Os X einziger Kaufgrund für ibook?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Serdarinho, 04.05.2005.

  1. Serdarinho

    Serdarinho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.04.2005
    Hallo,

    ich stehe kurz vor einem Notebook-Kauf und tendiere schon seit langem zu einem iBook.
    Ich stand aber auch lange Zeit vor der Wahl - XP oder OS X.

    Da OS X so gelobt wird und ich mein Notebook nicht für Spiele benutzen will, hat mich das schon sehr imponiert.
    Und deshalb warte ich schon seit einigen Wochen auf ein iBook Update.

    Nun muss ich aber in einigen Beiträgen Kommentare lesen, die meine Vorfreude etwas dämpfen.
    Ständig ist die Rede, dass die Ibook Technik uralt sei und sich nicht mehr lange verkaufen würde.
    Ausserdem ist das Display wohl auch eher schlecht als recht.

    Das Geld, was ich in ein Ibook investieren werde, ist wirklich schwer gespartes Geld (Student) und ich muss mir jede Kaufentscheidung 3 mal überlegen.

    Mit Windows Xp habe ich ansich keine Probleme.
    Seit Jahren auch keine Bluescreens mehr gehabt und auch kaum Viren.
    Kenne mich halt ausreichend aus, um mich vor Viren etc. schützen zu können.

    Und da die Preise für Centrinos vergleichweise stark sinken, bin ich wirklich vollkommen unentschlossen.
    Reicht denn OS X als Kaufgrund??
    Oder wird das Ibook (zu Unrecht) nur schlecht geredet??
     
  2. quack-duck

    quack-duck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2004
    Hi!
    du würdest einen iBook-Kauf mit Sicherheit nicht bereuen. Ich habe seit einem Jahr das iBook (für Studium, auch bei Auslandsaufenthalten in Tschechien und England fleißig genutzt) und bin hochzufrieden. Kein einziger Absturz, iBook ist immer schnell und zuverlässig. Der Bildschirm (ich hab den 12") ist auch top. Ich kann wirklich überhaupt nichts negatives am iBook finden. Ist halt kein G5 Prozessor, aber wenn du auf 512MB RAM aufrüstest ist es perfekt.
    Kenne auch Win Noteboks. Hatte zweieinhalb Jahre ein ziemlich teures HP Omnibook und war nie so zufrieden wie jetzt mit dem iBook!
    Grüße
    Stefan
     
  3. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004
    also ich kann mich absolut nicht beschweren!! Ich mache mit dem iBook nicht nur internet, mp3, office , sondern mache musik!!! und ich kann gut damit arbeiten!!!
    das wird jetzt sicher ein seitenlanger popcornthread, deswegen sage ich; ja, für mich ist OSX ein grund ein iBook zu haben, und ich kann mich nicht absolut nicht über die hardware beschweren!!!

    wenn du "keine" :p probleme mit M$ hast, naja......
    am besten ist du testest mal irgendwo an!!!!
    was willst denn eigentlich genau machen???

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2005
  4. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004
    und ja: OSX ist geil!!!
     
  5. mac-world

    mac-world MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    08.07.2002
    Hallo :)

    Da ich mich mit genau derselben Frage beschäftige, probiere ich dir mal meinen Gedankengang darzulegen. Sollte schnell erzählt sein.

    Ich habe auch die Wahl zwischen Windows und Mac Os X. Ich spiele mit dem Notebook nicht, ausser UT2004.

    Ich habe bereits Virenscanner Firewall (NIS 2002) und Office 97. Das alles könnte ich auf dem Notebook laufen lassen. Auch ich kippe manchmal noch um.

    Aber ich habe mir eins gesagt. Ich möchte einfach mal was Neues ausprobieren. Neben Windows möchte ich gerne mal Mac Os X kennenlernen. Somit ist dann auch meine Entscheidung gefallen.

    Wenn Du nicht spielst und keine windowsspezifischen Anwendungen benötigst, würde ich den Schritt einfach machen.

    Etwas Neues auszuprobieren macht ja auch Spaß.

    Lieben Gruß
    Chris
     
  6. Serdarinho

    Serdarinho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.04.2005
    eigentlich nix besonderes.
    bzw. alles ausser spielen.
    was halt so alles anfällt im unialltag.

    mir gings ja nur um die angebliche asbach technik im ibook.
    "nur" textverarbeitung,musik etc. was nicht gerade prozessorlastig ist kann ich auch mit einem viel günstigerem xp Notebook erreichen...
     
  7. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004
    naja, aber welches windoofs notebook, dass sehr gut abgestimmte hardwarekomponenten kostet unter 999€?? ;)
    vielleicht noch celeron proz drin, dann eventuell unter dem preis(aber auch quali unter aller sau ;) )

    mfg
     
  8. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Das Meinungsbild in einem Forum ist immer etwas verzerrt, weil es sich über gute Dinge ja nicht so schön diskutieren lässt. Na klar ist ein iBook nicht ganz so hochwertig wie ein Powerbook, aber wenn Du nicht Bilder für den neuen Playboy-Katalog retuschieren oder einen Kunden mit dem Alu-Gehäuse beeindrucken möchtest, ist das iBook mit Sicherheit eine gute Wahl.

    Im Vergleich zu den Windows-Pendants ist das iBook auf jeden Fall besser, denn Du musst nicht mehr am Computer arbeiten, sondern kannst Dich darauf konzentrieren, MIT dem Computer zu arbeiten. Dass es einen Online-Education-Store auf apple.de gibt, weisst Du sicher schon. Ebenso kennst Du bestimmt auch www.macatcampus.com. ;)

    Je nachdem, was Du studierst, ist die Software-Grundausstattung auch nicht teuer (als Textverarbeitung z.B. "Mellel", ein Tool zur Visualisierung von Funktionen liegt OS X Tiger bei), Office wird auch in einer Studentenversion angeboten.

    Es ist nur zu überlegen, ob Du das iBook direkt ab Werk mit Bluetooth ausstattest, eventuell sollte auch eine größere Platte rein (z.B. 60GB statt 30 GB). Das kostet beides jeweils 50 Euro extra. Der Grundpreis des 12er iBook ist mit 920 Euro völlig gerechtfertigt, wie ich finde.

    Probier's einfach mal aus, OS X ist Klasse!
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2005
  9. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004
    btw. für Uniarbeiten muss es gut sein,ausser du brauchst irgendwelche progs die´s nur für windoofs gibt. wie gesagt, ich mache audio,also wirds Textverarbeitung locker packen ;)
     
  10. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004
    lol
    rotfl
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen