Fortbildung: ICC Profilerstellung/Farbmanagement

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von Omega01, 25.04.2005.

  1. Omega01

    Omega01 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.09.2003
    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Fortbildungen zum Thema Farbmanagement und ICC-Profilerstellung gemacht?

    Ich suche dringend eine gute Anlaufstelle zu diesem Thema (Ruhrgebiet).

    Von Fernlehrgängen halte ich nicht soviel. Ich bräuchte schon einen Lehrgang vor Ort. Dass es das nicht umsonst gibt, ist mir dabei bewusst. ;)

    Schonmal danke und Gruß,
    Daniel
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2005
  2. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Was genau willst Du denn wissen?
     
  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Vielleicht hilft vorab auch der Thread weiter. ;)
     
  4. Omega01

    Omega01 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.09.2003
    Es geht mir nicht um ein spezielles Problem.

    Ich möchte mich gerne mal systematisch in die Thematik einarbeiten, so dass ich in einer Vorstufe ein effektives und sinnvolles Farbmanagement einrichten könnte. Farbbogen von Druckmaschinen, der Proofer, Monitore, Scanner einmessen und daraus dann ICC-Profile erstellen, so dass auf allen Ausgabegeräten der gleiche Farbeindruck entsteht. Auch das Verwalten von gelieferten ICC-Profilen müsste ich lernen. usw...
     
  5. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Ah, Du hast Lust auf ein Ingenieurstudium. :D ;)

    Hier mal ein paar Tipps aus meinem Bücherregal:

    Fraser, Murphy, Bunting: Real World Color Management
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0321267222

    Heidelberger Druckmaschinen AG: Color Management
    *Klick mich hart*

    Eine ganz nett gemachte DVD mit Filmchen, wie Du Color Management in den gängigen Apps unter MacOS X einrichten kannst, bekommst Du für 39 Euro bei www.derprofiler.de.

    Was die Druckmaschine (ich spreche hier vom Offsetdruck) betrifft, so solltest Du nicht versuchen, die Maschine an sich zu profilieren, sondern die Jungs aus dem Drucksaal sollen sich an den Prozess-Standard Offsetdruck nach ISO 12647-2 halten. Dann kannste nämlich für eine gute Näherung die entsprechenden Profile bei der European Color Initiative (www.eci.org) runterladen. Eine Druckmaschine zu profilieren ist nicht einfach, weil Du sämtliche Prozessparameter kontrollieren musst. Ein Mediengestalter sollte da vielleicht zugucken, aber selber machen ... nee, besser nicht.

    Zuallererst solltest Du aber verstanden haben, wie Licht und Farbe im Allgemeinen zusammenhängen. Dann würde ich mich in die verschiedenen Farbraum-Modelle (CIE RGB, CIE XYZ, CIE Yxy, CIE L*a*b*, CIE LCH usw.) einarbeiten. Wenn Du die dann kapiert hast, werden auch die Transformationen unterschiedlicher Farbräume (da kommen dann die Rendering Intents ins Spiel) verständlich. Das Wissen brauchst Du auch, um Proofpapiere und -tinten bzw. deren Messwerte einigermaßen vernünftig beurteilen zu können.

    Viel Spaß! :)

    PS: Beim Bundesverband Druck und Medien (www.bvdm.org) solltest Du Dir über den für Dich zuständigen Landesverband einmal den "Medienstandard Druck 2004" besorgen und auch die BVDM-Info Nr. 86467 mit dem Titel "Effizient und sicher produzieren mit dem Prozess-StandardOffsetdruck - Hinweise für Auftragsmanager und Produktioner". Zumindest den Medienstandard kannste nach Registrierung unter "Downloads" auf Deinen heimischen Rechner saugen. :)

    PPS: Ich glaube, es ist sinnvoller, sich da erst mal selber einzuarbeiten. Soweit ich weiss, gibt's Schulungen bei der Print Media Academy von Heidelberg, aber eines ist sicher: Billig wird so ein Schulungsspaß nicht, denn Du möchtest schon ziemlich viel wissen ... 2000 Euro und mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2005
  6. Omega01

    Omega01 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.09.2003
    Hey - super Infos. Danke!

    > 2000,- Euro?!
    Warum müssen die immer gleich übertreiben?
    Werde mir dann wohl die Dinge wahrscheinlich selbst aneignen - Material habe ich ja jetzt genug. ;)

    Dumm ist nur, dass Chefs und Vorgesetzte immer gerne ein "Zertifikat" oder etwas in der Art sehen. Das wirkt halt immer seriöser als wenn man sagt: "Ich kann das! Kann es aber nicht nachweisen".

    Trotzdem vielen Dank!
    Gruß,
    Daniel
     
  7. Gonz

    Gonz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Unter cleverprinting.de gibts auch Schulungen...
     
  8. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Hmm. Ich habe mehr als drei Tage gebraucht, um das alles zu lernen und zu können. Aber als Einstieg oder Praxis-Turbo ist das sicher nicht schlecht.

    @Daniel
    Am besten erst einlesen und dann auf zu cleverprinting ... Geräte ausprobieren. ;)
     
  9. Omega01

    Omega01 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.09.2003
    Auch das hört sich gut an. 300,- Euro sind schon eher akzeptabel.
    Aber aro74 hat recht - ich werde mich erstmal etwas einlesen.

    Die Schulungstermine von cleverprinting liegen im Juni, wenn ich das richtig gesehen habe. Bis dahin habe ich ja etwas Zeit mich mit dem Thema zu beschäftigen.

    BTW - wenn ich in Mathe nicht so eine absoulte Niete wäre, würde ich mir ein Studium sogar noch mal überlegen... ;)

    Gruß,
    Daniel
     
  10. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo,

    um noch mal auf das Buch

    Real World Color Management, 2nd Edition

    zurückzukommen. Das bestellt man besser da:
    http://www.amazon.com/exec/obidos/A...6/sr=2-2/ref=pd_bbs_b_2_2/103-7321203-5592602

    Ein ganzes Stück billiger und wesentlich flotter (bei mir und einem Kollegen waren es 2 Wochen Lieferdifferenz bei sogar einem Tag früherer Bestellung im deutschen Store ;-)

    Alles andere, insbesondere deutsche, ist zur Zeit nicht aktuell oder oberflächlich, wobei die Überarbeitung das Buch nicht wirklich aufgewertet hat.

    MfG

    ThoRic
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen