Macbook für Windows UND MAC

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von hehey, 20.08.2006.

  1. hehey

    hehey Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2006
    Hallo,
    und wieder ein Windows-Nutzer, der auf den MAC gespannt ist.....

    Ich suche derzeit ein 13-Zoll-Notebook. Und da ich schon lange auf MAC's neugierig bin, wäre das Macbook eine interessante Alternative (wobei das Sony noch schnuckliger ist, aber die Neugier auf MAc treibt mich an...)

    Den Komplettsprung MAC auf Windows kann ich schwer machen, da ich doch gewissermaßen eine Heavy-PC-User bin. Für sämtliche Programme, die ich auf Windows habe eine Alternative auf dem MAC zu kaufen, würde mich wohl in den Ruin stürzen.
    Vielleicht könnt ihr mir schon einmal ein paar Vorabinfos geben, um mir die Entscheidung zu erleichtern:
    1. Mein Haupt-Arbeits-Computer wird der heimische PC bleiben. Daher benötige ich auf jeden Fall ein WLAN mit der Fritz-Box WLAN. Wie problematisch ist es, dies einzurichten?

    2. Office: Ich nutze MS Office auf den PC. Aus Kostengründen würde ich auf den MAC mit NeoOffice arbeiten. Wie gut ist es um die Im- und Export-Funktion bestellt? Kann ich eine Datei einmal mit Office und einmal mit NeoOffice bearbeiten ohne zu viel an Formatierungen (Word) und Formeln (Excel) zu verlieren?

    3. Wenn ich Movies, etc. mit ilife erstelle....Ist es dann möglich ein lauffähiges Image auf dem PC-DVD-Brenner zu erstellen? Ich würde mir nämlich dann gerne die günstigste Version des MACbook ohne DVD-Brenner kaufen

    4. Angenommen ich habe auf den Macbook eine 'MAC-Partition' und eine Windowspartition (mit Bootcamp erstellt). Kann ich dann von beiden OS auf alle Dateien zugreifen (laden UND Speichern!)?

    5. Wie sind eure Erfahrungen mit .mac? Lohnt sich das, wenn man neben 'professionellen Webauftritten' einfach mal schnell ein Blog (passwortgeschützt) erstellen will?

    6. Ich habe mir das Macbook einmal beim Händler angesehen. Mein erster Eindruck (steinigt mich nicht!) war aufgrund der hohen Erwartungen enttäuschend. Das starten der Programme dauert ewig. Liegt dies nur an dem wenig verbauten RAM?

    7. Auf der Festplatte beim Händler (bei der 60 G-Version) sind lediglich ca. 32 GByte frei. Braucht das OS und die vorinstallierten Programme so viel Speicher? Oder brauchen MAc-Programme generell mehr Speicher? Bei dualem Betrieb MAC und Windows bräuchte ich dann ja mindestens eine (teure!) 120-Festplatte....

    Ich bin für jeden Tipp schon einmal im voraus sehr dankbar
     
  2. Red Delicious

    Red Delicious Banned

    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.05.2006
    was einrichten? ne wlan-verbindung zwischen dem macbook und deinem router?
    das bedarf 2-3 klicks. fertig.
    für eine netzwerkverbindung zwischen deinem pc und dem mac gibt anleitungen.
    z.b. baumweb.de

    kenne nur openoffice von linux (neooffice ist ja die portierung davon), aber das sollte kein problem darstellen.

    sofern du die windows-partition mit fat32 formatierst, ja.
    osx kann auf ntfs nicht schreiben.

    edit:
    oh halt. VON windows AUF osx kannst du nix machen, da windows das dateisystem HFS von osx nicht kennt.
    nur anders rum.

    ja. viel ram = viel gut
    und es liegt daran ob die programme als universal binary vorliegen. ppc-programme müssen auf einem intel-mac mit rosetta emuliert werden und das kostet performance.
    du dürftest an einem schau-gerät allerdings nur UB-programme gesehen haben (oder wars photoshop oder ms office?)

    das eigentliche osx ist circa 8gb groß.
    mitinstalliert ist das große ilife-paket von apple. die anwendung garageband aus ilife nimmt einen großteil dieser 32gb ein, da es jede menge soundfiles, loops, demos, etc. mitbringt

    ps:
    das ding heisst "Mac" .. nicht "MAC" :D
     
  3. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    11.02.2003
    Du schreibst schon das du Heavy PC User bist. Daher würde ich es lassen. Neugierde sollte nicht der einzige Grund für einen Wechsel sein.

    1. k.A.
    2) Ich habe bisher keine Probleme damit gehabt, allerdings bekomme ich selten aufwendig formatierte Sachen. Bei Excel Dateien muss du auch noch beachten das VBA nicht wirklich funktioniert
    3) Wüsste ich nichts, ausser Projekt als z.B. DV Format zu exportieren und dann am PC Brennen
    4) Windows kann nur mit einem kostenpflichtigen Programm (MacDrive) auf OS X zugreifen, OS X kann auf Windows schreiben und lesen wenn die Windows HDD als Fat32 formatiert ist. NTFS Partitionen kann OS X nur lesen.
    5) Keine Ahnung, ist mir zu teuer und zu langsam (nachdem was ich gelesen habe)
    6) Zu wenige RAM und evtl war die gestartete Software noch nicht UB
    7) Da kannst du noch einiges ein Speicher freischaufeln (viele viele Gigabyte)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2006
  4. GloWi

    GloWi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.036
    Zustimmungen:
    159
    MacUser seit:
    04.05.2005

    Bei Händlern wird sehr häufig der Akku aus den geräten entfernt. Dadurch läuft das MacBook nur noch mit 1Ghz und alles läuft wesentlich langsamer. Wenn man es dann zu Hause mit Akku betreibt ist es wesentlich schneller. Häufig sparen die Händler aber auch am Ram. 1GB sollte es mindestens sein.

    Viel Erfolg mit deinem MacBook. In einem Monat wird es dein Hauptrechner sein ;)
     
  5. hehey

    hehey Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2006
    Vielen Dank für die Infos...Hast mich wieder ein Stück näher an das Macbook gebracht. Obwohl....Wenn ich in diesem Forum die ganzen Qualitätsmängel vom Macbook lese....*grübel*....
     
  6. QWallyTy

    QWallyTy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.985
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    15.02.2005
    1. einfacher als am PC
    2. kann ich nichts zu sagen - bei vielen Formatierungen, ... wäre vielleicht die Office Version für Mac besser
    3. kann ich auch nichts zu sagen - aber Toast kann bin cue speichern die sollten dann auch am PC funktionieren (Toast musst du extra kaufen)
    4. MacOS kann FAT/FAT32 lesen und schreiben und NTFS lesen. Mit Windows kannst du ohne weitere Tools nicht auf Mac Partitionen HFS+ zugreifen
    5. also ich find .mac sehr gut - billig ists allerdings nicht und die iDisk ist "etwas" langsam
    6. liegt sicher am Speicher und daran dass du garantiert nen paar Rosetta Programme gestartet hast (das sind die die noch nicht für intel optimiert sind) Da kann man nur sagen je mehr Speicher um so besser (wenn möglich würd ich die vollen 2 GB nehmen / aber nicht bei Apple direkt kaufen da sind sie zu teuer.
    7. Es ist ja auch schon einiges im Lieferumfang enthalten was Platz braucht. Falls dus nicht brauchst können einige Sprachen gelöscht werden. Garageband iMovie und iDVD belegen auch nochmal einiges an Platz. Trotzdem würde ich sagen dass eine 80GB Platte das absolute Minimum ist um einigermassen arbeiten zu können. Beim Macbook kann man Platten allerdings sehr einfach selbst austauschen weshalb du auch nachträglich eine größere Platte kaufen und einbauen kannst.
     
  7. hehey

    hehey Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2006
    Stimmt....Das mit dem langsamer laufen bei eingestecktem netzteil hab ich schon mal wo gelesen.....Bin aber nicht darauf gekommen, dass es daran liegen könnte....
    Danke für den Hinweis
     
  8. hehey

    hehey Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2006
    Danke für die Infos.....Die weiteren Fragen stehen gleich im Text ;)
     
  9. maceni

    maceni MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    25.11.2004
    dann lass es sein. ich würde mir kein macbook kaufen, nur weil es schicker & cooler aussieht.
     
  10. QWallyTy

    QWallyTy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.985
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Zu Parallels
    Wenn ich richtig informiert bin (habs selbst noch nicht ausprobiert) läuft Windows da in einem Image auf der Mac HFS Partition - inwieweit du von diesem Windows auf Mac Dateien zugreifen kannst weiss ich leider nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen