iWeb ist tot, was nun ?

Dieses Thema im Forum "Web Page Design" wurde erstellt von kloeserk, 28.12.2011.

Schlagworte:
  1. gauloisesbert

    gauloisesbert MacUser Mitglied

    2.427
    366
    29.09.2007
    Hast Du mal Rapidweaver probiert?

    Da gibt's auch ne Trial-Version ... wenn's gefällt, kannste ja später immer noch kaufen!
     
  2. scubafat

    scubafat MacUser Mitglied

    3.584
    184
    14.10.2005
    Bis jetzt noch nicht wirklich. Hatte es mal geladen aber nicht weiter beachtet, weil ich mit iWeb bis auf Kleinigkeiten für mein Bedarf zufrieden bin und war. Werde dem aber jetzt mal mehr Beachtung schenken.
     
  3. tridion

    tridion Kaffeetasse

    7.237
    242
    21.06.2003
    Mit RapidWeaver hatte ich meine website zunächst erstellt. Funktioniert, aber man muss sehr genau mit dem Seitenverlauf arbeiten, sonst hat man Fehler ohne Ende. Für schnelleres Erstellen und auch Verschieben von Unterseiten ist iWeb doch besser geeignet.
     
  4. NiTrObUrGeR

    NiTrObUrGeR MacUser Mitglied

    1.401
    64
    05.07.2009
    Es gibt somit es eine Reihe von Programme! Ich fasse mal schnell ein Resumé für mich zusammen:
    Webacappella, einfaches und gutes Programm
    FLUX, komplexes und leistungstarkes Programm
    RapidWeaver, starkes Programm, wichitg es gibt viele Plugins, diese sind aber kostenplichtig
    Hype, sehr einfaches Programm, schlechter Quellcode (Bewertung)

    Da ich ebenfalls ein Programm suche mit dem ich schnell drei kleine WEB-Visitenkarten erstelle und mir Schnelligkeit sowie Kompatibilität wichtig sind, ebenso wie HTML5 und CSS3, wäre für ich eine Einschätzung eines guten WYSIWYG Editor sehr dankbar. Er sollte halt mehrere Templates haben, die man dann nochmals jeweils anpassen (Farbe, Größe etc.) kann... Wünsche Wüsnche Wünsche :D
     
  5. tridion

    tridion Kaffeetasse

    7.237
    242
    21.06.2003
    Sandvox hat neulich jemand hier empfohlen. Ich habe es mir mal runtergeladen, hab aber noch nicht reingesehen.
     
  6. NiTrObUrGeR

    NiTrObUrGeR MacUser Mitglied

    1.401
    64
    05.07.2009
    OK! Das werde ich mir mal ansehen, danke.

    Hat sonst noch jemand ne Idee?
     
  7. Kopfkissen

    Kopfkissen MacUser Mitglied

    1.122
    59
    12.08.2005
    Auf die Gefahr hin, von allen beschimpft zu werden streue ich einfach mal meine Vorgehensweise hierzu rein:

    Ich bin auch von RapidWeaver zu iWeb umgestiegen - und will davon wieder wegkommen. Da ich im Grund nur ein Online-Portfolio will und kein eigenes WebPortal mit Kommentaren, Usergroups und sonstwas allem aufmachen will, beschäftige ich mich hiermit:

    www.w3schools.com und www.teamtreehouse.com (SEHR gute Tutorial-Videos, leider nur die erste Einheit (HTML-Grundlagen) kostenfrei verfügbar)

    ...Eine Woche intensive Auseinandersetzung und ihr könnt (einfache) Webseiten selber programmieren, schlagt euch nicht mit Editoren rum und habt auch noch was dazugelernt!
     
  8. ProUser

    ProUser MacUser Mitglied

    3.706
    350
    15.11.2006
    Es wurden ja schon so einige genannt. Was einem die Entscheidung jedoch am meisten erleichtert, ist, wenn man die Unterschiede kennt..

    Zum besseren Verständnis würde ich es grob in 5 Kategorien einteilen:

    1. Reine Code-Editoren (selbst bei vorhandener Vorschau-Funktion, eine grafische Bearbeitung ist nicht vorgesehen).. Coda, Espresso
    2. Code- und Layout-Editoren (sowohl Code-Bearbeitung als auch grafische Layout-Bearbeitung ist parallel möglich).. Flux, Dreamweaver, Muse
    3. Reine Layout-Editoren (der Code wird erst zum Schluss beim Hochladen erzeugt).. WebAcappella, Freeway Pro
    4. Baukasten-Editoren (nicht schlecht für weniger anspruchsvolle Webseiten, alles bleibt aber im Rahmen der Vorlagen).. RapidWeaver, Sandvox
    5. Erstellung von animierten Inhalten (man könnte es auch selbst Programmieren, hier überlässt man es der Software).. Edge, Hype

    Sicher gibt es noch weitere Programme, die sich in die Liste aufnehmen lassen..

    Irgendwie sagen mir die "Code- und Layout-Editoren" am meisten zu, und hier insbesondere Flux, denn man hat die Freiheit: Möchte man am Code arbeiten - bitte schön. Möchte man die Webseite mittels Layout-Werkzeugen grafisch gestallten und den Code automatisch erzeugen - dafür ist das Programm geschaffen! Beide Arbeitsweisen sind parallel möglich. Und wem es nicht schnell genug gehen kann, es stehen auch Vorlagen zur Auswahl, man ist aber nicht darauf beschränkt und hat volle Design-Freicheit. Nachbearbeitung von mit anderen Editoren erstellten Webseiten die man erweitern oder überarbeiten möchte - kein Problem, bei Bedarf sogar direkt auf dem Server. Insgesamt ist Flux eine gelungene Kombination aus Funktionalität und einfacher Benutzung, selbst oder gerade für Anfänger ohne HTML/PHP-Kenntnisse. Natürlich, eine gewisse Einarbeitung in das Programm ist unumgänglich, aber es ist nicht so schwer und dann spürt man die Vorteile, es macht vieles einfacher, und Ideen lassen sich noch schneller umsetzen.
     
  9. ProUser

    ProUser MacUser Mitglied

    3.706
    350
    15.11.2006
  10. scubafat

    scubafat MacUser Mitglied

    3.584
    184
    14.10.2005
    Super und Danke für das Handbuch :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iWeb
  1. tobman
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    318
    tobman
    01.05.2016
  2. CVZ
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    668
  3. lotusdream
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.752
    Hotze
    17.12.2013
  4. WoIstDerApfel
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.380
    WoIstDerApfel
    08.08.2013
  5. freelens
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    701
    falkgottschalk
    30.03.2013

Diese Seite empfehlen