FW-Netzwerk mit G5 (OSX) und G3 (OS9)

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Isegrim242, 02.09.2006.

  1. Isegrim242

    Isegrim242 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    264
    MacUser seit:
    21.07.2005
    Hallo zusammen,

    ich hab nun endlich einen alten iMac dv für meine Freunden besorgen können. Bevor ich nun aber den Tiger drauf loslasse, wollte ich sicherheitshalber noch ein Back-Up der (partitionierten!) Platte im iMac machen. Wie stell ich denn das am besten an? Ich hab heute schon den ganzen Tag Foren und das gesamte iNetz durchstöbert, aber nichts dazu gefunden...

    Hab nun gehört, dass es auch möglich ist, 2 Rechner via FW-Kabel zu einem Netzwerk zu verbinden. Target- oder FW-Modus läuft ja nun mal leider auf dem G3 iMac nicht...

    Ich hab auf meinem G5 Retrospect installiert. Damit würde ich den kleinen halt ganz gern absichern bevor ich die HD platt mache. Das muss doch irgendwie machbar sein?
     
  2. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Wenn ich es richtig sehe, ist ein OS 9 auf dem iMac?

    Dann hast Du verschiedene Möglichkeiten.
    So der "Kleine" eine USB-Card an Bord hat (wird nur USB 1.1 sein und ist sehr lahm) kannst Du auf eine entsprechende externe HD sichern.
    SCSI ist nicht da, oder? SCSI in Verbindung mit externer HD wäre schon toll, da meist uneingeschränkt bootfähig - für alle Fälle.
    Weiterhin könntet ihr, ein Brennprogramm wie Toast 5 vorausgesetzt, den Platteninhalt brennen. Systemordner auf eine CD, auch bootfähig, Rest verteilt.
    Auch eine Sicherung per Ethernet funktioniert.
    Allerdings kann es in allen genannten Fällen bei Neuaufspielung schon passieren, daß das System nicht mehr erkannt wird. ("Dieses OS läuft nur auf dem Rechner, auf dem es installiert wurde"). Trat bei mir bereits ein.

    Was ich gerne mache, nun bitte nicht lachen, ist, die alte HD so, wie sie ist, auzubauen, für wenig Geld ein neues Exemplar zu erstehen und dieses komplett neu aufzusetzen. Die alte HD bleibt dann für Notfälle oder wird in ein externes Gehäuse verfrachtet bzw. gut gehütet. Auf jeden Fall ist das eine sichere Variante für den Fall des SuperGaus, da alle für den iMac relevanten Informationen auf der HD / in diesem System gespeichert sind.
     
  3. Isegrim242

    Isegrim242 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    264
    MacUser seit:
    21.07.2005
    Hallo,

    der hat doch aber gar keinen integrierten Brenner, oder sehe ich da was falsch? Handelt sich um einen iMac DV 400 Mhz...

    Das mit der Platte ausbauen hört sich auch ganz gut an, ist mir momentan allerdings zu zeit- und kostenintensiv.

    Kann ich nicht irgendwie von meinem G5 oder MBP aus auf die Platte zugreifen. Wie geht das denn über's Netzwerk (hab's nicht geschafft)? Dann könnte man ja von dort aus ein image brennen, oder?
     
  4. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Der Tip von Crischi mit dem Festplattentausch ist gar nicht mal so schlecht. Habe aus meinem iMac auch gerade die laute Maxtor verbannt und durch eine 120 GB Samsung ersetzt (54,–€ bei ebay) und nun ist der iMac fast unhörbar. ;)

    Bist Du sicher, daß der DV noch kein Target Mode beherrscht? Mein Pismo ist von 2000; der DV von Ende 1999. Deshalb könnte ich mir vorstellen, daß er das im Gegensatz zum G3 b/w doch kann.

    Ansonsten kannst Du aber doch den G5 im Target-Mode starten und die Daten vom iMac aus rüberschaufeln. FW-Festplatten sollte der iMac auf jeden Fall erkennen können, oder?

    Zum Thema Tiger auf dem iMac mochte ich noch auf das übliche hinweisen, bevor wieder ein iMac das Zeitliche segnen muß. Vielleicht weißt Du das ja schon, aber man kann es nicht oft genug sagen:

    Vor der Installation von OSX auf jeden Fall die Firmware des iMac auf den neusten Stand bringen!!!! Sonst überlebt der iMac den Versuch OS aufzuspielen nicht!!!

    Außerdem solltest Du dem kleinen 512 MB RAM spendieren. Laufen tut es zwar ab 256 MB einigermaßen, das Switchen zwischen den Programmen macht aber erst ab 512 MB Spaß. Je mehr RAM, je besser.

    Festplattenupgrade: Die alten Macs können Festplatten bis 128 GB verwalten. Beim iMac ist darauf zu achten, nur Festplatten mit 5400 RPM zu verbauen. Leider sind diese nur noch schwer zu bekommen selbst bei ebay wird das Angebot immer knapper. :(

    Es gibt zwar hier im Forum Leute, die behaupten, daß der Mac entgegen der Info auf mehreren iMac-Upgradeseiten auch schnellere Platten verkraften kann. Ich wage aber zu bezweifeln, daß die selben User das nach ein paar Jahren immer noch behaupten, wenn der iMac dann den Hitzetod gestorben ist. Und einen stichfesten Link für diese Aussage konnte mir auch noch keiner nennen. Deshalb neige ich lieber dazu, solche Behauptungen nicht zu glauben.
     
  5. Isegrim242

    Isegrim242 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    264
    MacUser seit:
    21.07.2005
    ...ich hab's vorhin probiert – hat sich nichts getan (T beim Start gedrückt)!

    Hab ich schon in anderen Threads gelesen, aber danke für die Warnung. ;)

    Dann kann ich doch aber kein komplettes System-Back-Up machen, oder? Kann man denn mit Toast 5 schon Image-Dateien schreiben?

    Hab ich vor...768 MB werden es wohl werden (konnt noch alten Speicher von ner Freundin auftreiben).

    ...und dann einfach die G5-System-DVD rein und los?
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2006
  6. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Wohl kaum, da diese sich auch nur auf dem G5 installieren lässt. Stichwort OEM.

    Besorge Dir am besten ein günstiges FW-Gehäuse (z.B. bei dsp) und bau da die Platte vom iMac ein. Dann an den G5 anschließen und die Daten sichern. danach vom G5 aus Tiger auf die externe (iMac-)Platte installieren und die Platte wieder zurück in den iMac. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, daß das nur legal ist, wenn Du auch zwei Lizenzen für Tiger besitzt.

    Bei einer zusätzlich gekauften Retail-Version von Tiger bietet sich die selbe Vorgehensweise an, wenn der ZielMac kein DVD-Laufwerk besitzt.
     
  7. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    was war denn jetzt mit dem umgekehrten Weg, den G5 in den Target-Mode zu versetzen? Ausprobiert?
     
  8. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32.956
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Hallo!
    Gerade zu Deinem letzten Einwurf möchte ich mitteilen, dass der iMac wirklich auch Festplatten mit 7200 U/min verkraften kann. Allerdings sollte man sich vorher über die Wärmeentwicklung der ausgesuchten Festplatte erkundigen, da die Festplatten von verschiedenen Herstellern auch jeweils unterschiedliche Wärme entwickeln.
    Ein iMac G3 400 läuft hier schon über drei Jahre mit einer 120 GB-Festplatte mit 7200 U/min.
    Ich liefere deshalb auch nicht den von Dir geforderten Link, sondern diesen unumstösslichen Fakt (der meiner Meinung nach mehr zählt, als jeder Link).
    der eMac_man
     
  9. Isegrim242

    Isegrim242 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    264
    MacUser seit:
    21.07.2005
    oh...

    ^ Hab ich doch oben geschrieben...dann kann ich doch nur die Daten (welche mir schnurz sind) rüberschieben, mir geht es allerdings um die Funktionalität von System und Programmen.
     
  10. Isegrim242

    Isegrim242 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    264
    MacUser seit:
    21.07.2005
    Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit von nem G5 unter osx die interne Platte eines unter os9 laufenden Gerätes zuzugreifen?
     
Die Seite wird geladen...