zeit wirft er die diskette wieder aus und lässt sich auch nicht mehr einschieben. leider weiß ich nicht was er für ein system drauf war.wie kann ich denn so eine systemdiskette erstellen?
     
  5. Catgirl77

    Catgirl77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.09.2006
    an der diskette liegt es nicht, denn ich habe eine andere getestet, sie funzt auch nicht
     
  6. Uria aalge

    Uria aalge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    13.01.2006
    Für mich sieht das nach einem fehlenden Systemordner auf der Festplatte aus. Hast Du den Rechner normal starten können? Stecke die Diskette erst dann in den Rechner wenn er vollständig hochgefahren ist. Links oben ist ein kleiner bunter Apfel, klick mal drauf und wähle den ersten Eintrag. Dann kannst Du uns sagen, welches System Du auf dem Rechner hast.

    Uria aalge
     
  7. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    Registriert seit:
    09.08.2004
    Ist nicht bös gemeint, aber das klingt so als ob Du nicht viel Ahnung von (alten?) Computern hast, oder ich mich jetzt gewaltig irre. ;) Wie dem auch sein…

    1. Dein Mac hat zu 99,99% eine Festplatte eingebaut von der aus normalerweise gestartet wird.

    2. Disketten legt man grundsätzlich erst nach dem vollständigen Starten des Systems ein. (Menüleiste und Schreibtisch werden angezeigt.)

    3. Wenn man von einer Diskette starten will, so muss das richtige, nämlich ein passendes System drauf sein. Dass die Diskette in den Schlitz passt, genügt nicht. ;)

    4. Um eine Systemdiskette zu erstellen benötigt man ein laufendes System, aber eigentlich macht man das nicht selbst, sondern bekommt beim Kauf ein zum Computer passendes System mitgeliefert.

    5. Beschreib doch bitte mal was nach dem Einschalten/Neustarten passiert, wenn Du keine Diskette einlegst und länger wartest. Bleibst der Bildschirm grau? Wenn ich mich recht entsinne, hast Du geschrieben, dass Du mit diesem Mac schon gearbeitet hast. Seit wann geht er denn nicht mehr und wie hast Du bisher damit gearbeitet? Hast Du nach dem Starten immer eine Diskette eingelegt? (Das würde auf einen sehr, sehr alten Computer-Typ ohne Festplatte deuten und eigentlich nicht auf den LC III passen.)

    Sieht Dein Mac so aus? (oben drauf steht üblicherweise ein Monitor):
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2006
  8. Rainer Zufall

    Rainer Zufall MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    15.01.2006
    Wenn der Mac auf der Platte kein System findet, sollte er ebenso das Diskettensymbol mit dem Fragezeichen anzeigen. Die Platte kann aber auch so defekt sein, dass der Bootloader sich beim Zugriff darauf aufhängt.

    Bei diesen älteren Kisten gilt aber zuerst immer die Pufferbatterie zu testen! Gerade die LC Kisten machen die merkwürdigsten Dinge wenn der Batteriesaft zur Neige geht. Also zuerst einmal PRAM "zappen" und Batterie testen. Ggf. mal Netzstecker und Batterie entfernen, ein paar Faraday-Gedenksekunden einlegen und neu starten.
     
  9. Texas_Ranger

    Texas_Ranger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    68
    Registriert seit:
    11.11.2005
    Beim LC III/Performa reicht ausschalten, der hat noch einen Hardware-Schalter im Netzteil, der die Eingangsseite des Netzteils komplett abdreht. Batterie raus reicht also.
     
  10. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    Ich hab noch zwei Ideen.

    In diesen alten Dingern steckt ne SCSI-Festplatte, wenn ich mich nicht irre.
    Die geben altersbedingt leider von jetzt auf gleich den Geist auf, wie ich öfter leidlich erfahren müsste. Es reicht, wenn einige Blocks kaputt sind, und ohne ein Dienstprogramm kommt man dem Rätsel kaum auf die Spur.
    Hilfreich in solchen Fällen ist eigentlich immer ein externes SCSI-CD-ROM, mit dem man notfalls ein Testsystem eben halt von CD hochfahren kann.
    Das geht definitiv bei den Oldies!

    Zu den Disketten:
    Schau mal bitte nach, Catgirl, ob Deine Systemdisketten zufällig schreibgeschützt sind. An den Disks sind oben ein bis zwei Löcher, die man per Schieber öffnen oder schliessen kann. Ist das Loch offen, ist der Schreibschutz aktiv.
    Und ich meine mich erinnern zu können, daß Systemdisketten mit aktivem Schreibschutz gnadenlos ausgespuckt werden, da bei Start nicht nur auf das System zugegegriffen, sondern auch Informationen auf den Datenträger zurückgeschrieben werden (Prefs und so).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Performa Forum Datum
Performa 630 Dos Compatible Ältere Apple-Hardware 30.07.2016
Welchen VGA-Adapter benötige ich für einen Performa 460? (DB-15) Ältere Apple-Hardware 20.02.2016
Performa 630 Neuinstallation Ältere Apple-Hardware 15.06.2015
Hilfe beim Performa 5200 Ältere Apple-Hardware 25.04.2014
Performa-475 UEP (Ultimate-Edition-Project (ProDos, FPU)) Ältere Apple-Hardware 30.06.2013

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche