Geschenkter G3, was bringt der noch???

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Kolophonius, 28.03.2006.

  1. Kolophonius

    Kolophonius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    28.03.2006
    Hallo Gemeinde,

    ich habe von einem Freund seinen alten, ohne Fehler laufenden G3 geschenkt bekommen. Er hat von seiner Firma ein schönes Powerbook bekommen und braucht diesen nun nicht mehr. Da ich immer schon einen Mac haben wollte, bekam ich seinen geschenkt (hier nochmal DANKE). Jetzt wollte ich mal wissen, "was der noch bringt"?? Bin halt nen alter PC-Hase.... :rolleyes: Meinen Freund kann ich leider nicht fragen, der ist jetzt auf Dienstreise in Japan oder so....
    Hier einmal eine kleine Zusammenstellung von dem, was nach seinen Angaben drin ist:
    - 300 MHz PowerPC G3 RISC-Prozessor
    - 192 MB SDRAM
    - ATI RAGE 128 Grafikkarte
    - 16 MB SDRAM Videospeicher
    - 6 GB Ultra ATA Festplatte mit 5400 U/Min
    dazu noch nen externes ZIP und Festplatte und Brenner und ein wenig mehr Spielzeug...und als OS 8.irgendwas...

    Meine Fragen nun dazu:
    - Kann ich auch MacOS X installieren, wenn ja, welche Version (und worin Unterscheiden sich die Tierchen Jaguar, Panther und Tiger???), bzw. was wäre das optimale OS???
    - Da ich noch ein paar SDRAM Riegel aus alten PC's hier rumfliegen habe (Infineon oder so), passen die auch in den G3???
    - ich habe hier im Forum und auf den Apple-Seiten öfter mal gelesen, dass zwischen G3, G3 B&W, G3 beige etc. Wo liegt denn hier der Unterschied???
    - da ich gerne ein wenig Grafikbearbeitung damit machen würde, reicht dafür die Grafikkarte aus? gibt es alternativen, wenn ja, welche?
    - da ich in meiner Wohnung ein mehrer Rechner (Windows und Linux) über WLAN vernetzt habe um ins www zu gehen und auch um Daten auszutauschen, kann ich den G3 auch in dieses Netzwerk bekommen (Router ist nen Zyxel). Was für eine WLAN-Karte brauche ich (oder gibt es etwas externes via USB???)??
    - Funktioniert überhaupt ein Datenaustausch zwischen Windows und Mac??? Zum Beispiel eine textdatei am Mac erstellt, per USB-Stick auf den Windows-PC und von dort ausdrucken... geht das???

    So, das wäre es wohl erstmal aus meiner hohlen Birne. Verspreche aber Wißbegierigkeit und Lerndisziplin und freue mich in diese Materie ein zu arbeiten.

    Grüßend und dankend für alle Antworten
    Kolophonius
     
  2. Pidder Lünk

    Pidder Lünk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.06.2004
    Herzlichen Glückwunsch

    Hallo Kolophonius, was für ein G3 ist das denn? Hat er ein Blaue Frontblende und Griffe oder eins von den Beigen Gehäusen?
    Gruß
    Pidder
     
  3. Kolophonius

    Kolophonius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    28.03.2006
    Im schönsten Blau/Weiß mit Griffen...

    Wahnsinn wie schnell hier reagiert wird... Kenne ich aus anderen Foren sonst nicht... RESPEKT bunny
     
  4. kanadier

    kanadier MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.10.2005
    Nice! Glückwunsch, und den hätt ich auch gerne. :D
    Der Blau/Weiße (auch "Schlumpf" genannt) ist fast perfekt für OS X. Mehr Speicher, mehr Platte, in dem geht auch 08/15-Speicher. Ein zusätzlicher Controller für die Festplatte wird empfohlen, da der Controller an Bord einen langsamen Datenduchsatz hat.
     
  5. dereperaner

    dereperaner MacUser Mitglied

    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    05.05.2005
    ich würde mir bei apple erst einmal die service unterlagen für die aufrüstung runterladen. os x 10.2. sollte auf alle funktionieren. wlan sollte per dlink usb stick (typ kenne ich leider nicht, steht aber sicherlich hier im forum)
     
  6. smartcom5

    smartcom5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    258
    MacUser seit:
    31.08.2005
    Edit:Willkommen im Forum !


    Prinzipiell ist das installieren, von den von Ihnen angedachten Systemen möglich, was allerdings stark begünstigt wird, durch:

    1. Eindeutig mehr Ram, da Mac OS X relativ Speicherintensiv ist
    2. Eine größere Festplatte (10-15+ GByte)
    3. Eine von Mac OS X unterstützte (beschleunigte) Grafikkarte

    Desweiteren unterscheidet sich Jaguar (10.2), von Puma (10.1) durch wesentlich mehr Funktionalität und Stabilität.

    Panther (10.3) unterscheidet sich von Jaguar (10.2) durch wesentlich mehr Funktionalität und Stabilität.
    Und so weiter…

    Wobei Panther wohl den besten Kompromiss aus Stabilität, Ressourcenschonung, und Funktion bietet, jedenfalls auf älteren Rechnern.
    Das installieren kann man mit dem Programm [DLMURL="http://eshop.macsales.com/OSXCenter/XPostFacto/"]XPostFacto[/DLMURL] bewerkstelligen.

    Die jeweiligen Unterschiede zwischen den erwähnten Rechnern bestehen größtenteils in den, je nach Modell unterschiedlichen Mainboards (PCI, AGP, verschiedene Ram-Arten usw.).
    In diesem Fall möchte ich Ihnen den MacTracker empfehlen, eine Auflistung sämtlicher von Apple hergestellten Computern, Peripherie, usw. mit den dazugehörigen Spezifikationen und Daten.
    In demselben ist sind auch die benötigten Ram-Typen verzeichnet, welche gegebenenfalls ohne weiteres in dem Mac verwendung finden können.

    Bezüglich des Datenaustausches, kann man, zum Beispiel, ohne Probleme einen Mac in ein PC-Netzwerk integrieren.
    Der Mac verhält sich dann wie ein Windows-PC, bzw. ist der Zugriff auf den Mac von Seitens Windows möglich.

    Können Sie damit etwas anfangen?


    In diesem Sinne

    Smartcom
     
  7. Pidder Lünk

    Pidder Lünk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.06.2004
    Da muss ich leider wiedersprechen

    Der Rechner wird noch voll von OS X unterstützt. Der Ausbau auf die maximal möglichen 4 x 256 MB Riegel ist zu empfehlen, 512 mb reichen aber auch aus.Die Speicherriegel müssen PC100-Standard entsprechen. Im Gegensatz zu den älteren G3 Rechnern hat deiner einen schnelleren Systembus und kein Diskettenlaufwerk und kein ADB zum Anschluss alter Apple Eingabegeräte. Als Neueinsteiger kein Verlust. Mit der Einbindung in ein WLAN kenne ich mich leider nicht so aus, ich gleube aber es gibt USB Sticks mit denen das geht. De Datenaustausch mit Windows ist kein Problem, der Mac erkennt Windows-Formatierte Datenträger. Du mußt nur in dem Programm die Datei in ein Windowskompatibles Format exportieren (abspeichern). Dann den Stick rübertragen und voila!
    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
    Gruß
    Pidder
     
  8. Kolophonius

    Kolophonius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    28.03.2006
    Verdammt seid ihr schnell.
    Danke für die ausführlichen Antworten... ich heiße Kolophonius und kann auch geduzt werden ;)

    Habe da noch ein wenig gekramt in den Sachen die mir mein Freund alles aufgeschrieben hat...es ist noch eine SCSI Karte von Adaptec eingebaut (SCSI Connect 2906).
    Würde es da Sinn machen, zusätzlich zu der 6 GB-Platte eine weitere einzubauen, auf die 6 GB nur das System aufzuspielen und den Rest auf die zweite Platte (da kommt die Windows-Erfahrung aus mir raus...).
    Denke, dass ich dann noch eine kleine 20 GB-Platte benötige. Was für eine sollte das denn dann sein. Eine SCSI ist klar, funzen da auch wieder alle Platten die auch im Windows-PC laufen???


    Habe noch 512 MB PC 100 Riegel rumfliegen, sollten dann ja wohl passen, oder???

    Gruss und danke

    Kolophonius
     
  9. smartcom5

    smartcom5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    258
    MacUser seit:
    31.08.2005
    SCSI-Festplatten verweigern gerne den Dienst unter Windows.
    Die fühlen sich erst im Mac richtig wohl. ;)

    Aber ich würde Ihnen in dem Fall eine IDE-Platte empfehlen, mitsamt Controller (Sonnet, Acard, Miiglia o.ä.), zumal die SCSI-Festplatten sehr teuer im Vergleich zu ihren Pendanten aus der PC-Welt sind.

    Edit: Bezüglich Ram, einfach im Mactracker gucken.


    In diesem Sinne

    Smartcom
     
  10. El Jarczo

    El Jarczo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    07.07.2004
    Das kann ich nicht bestätigen. An meinem 400Mhz B&W, ist Tiger wesentlich im geschmeidiger im Betrieb. Und XPastfacto braucht der B&W auch nicht, da er Firewire hat (alle Firewire Macs werden von Tiger unterstützt).

    Grüße,
    Christian
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Geschenkter bringt noch
  1. 1Valla7Foldum4A
    Antworten:
    40
    Aufrufe:
    3.526
    ChrizCross
    09.09.2014
  2. BadKapp
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.794
    tridion
    15.01.2010
  3. kubalibre
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.006
    jesterrace
    21.04.2009
  4. kubalibre
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    658
    flyproductions
    20.04.2009
  5. 2nd
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    550