Mini-DVD's im iBook/iMac ?

Diskutiere mit über: Mini-DVD's im iBook/iMac ? im MacBook Forum

  1. BillFromTheHill

    BillFromTheHill Thread Starter Banned

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    05.05.2005
    Hallo ,

    Sony hat ja seit einiger Zeit Handycams im Angebot die gleich auf sogenannte Mini-DVD's aufzeichnen. Da die Macs allerdings mit automatischem CD-Einzug ausgestattet sind stellt sich bei mir die Frage , ob diese CD's überhaupt kompatibel sind.
    Als alternative gibt es ja dann nur die MiniDV-Kameras. Kann mir jemand sagen, wie und vor allem wie schnell ich eine 60min MiniDV auf die Festplatte des iBook bekomme ?

    MfG Bill
     
  2. tweakswatch

    tweakswatch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.06.2004
    Also zum Thema ob die Mini-DVD's gehen kann ich leider nix sagen (denk aber eher nicht, wegen dem Einzug)
    Und zum Thema MiniDV: Es geht nur 1:1, also bei ner 60er Kassette brauchst du auch 60 min zum überspielen.
     
  3. CosmicAlien

    CosmicAlien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    22.05.2005
    Kleine CDs/DVDs sollte man nicht in ein slot-in Laufwerk schieben. Die werden nicht richtig eingezogen und verstopfen das Laufwerk, sprich beschädigen es.

    Adapterringe darf man erst recht nicht benutzen, die fliegen sofort ab und machen Kleinholz.


    Einen 60min Film von MiniDV auf den Rechner zu überspielen dauert genau 60 Minuten :) Das geht nicht schneller.
    Überspielen ist ganz einfach, die MiniDV Kamera per FireWire an den Mac anstecken und z.B. iMovie starten.
     
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    DVD Camcorder und Mac sind nach dem was ich hier bisher so gelesen habe keine Freunde. :(
    -> Zum Ersten
    -> Zum Zweiten

    ww
     
  5. BillFromTheHill

    BillFromTheHill Thread Starter Banned

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    05.05.2005
    60 min ? :confused: Für diese Datenmenge ist das eindeutug zuviel, auch wenn es über Firewire und iMovie unkompliziert geht. Außerdem halte ich DV als "Tape-Medium" einfach für überholt. Gibt es denn noch keine "Festplatten-Handycams" oder ähnliche rein-digitale Lösungen? Vielleicht sind ja solche Kameras noch in Entwickelung.
     
  6. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    27.07.2004
    Externes DVD-ROM mit Schublade ?

    Es dauert noch, denn auf so ein Tape kann man sehr billig sehr grosse Daten speichern !
     
  7. kingoftf

    kingoftf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    32
    Registriert seit:
    22.09.2004
    der iMac darf nicht mit Mini-CDs / DVDs gefüttert werden, steht extra im Manual
     
  8. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Das Problem ist nicht die Datenmenge, sondern das Unvermögen der Laufwerke das Band schneller auszulesen.

    Festplattencamcorder gibt es schon, jedoch zeichnen diese in .mpeg auf Microdrives auf.

    Seltsamerweise halten weder Sony, JVC, Panasonic und wie sie alle heissen Kassetten für überholt. Oder hast du eine gute Erklärung dafür, warum auch für hochauflösende und professionelle Formate (HDV, DVCPro, HDPro) Kassetten verwendet werden?

    ww
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche