Leistungsfähiger aktiver USB-Hub gesucht

Diskutiere mit über: Leistungsfähiger aktiver USB-Hub gesucht im Peripherie Forum

  1. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    Ich muss leider nochmal fragen, nach einigen Fehlkäufen und nicht befriedigenden Auskünften seitens der Händlerschaft.

    Such noch immer einen aktiven USB-Hub mit 4 Ports.
    Wichtig: Das Ding muss pro Port 500mA bringen. Bislang bekam ich nur die Information, es käme zu maximal 500mA. Damit kann ich jedoch nicht viel Anfangen, da meine beiden externen Festplatten (Hitachi) 1000mA benötigen, um sich zum Betrieb überreden zu lassen.
    Hat jemand den ultimativen Kauftipp? Preis sollte die 35 Euro ungern überschreiten.
     
  2. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    10.06.2004
    Ist eigentlich genau andersrum, sprich in den USB-Spezifikationen stehen 500mA, die meisten Ports liefern aber mehr.

    Ich hatte mal eine kleine Odyssee wegen einer kleinen, externen bus-powered USB-Festplatte. Das einzige Gerät, was nur 500mA abgab, war dummerweise mein PowerBook G4 :motz:
    An zig anderen Hubs und Rechnern lief sie jedoch einwandfrei.

    Die von dir gewünschten 1000mA sind aber schon heftig, sie sind immerhin das Doppelte der USB-Specs. Glaube kaum, dass Hubs soviel liefern, da Endgeräte bei dem hohen Stromüberschuss schon Schaden nehmen könnten.

    Meiner Erfahrung nach liegen die meisten Hubs so bei 700 - 800 mA, aber alle, die ich in den fingern hatten, lieferten mehr als die minimalen 500mA.

    Die Lösung deines Problems wird sein: Y-Kabel, welches den Saft aus zwei Ports zieht.

    EDIT: Wobei, wenn deine externen kleine 2,5-Zoll Festplatten sind, dann sind die 1000mA IMHO zu hoch gegriffen. Die meisten 2,5er HDs brauchen anfangs ca. 700 - 800mA zum Anlaufen, wenn sie einmal drehen, kommen sie mit weniger hin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2007
  3. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    Hast mich falsch verstanden. An der Platte bzw. dem Gehäuse hängt auch ein Y-Kabel. Direkt am Mac angeklemmt, beide Ports benutzt, funktioniert die Platte. Nicht aber bei den angeblich aktiven Hubs, die ich probiert hab.
    Ich brauch also einen Hub, der mittels Netzteil die Power zweier Mac-USB-Anschlüsse bringt, also quasi einen Port verdoppelt.

    Edit:
    Es liegt auch nicht am externen Gehäuse. Mit weniger stromfressenden Platten (weniger Kapazität, anderer Hersteller) geht´s.
     
  4. Badener

    Badener Gast

    Das Problem der Platte ist, dass sie zum Anlaufen mehr Strom braucht, als der USB-Hub per Spezifikation liefert - dies ist auch eine gute Möglichkeit, alte Platten zu "entsorgen", wenn man sie regelmässig an einem USB-Hub nutzt.

    Mein Tipp: Steig auf Firewire um - da hast du die Probleme nicht. Externe Firewire-Gehäuse sind mittlerweile ja durchaus erschwinglich geworden (auch wenn es dich wahrscheinlich jetzt ärgert, dass du für das USB-Gehäuse das Geld zum Fenster rausgeworfen hast - ging mir damals nicht anders).

    Der Artikel ist zwar schon etwas älter, zeigt aber auf Seite 4 Klick mich! die Stromproblematik gut auf....

    Ich hatte damals auch mehrere aktive (also mit Netzteil) USB-Hubs probiert - aber keiner konnte eine externe HDD befüttern...
     
  5. ylf

    ylf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    74
    Registriert seit:
    30.09.2006
    Ein Vierfach-Hub sollte ein Netzteil mit min. 2A haben. Von der Seite gibt es da keine Probleme. Wann der Hub abschaltet, naja, Versuch macht klug.
    Mein erster Hub, ein 1.1er No-Name, hatte da so seine Probleme mit meinem Canon Scanner. Eine genaueres Nachforschen erbrachte, daß er nicht 5V, sonder 4,3V im self-powered Modus lieferte. Mein neuer 2.0 USB Hub von Belkin ist da besser. Da gibt es keine Probleme.

    bye, ylf
     
  6. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Forensuche:
    z.B. http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=244292

    Siehe auch www.revoltec.de.

    *edit*
    Oh, gerade gelesen:
    Du willst also einen Hub, der nicht 500 mA pro Port bringt, sondern 1000 mA.
    Das liegt nur unwesentlich (Faktor 2) über der USB-Spezifikation. Das weißt Du?
     
  7. ylf

    ylf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    74
    Registriert seit:
    30.09.2006
    Also aus Erfahrung gehe ich mal davon aus, daß die meisten Hubs, sich nicht drum kümmern, ob ein einzelener Port über 500mA zieht. Die gucken höchsten auf die Gesamtstromaufnahme und da ist die Obergrenze bei 2A, ausgehend von einem Vierport-Hub.
    Das Problem von Chrischi dürfte etwas kniffliger sein. Ein USB-Gerät muß lt. Spec auch noch mit 3.3V funktioneieren. Eine 2,5" Platte ist aber kein USB-Gerät, die will 5V, nicht 4,5V oder sowas. Bei Unterspannung geht die Platte vom Abschaltfall aus und parkt. Selbst wenn ein USB-Hub nicht abschaltet, dann wird er doch Probleme haben, den Spannungsabfall in Grenzen zu halten, weil Steckverbinder, Kabel und Leiterbahnen auf dem Board für einen einzelnen Port nur von 500mA ausgehen.
    Eventuell hilft da ein spezieller doppel Y-Adater, der nicht nur zwei, sonder drei oder gleich alle vier Ports zusammenfaßt.

    bye, ylf
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    Weiss ich.
    Nein. Nicht 1000mA pro Port. Das wäre ja Utopie. Dank Y-Kabel soll der einzelne Port soviel bringen wie direkt am Rechner - also garantierte 500mA. Dann geht die Platte mit den zwei Anschlüssen ran.
    Ich weiss, daß die Platten Stromfresser sind. Die eine hab ich erst vor 6 Wochen geschenkt bekommen. Hitachi Travelstar 15 Gig. Wäre schade drum. Zumal da ganz viel Mucke drauf ist.
    Leider hab ich nur noch einen USB-Port am Rechner frei, der zudem unter dem Tisch steht - ich muss mir also was einfallen lassen.
    Wie gesagt, mit kleinen Platten bis 5 Gig läuft das Billiggehäuse auch an einem 500mA-Port, mit der 15er, wenn ich sie direkt am Rechner per Y-Kabel unter Verwendung beider Ports anstöpsel.

    Oder hab ich einen generellen Denkfehler drin? Muss der Hub irgendwie ne spezielle Spezifikation haben?

    Vielleicht nochmal zur weiterführenden Info: Der gesuchte Hub hat nur die Funktion zu erfüllen, diese externen Platten zu betreiben.
     
  9. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.676
    Zustimmungen:
    1.906
    Registriert seit:
    14.01.2006
    also ich würde mir anstatt nem hub ein schönes externes firewire gehäuse kaufen und die platte umbauen.
     
  10. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    Registriert seit:
    26.04.2005
    An meinem USB-Hub betreibe ich gelegentlich auch eine externe Festplatte (60 GB).
    Die funktioniert an einem USB-Anschluss sehr gut.
    Am Windows-PC brauche ich (ohne Hub) aber zusätzlich ein zweites USB-Kabel für die Stromversorgung. Ansonsten geht hier garnichts.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Leistungsfähiger aktiver USB Forum Datum
Aktiver USB Hub – aktuelle Produkte? Peripherie 14.11.2010
Image von defekter bzw. nicht aktiver Festplatte erstellen Peripherie 25.06.2009
[Kaufberatung] aktiver 7-Port USB-Hub - Erfahrungen? Peripherie 04.06.2009
Tubestick mit aktiver Antenne Peripherie 17.02.2008
Aktiver HUB Peripherie 27.09.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche