eMail Absenderadresse ändern (ernsthafte Lösung gesucht)

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von wonder, 07.07.2005.

  1. wonder

    wonder Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    ahoi community!

    email-experten gefragt!

    um es vorweg zu nehmen - ich suche keine möglichkeit immer verschiedene absenderadressen zu verwenden!


    situation:

    ich verwende mehrere email adressen, die ich jeweils als pop3 konto via outlook- und/oder entourage abrufe.

    mein hauptkonto "info@" - ist inzwischen ziemlich spamverseucht.

    dieses hauptkonto "info@", lasse ich nun seit einiger zeit über einen anti-spamdienst ([DLMURL="https://www.eleven.de/de/"]eleven / expurgate[/DLMURL]) laufen -> perfekt!

    um dies zu tun, muß es jedoch eine "weiterleitungsadresse" sein und kann kein pop3 konto sein :(


    meine problem:

    ich möchte, daß meine ausgehenden emails das hauptkonto "info@" als absenderadresse haben und nicht irgendeine andere adresse (das funktioniert jedoch (noch) nicht, da es sich ja um eine weiterleitung, und nicht um ein "echtes" konto handelt).

    früher habe ich mit dem feld "antwortadresse" bzw. "reply-to" gearbeitet - viele leute drücken jedoch nicht auf antworten, sondern speichern die absenderadresse und antwrten dann wieder an diese und nicht an "info@", das haupteingangspostfach :rolleyes:

    momentan behelfe ich mir mit dem umweg über ein macnews-konto, dem man jede beliebige absenderadresse zuweisen kann, sofern man sie einmalig legitimiert hat.
    was jedoch unschön ist - empfänger mit "professionellen" mailprogrammen (lotus notes etc.), erhalten folgende meldung:

    das macht natürlich keinen so dollen eindruck :(

    was kann man da machen?

    sollte man nichts gegen die erkennung der "falschen" domain tun können - welche möglichkeiten gibt es, z.b. direkt aus entourage die absenderadresse auf "info@" zu faken, so daß ich mir den umweg über ein weiteres mailkonto sparen kann - 4-5 weiterleitungen im quelltext der email kommen ja auch nicht so toll ;)

    vielen dank im voraus,
    gruß
    w
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  2. Hilarious

    Hilarious MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    25.11.2004
    Wie wäre es, wenn Du ein anderes Konto als "Hauptkonto" einträgst, also zum Beispiel "wonder@" und "info@" als Alias anglegst? E-Mails, die an "info@" adressiert werden, gelangen somit automatisch zu "wonder@" und können dort von dem Spam-Rüttelwürger verdaut werden. Und: Du stellst Dein Entourage so ein, dass Deine E-Mail-Adresse "info@" lautet, sofern dieses Mailprogramm (ich nutze schon sehr lange ein anderes) es zulässt, dass Benutzername und E-Mail-Adresse differieren.

    Das "Vortäuschen" könntest Du nur mit dem Schalter -f bei Sendmail (oder kompatiblen) erreichen, wobei dies im Mail-Header vermerkt wird und von Spamfiltern (zu recht) als negativ gewertet wird. Alternativ müsstest Du die Envelope-Informationen ändern, dies kannst Du jedoch nur, wenn Du uneingeschränkten Zugriff auf den Mailserver hättest.

    Daher denke ich, es ist vielleicht besser, sich E-Mail-Adresse wie "info@" oder "kontakt@" abzugewöhnen, diese als dedizierte Konten zu verwenden.

    Edit: Zwischendurch habe ich jetzt noch mal einen Kaffee getrunken, und mir das Obige durchgelesen. Mannomann, das versteht bestimmt kein Mensch.

    Nochmal vereinfacht (hoffentlich):
    Es gibt zwei Konten, einmal "info@" und einmal "wonder@". "info@" leitet automatisch an "wonder@" weiter (dies erreicht mal zum Beispiel durch das anlegen eines "Aliases", indem man definiert, dass info@ auf wonder@ zeigt). "wonder@" wird vom Spam-Vernichter verarbeitet und die Mails werden Dir dann irgendwie zur Verfügung gestellt. Für den Versand (als abgehende E-Mails) stellst Du Dein Entourage so ein, dass Du dafür die Adresse "info@" verwendest. Im Schlimmsten Falle würdest Du via "info@" keine Mails bekommen, denn die landen ja alle bei "wonder@", kannst aber via "info@" problemlos versenden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2005
  3. cyber_jo

    cyber_jo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.02.2005
    ich weiss nich ob du gewillt bist dein mail prog zu wechseln, aber ich glaub, thunderbird kann unterschiedliche absenderadressen verwenden. ich kanns dir aber auch nich genau sagen, da ich thunderbird schon lang nich mehr nutze. weiss nurnoch, dass ich damals 5 adressen hatte und dann immer waehlen konnte, welche jetzt als absender drin stehen soll. vielleicht hilfts
     
  4. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Hi,

    ich verstehe irgendwie Dein Problem nicht.

    1. In jedem Mail Programm (auch in Mail), welches ich kenne, kann man als email-Adresse jede beliebige Adresse eintragen, die man will. Diese email-Adresse wird dann als Absender genommen und alls ist gut. Bei Mail kann man auch mehrere email-Adressen durch Komata getrennt eingeben. Dann kann man beim email-schreiben über ein Popup auswählen, welche die aktuelle email-Adresse ist.
    2. Der SMTP-Server sollte beim Einliefern der email keine Überprüfung durchführen, wenn man sich entsprechend identifiziert hat (Ausnahme: Free-Mail Provider wie GMX, Web.de). Bei T-Online muß man den SMTP-Server bezahlen oder man hat ein entsprechenden Vertrag (z.B. Business-Online). Jeder eigene SMTP-Server sollte das ohne murren auch akzeptieren.

    Also wo ist das Problem? Das email-Programm oder der SMTP-Server?

    Pingu
     
  5. emaerix

    emaerix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    19.03.2004
    Das stimmt so leider nicht ganz. Ich kann zwar in Mail eine alternative Absenderadresse eintragen, aber bei mir prüft der SMTP-Server, ob diese Adresse als Email-Konto oder Alias angelegt ist, obwohl ich mich korrekt authentifiziere. Das kommt wohl immer auf die Einstellungen vom Webhoster an und ich rede jetzt nicht Freemail-Providern, da ich wonder so verstanden habe, dass er eine eigene Domain hat.

    Viele Grüße
    emaerix
     
  6. wonder

    wonder Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    prima idee! wie? ;)

    mein rechner, meine entourage bzw. am pc outlook, meine domain...
    was muß ich tun um die envelope funktion bei entourage zu ändern?
    habe es schon einmal ohne erfolg versucht :(
    aber es gab ähnlich probleme mit dem reply-to so gesehen, könnte es ein syntax-problem sein...

    stimme dir zu - doch der spamfilter zieht zuverlässig 99,9% des spams heraus - kann ich jedem unternehmen empfehlen - viel preiswerter als die damen den posteingang von viagraangeboten reinigen zu lassen ;)

    he he - so würde ich das nicht sagen ;)

    damit ist das verweisende konto aber wieder eine weiterleitung und kein "echtes konto"

    kein problem

    und schon sind wir wieder bei meinem ausgangsproblem :D

    das ist ja das problem
    du schlägst vor von "info@" weiterzuleiten - das tue ich - damit taugt es aber nicht mehr als absenderadresse :p

    gruß
    w
     
  7. wonder

    wonder Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    verwenden an einem standort im unternehmen einen excange server - darum möchte ich gerne bei outlook/entourage bleiben.

    das habe ich gelesen :p

    das ist richtig und auch mit entourage/outlook überhaupt kein problem!
    voraussetzung: es handelt sich um "echte" postfächer: pop3 oder imap
    hier habe ich ankommende mails über eine weiterleitung:

    eingangspost:

    info@ --WL--> anti-spam (eleven.de) --WL--> zielkonto ich@ (pop3, smtp)

    ausgangspost:

    ich@ ----> empfänger@

    der liest als absenderadresse ich@ - soll aber info@ lesen, that´s all

    wenn du mir erzählst wie ich das in entourage realisiere, würde es mir schon helfen :)

    gruß
    w
     
  8. wonder

    wonder Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    so ist es - sonst geht die mail nicht raus :(

    eine .com / .net domain bei 1&1

    gruß
    w
     
  9. emaerix

    emaerix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    19.03.2004
    Ein Workaround wäre, dass Du Dir einen Account bei Web.de anlegst mit einer x-beliebigen Adresse. Dann kannst alternative Absenderadressen definieren. Einzige Voraussetzung ist, dass Du Zugang zum Postfach der neuen Absenderadresse hast. Das Web.de Konto kannst Du dann per Pop3 oder Imap in Outlook und Entourage einbinden und darüber Deine Mails mit der Adresse info@ verschicken.

    Wie auch immer Du das Problem löst und so (scheinbar) elegant der Weg über eleven auch sein mag, eine eigene Spam-Lösung ist vermutlich geschickter. Soweit ich weiss, gibt es doch Spamfilter für Outlook und Entourage. Warum benutzt Du die nicht? Musst Du nicht eigentlich auch mal die Mails kontrollieren, die eleven Dir rausfischt?
     
  10. Hilarious

    Hilarious MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    25.11.2004
    Jain, ;)

    Ich vermute, dass Dein Provider eine solche "Weiterleitung" allerdings so löst, wie Du es vermutest, aber eigentlich ist es auch anders möglich:

    Ich würde zwischen dedizierten Konten und Aliassen unterscheiden, wobei ein dediziertes Konto auch ein Alias sein kann, aber nicht umgekehrt. Im Ersteren Falle würde die Deklaration als Alias den Mailserver dazu bewegen, E-Mails für dieses dedizierte Konto, welches also auch einen Benutzernamen und ein Kennwort hat (im Gegensatz zum reinen Alias), gleich an das definierte Ziel weiterzureichen. Trotzdem bleibt dieses Konto ein "richtiges", sprich, dahinter steht in den meisten Fällen ein Benutzerkonto (leider muss man viele Einschränkungen machen, denn gerade bei E-Mail-Diensten gibt es eine große Fülle an Wegen, die zum Ziel führen).

    Im Ergebnis rufst Du zwei Konten ab: "info@" und "wonder@", wobei "wonder@" ja die Mail von "info@" bekommen hat. So kannst Du diese E-Mails bearbeiten und mit dem Konto "info@" antworten oder versenden.

    Ich geben zu, das ist ein kniffliges Thema.

    Edit: So, jetzt schau ich mal im Duden nach der Mehrzahl von "Alias"...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - eMail Absenderadresse ändern
  1. Langschläfer
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    371
    tocotronaut
    30.10.2016
  2. edeatwork
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    199
    Olivetti
    26.08.2016
  3. doori2403
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    183
    Maulwurfn
    30.05.2016
  4. Kacknasae
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    247
    Kacknasae
    22.11.2015
  5. asta la vista?
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    321
    Stargate
    04.11.2015