Neuer RAM ok und trotzdem der Tag versaut...

Diskutiere mit über: Neuer RAM ok und trotzdem der Tag versaut... im MacBook Forum

  1. volksmac

    volksmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    04.05.2004
    urze story:

    hatte 2 Riegel a 512 MB in meinem PB Alu 1.33 GHZ.

    lief jetzt 1 Jahr ohne Probleme. seit Panther 10.3.8 zickte es. Dachte natürlich an das OSX.
    willkürliche Abstürze aber nicht zu oft. so einmal die woche.
    mit Tiger dann mehr kernelpanics.
    Also vorgestern Hardwarecheck und siehe da- der eine Riegel im SD slot hat nicht bestanden. Gleich zum Telefon gegriffen und ne bestellung für 1GB Ram gemacht.
    habe heute meinen Riegel von MacTrade bekommen: (sauschnell geliefert) - 1 GB und diesen sofort in den SD Slot gesetzt und den 512 in den anderen slot. kaum gebootet und ein Programm gestartet : FREEZE ! nichts ging. nicht mal das debugging. ( Klar war ich geerdet - wenn jetzt dieser kommentar kommt ;) )
    PRAM gelöscht erneut probiert. das Gleiche _ Freeze!
    also den 512MB raus und den 1GB allein gefahren.
    und volle Kernelpanic. Hardwaretest mit beiden Ram gemacht und keine Probleme gefunden.
    speicher hat bestanden.
    shit - habe den 512 wieder rausgebaut und das Book mit dem 1GB hochgebootet im singelusermodus
    etc/rc
    hing sich dann auf bei : Darwin Kernel Version 8.1;0 (datum ,zeit) root xnu-792.1.5 obj~4/RELEASE_PPC

    okay, also das 1GB Baby raus, den einzigen 512 MB den ich noch habe rein - und jetzt schnurrt das teil, wenn auch nur mit halben gedächtnis.

    Werde den RAM zurückschicken, nur wundert es mich. Die Parameter stimmen und den Test hatte er ja bestanden. Dachte zuerst an Paritär verträgt er nicht, aber solo geht er ja auch nicht.

    Hat wer Erfahrungen mit 1GB Ram in seinem PB 1,33Ghz ? wie ist es bestückt, Paritär auf max 2GB oder gemixt ??

    P.S: bin ja froh jetzt wieder ne laufende kiste zu haben, das war ja nervig...

    [​IMG]
     
  2. Heini Brotzeit

    Heini Brotzeit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    16.01.2005
    Hallo volksmac,
    ich kann Dir wenig helfen, aber zumindest sagen, dass in meinem Powerbook (allerdings 1,5 Ghz) ein 1 GB-Riegel und ein 512-Riegel wunderbar zusammen funktionieren. Allerdings hatte ich anfangs auch Schwierigkeiten, da der 1 GB-Riegel zunächst nicht erkannt wurde. Habe dann die Slots getauscht, dann ging es.
    Grüße, Heini
     
  3. volksmac

    volksmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    04.05.2004
    Hallo Heini Brotzeit-

    kannst du mal freundlicherweise schauen wie du die slots bestückt hast?
    steht im systemprofiler - SD und Reversed gibts da nur.
    danke -
     
  4. Heini Brotzeit

    Heini Brotzeit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    16.01.2005
    Aber gern:
    Standard - 1 GB (von DSP)
    Reversed - 512, also der original Apple-Ram
     
  5. Heini Brotzeit

    Heini Brotzeit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    16.01.2005
    Mir fällt da noch etwas ein: Zunächst hatte ich zwei 512er-Riegel drin, der zweite 512er war auch von MacTrade. Mit dem hatte ich die Probleme, habe PRAM resettet und alles andere, er wurde nicht erkannt. Dann habe ich die Slots getauscht, und es ging! Den 1 GB habe ich dann einfach gegen den MacTrade-Riegel getauscht, ob ich dabei wieder die Slots getauscht habe weiß ich nicht mehr...
     
  6. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    Hi volksmac

    Der HW-Test soll ja nicht so aussagekräftig sein, bezogen auf RAM.
    Eher Memtest.

    Wie aber soll das Memtest laufen, wenn man nichtmal den Singleuser hochkriegt... kopfkratz



    Was ist das denn überhaupt für ein Riegel?
     
  7. TobiM

    TobiM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.05.2004
    Mein Lieblingsthema (seeehr ironisch!!!).
    Ich hatte ein PB mit 1,0 GHz. Da ist iegrndwann auch der eine 512er Riegel einfach verschwunden. So wie Du hab ich auch einen 1GB Riegel nachbestellt und so wie Du hatte ich auch Abstürze. Auch so wie Du hatte ich danach auch mit dem alten Riegel Abstürze.
    Ich bin dann zu meinem (jetzt absoluten Lieblings-) Apple-Händler (in der Schweiz, ist für mich zum Fahren einfacher) und hab ihm das Problem geschildert.
    Er hat das Book behalten und am nächsten Tag bekam ich die Mitteilung, dass das Logicboard defekt sei und getauscht werden müsse. Kosten: 1000 CHF. Ich hab mich in mein Schicksal ergeben und gezahlt.
    Als ich nach ner Woche das Book wieder abgeholt habe ist es nach gerade mal 30 Minuten arbeiten wieder abgeschmiert.
    Da war ich dann schon etwas säuerlich.
    Bin wieder zum Händler, der hat dumm geschaut und das Book wieder behalten.
    Eine Woche später ruft er mich an und meint, er habe das Board jetzt 4 mal getauscht und es würde noch immer abstürzen, es läge wohl doch am Speicher.

    WAAAAAASSSS?????

    1000.- CHF für Arbeitsspeicher?
    Die Frage hab ich ihm dann auch gestellt (noch etwas säuerlicher) und da meinte er nur, das es wohl Probleme mit der Kombination mancher Riegel mit den Logicboards gebe. Da stecke man nicht drin, das wäre nicht sein Problem.
    Als ich dann meinte, ich bin nicht bereit dafür 1000 CHF zu zahlen und dass ich mein Geld wieder wolle, meinte er nur, dass sei nicht sein Problem ich hätte ja schließlich ein neues Logicboard bekommen.

    Fazit: Mein Powerbook funktioniert noch immer nicht (anderen Speicher hatte er nicht da udn er konnte mir auch nicht sagen mit welchem es gehen würde) und dafür hab ich 1000 CHF gezahlt.

    Ende vom Lied: Die Klage läuft :(

    Als Summer für Volksmac: Die Powerbooks mancher Generationen vertragen sich mit manchen Riegeln nicht. Das steht aber wohl nirgends so richtig, ist bei Apple aber wohl bekannt. Lass Dir aber ja nicht erzählen, das Logicboard sei defekt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2005
  8. volksmac

    volksmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    04.05.2004
    Hi TobiM.

    mein Beileid- hatte deine story damals auch hier im Forum gelesen. Schlimm und deinem Lieblingshändler tust Du recht ihn zu verklagen. Unfähig.

    ich denke auch das die Ram je nach hersteller und charge recht unterschiedlich sind und ihre eigenen tücken haben. ich sende den Riegel zurück und hoffe die haben noch einen anderen hersteller am lager als diese noname bude.

    @heini - mmmh: die slot variationen hatte ich alle - und das die sich vertragen ist ersteinmal beruhigend zu wissen.
    danke
     
  9. volksmac

    volksmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    04.05.2004
    Fortsetzung meiner Odysee mit RAM Riegel:

    Hatte den Riegel zurückgeschickt und mir bei meinem MacHändler um die Ecke, einen neuen 1GB geholt.
    Auch der führte bei alleinigen Betrieb zu Kernel Panic bei start. egal ob von frisch installiertem system tiger oder bei start von system cd tiger. beide Slots ausprobiert. Negativ - nicht zum laufen zu bewegen.
    Also retour. die Jungs sind dort so klasse (berliner Laden und keine Kette) die haben mir einen neuen Riegel besorgt der geprüft und von einem anderem Herstelller ist.
    Eingebaut und wieder ! KernelPanic. Die gesamte Prozedur durch - den Rest könnt Ihr euch denken.
    Wieder meinen 512 MB Riegel rein und jetzt schnurpst der Mac wieder. Ohne Probs.
    Trotzdem bin ich zum MacHändler und er schaute sich das selber an. .. und war ratlos.
    Also zu einem autorisiertem Macschrauber und alles erzählt. "Da können wir nur das Board tauschen, war die antwort, aber wir können nicht garantieren, das es danach funktioniert." Na toll ! "und was wird das kosten beim 17" ?" fragte ich bescheiden. " Na ca:800 Euro, war die Antwort"
    Ich hackte nach , " und Sie sind sich sicher das es nicht der RAM ist, weil der Rechner geht ja absolut zuverlässig mit dem 512 MB, also wenn es dann Board ist dann müsste es doch auch da spinnen, aslo wenn ein adress controler kaputt ist, meine Sie nicht?"
    "Zweifeln sie an meiner techn. Einschätzung, dann brauchen sie auch nicht hier zu fragen", käste er, " doppelseitiger1>GB RAM mögen manche Books nicht , beim 15" ist das mit dem 1GB Ram bekannt.
    und einseitigen 1GB gibts net".

    So das war es nun. Da kauft man für schlappe 3200 euros ein "hitec" produkt und leider stirbt mein zweiter 512 MB Riegel erst nach Ablauf der Garantie und sollte eben gegen ein 1GB ersetzt werden.

    aber ich gebe so schnell nicht auf. Habe heute mit der firma dsp-memory telefoniert und dem chef mal ganz kurz mein problem geschildert. Und er ergänzte meine Schilderung mit den genau den kernel panics beim start und dem tadellosen hardwaretest bestanden.
    So sind die meisten Speicher der 2700 Reihe mit ein paar Board designs nicht kompatibel.
    und führen zu genau den KPs .

    In ein paar Tagen bin schlauer , aber es besteht Hoffnung
     
  10. volksmac

    volksmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    04.05.2004
    hardwaretest und mit einem 512 MB Riegel im SD slot und dem 1GB im Resv.
    so einfach
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche