PC Laptop-Powerbook

Diskutiere mit über: PC Laptop-Powerbook im MacBook Forum

  1. A&e

    A&e Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.01.2004
    Ich brauche für diverse Programme neben meinem Powerbook nun leider auch ein PC-Laptop. Meine Frage: Welches ist das schnellste und beste PC-Laptop, und wie sieht es mit Kompatibilität zum Powerbook aus (iPod, firewire, Emails, etc...). Preis spielt dabei keine Rolle.
    Ist dieses gut: TOSHIBA QOSMIO G10-124 0305CD MFB

    Und noch eine Frage: Ist ein 1,8 Ghz Intel Laptop viel schneller als ein 1,67 Powerbook?
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Dell macht anscheinend brauchbare Qualität.

    Finger weg von HP/Compaq, und den Discountern. Die haben zwar mittlerweile funktionierende Rechner, aber irgendein Kompromiß ist immer.

    Wichtig wäre: Kein Shared Memory (frißt CPU und Grafikleistung ohne Ende)
     
  3. Fry2k

    Fry2k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.02.2005
    ich würde sagen das ibm ziemlich brauchbare Qualität bietet und dabei dein Pb am nächsten kommt
     
  4. ride with style

    ride with style MacUser Mitglied

    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.07.2005
    dell kann ich auch empfehlen und die sony vaios. aber die sony's sind sehr teuer. (im vergleich zu anderen windows notebooks)
    von solchen teilen wie von aldi würde ich auch die finger weg lassen.

    gruß
     
  5. MStone

    MStone MacUser Mitglied

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.05.2004
    Hej,
    ich persönlich finde die X25er Serie von Samsung recht charmant, die wird verstärkt von unseren Projektmitarbeitern in der Firma eingesetzt. Es laufen dort u.a. Oracle-Datenbanken und andere Schwergewichte relativ performant.

    Vorher wurden diverse Serien von Toshiba verwendet, die aber alle irgendwie mehr oder weniger schnell kaputt gingen. Der Support (zumindest beim zuständigen Servicepartner bei uns in Bremen) war erschreckend langsam und wenig zufriedenstellend. :(

    Wenn der Preis überhaupt keine Rolle spielt, wäre vielleicht die T43p-Serie von IBM für Dich interessant, aber die ist preislich wohl wirklich im Hochpreissegment angesiedelt ... :cool:

    Ahoi,
    MStone
     
  6. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    Registriert seit:
    15.03.2004
    Wenn Geld keine Rolle spielt, warum dann ein G10 und nicht direkt ein G25?

    Gruss

    Alex

    P.S.: Was machst Du so beruflich? Das will ich auch machen
     
  7. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    Registriert seit:
    28.01.2004
    IBM baut gar keine Notebooks mehr. Wurde von Chinesen gekauft und nur der Name ist noch übrig geblieben. Ich würde eher Toshiba HIghend oder Siemens HIghend empfehlen. Von den Dell Plastikbombern würde ich auch die Finger lassen. Meine alte firma hat sich schnell wieder davon verabschiedet. :cool:
     
  8. Loki Mephisto

    Loki Mephisto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    07.02.2005
    Das schnellste PC - Laptop dürfte im Moment das Dell Inspiron XPS sein. Hat gegenüber Sony oder Samsung auch den Vorteil günstiger und konfigurierbar zu sein.

    Hab grad soeins und bin am Überlegen, es gegen ein PB einzutauschen... :D
     
  9. moby.gp

    moby.gp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    19.05.2005
    Das TOSHIBA QOSMIO G10 ist sehr multimediatauglich aber auch gross und schwer. Toshiba finde ich generell aber sehr gut. Für den portablen Einsatz finde ich die Satellite M30/M40/M50/M60/M70 vom Preis-/Leistungsverhältniss ziemlich gut. Noch besser vom Preis-/Leistungsverhältnis aber meiner Meinung nach etwas schlechter in der Verarbeitung sind Acer.
    Und wie Incoming1983 sagte: Am besten keine Shared Grafik (also meistens Onboard Intel Grafik Chips), auch wenn diese etwas günstiger ist.
     
  10. Loki Mephisto

    Loki Mephisto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    07.02.2005
    Kann ich nicht nachvollziehen. Die Dells sind halt aus Plastik, richtig. Abgesehen davon sind sie günstig und stehen Sony/Toshiba in nichts nach. Performance ist bei Dell sogar besser, zudem sind die Dells konfigurierbar
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche