Der erste Stein zum Programmieren

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von Mac Hannes, 06.12.2006.

  1. Mac Hannes

    Mac Hannes Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.02.2006
    Hi !
    Ich wollte anfangen zu Programmieren, aber stehe total auf dem Schlauch, das fängt schon bei der Sprache an :noplan:

    1: Was für eine Sprache ist relativ einfach zu lernen und zugleich auch was für die Zukunft (Studium oder so ) ?
    Hatte da vielleicht an "c" oder java gedacht, wenn das schwachsinn ist bitte nicht lachen. Da ich ja kein Plan hab.
    Ist eigentlich Objective-C das gleiche wie "c" ?

    2: Kann man eigentlich mit jeder Sprache "GUI" Schreiben ? Also ein Programm mit Benutzeroberfläche zum Klicken. Da ich das auf jeden Fall möchte ! Aber ich denke das geht mit jeder oder ?

    3: Wenn ich das Buch dann habe, wo Programmiere ich dann hinein (Text edit. und wie geht es dann weiter ?) Xcode ist glaub ziehmlich schwer zu verstehen für einen totalen Einsteiger, oder ?

    Hab natürlich schon treffende Threads gefunden doch die verwirren mich irgendwie noch mehr.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen ! :)

    Viele Grüße Mac Hannes !
     
  2. goddess

    goddess MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    26.02.2006
    Prinzipiell solltest du mal die Grundlagen der Logik lernen, Dinge wie: was sind Schleifen, Verzweigungen etc. verstehen lernen. Dies ist eigentlich komplett von einer bestimmten Sprache entkoppelt, da Logik unabhängig von der verwendeten Sprache ist.

    Als Einsteigersprache bietet sich (so fangen viele an) C an. Aus heutigen Gesichtspunkten eventuell auch Java (Eclipse installieren, gibts gratis, und losgehts). Prinzipiell ist die Sprache aber egal, also grundlegende Prinzipien des Programmieren kannst du in C, Perl, PHP, Java, Ruby etc. lernen, die herangehensweise ist halt manchmal etwas unterschiedlich.

    Als Literatur solltest du dir ein gutes, amerikanisches Buch zu deiner gewünschten Programmiersprache leisten (solcherlei Bücher sind meist dick). Am besten gleich in Englisch, da die Übersetzungen meist Mist sind (und in der IT sollte man sowieso der englischen Sprache mächtig sein...). Keinesfalls kaufe dir Bücher für sogenannte Dummies oder jene, die dir versprechen, dass du in 21 Tagen programmieren kannst...

    Apropos GUI: wenn du ein Haus baust, beginnst du da mit dem Dachfirst? Nein. Daher mein Tipp, lern zuerst die Grundlagen, Oo-programmieren usw bevor du dich mit etwas wie GUI coden programmierst.
     
  3. Kikone

    Kikone MacUser Mitglied

    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    28.01.2005
  4. Altivec

    Altivec MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    29.05.2006
    Wenn Du Cocoa Programme basteln willst, wirst Du wohl bei ObjectiveC landen. Das ist jedenfalls der Weg, den Apple uns nahelegt.
    ObjectiveC ist C mit einer Objekterweiterung, andersherum ist C eine Teilmenge von ObjectiveC. (Mit C++ und C verhält sich das ähnlich.)

    Gleich Programme mit GUI zu basteln ist schon etwas verwegen. Ich würde erstmal ohne anfangen und ein Gefühl für die Sprache und das Objektprinzip entwickeln.

    Vor XCode brauchst Du auch keine Berührungsängste zu haben. Probier doch mal ein einfaches C-Projekt zum Starten:
    XCode->New project->Command Line Utility->Standard Tool
    Öffne main.c im Projektfenster und Du siehst schonmal, wie einfach es ist, "Hallo Welt" auf dem Bildschirm auszugeben. :)
     
  5. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Hallo,

    ich würde sagen: Du kannst auch ruhig mit Cocoa GUI Programmen anfangen, und nach den ersten Erfolgserlebnissen (oder Frustrationen) eine Rude Grundlagen einschieben.

    Alex
     
  6. Fibo

    Fibo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.02.2006
    Falls du dich für Java interessierst empfehle ich dir das Buch Learning Java von O'Reilly. Es fängt schon in Kapitel 2 mit einem kleinen GUI Programm (ein "HelloWorld") an und im Anschluss wird alles ziemlich umfassend erklärt.
    Ich lese es auch gerade bzw lass es mir von meinem ibook vorlesen ;)
     
  7. i sascha

    i sascha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2004
    Hallo,

    ich studiere selbst Informatik und kann Dir für den Anfang nur Java ans Herz legen, wenn Du ne Weile programmiert hast und dann mal was von Pointern hörst und weisst dass es die in C(++) gibt wirst Du mir danken :)

    Ausserdem gibt es zu Java eine Menge freie Lektüre im Netz, nicht zu reden von Eclipse/BlueJ/JCreator (alles Entwicklungsumgebungen) sowie der Grafikbibliothek SWT (auch von Eclipse), welche SEHR einfach zu erlernen ist (dazu solltest Du aber auf jeden Fall die Grundlagen der objektorientierten Programmierung haben).

    Gruß,
    Sascha
     
  8. Fibo

    Fibo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.02.2006
  9. lykantroph

    lykantroph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    02.12.2004
  10. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    da sind ja schon viele Ratschläge gegeben worden. Mit dem Mac hast Du jedenfalls eine mächtige Entwicklungsumgebung und Compiler & Co für viele Sprachen bekommen (= xCode).

    Die erste Frage wäre für mich die nach dem Ziel. Willst Du professionell Programmierer werden bzw. Dir die Kenntnisse dazu aneigenen? Dann lerne die Bedienung von xCode und eine entsprechende Programmiersprache (Objektive-C, C++, Java,...). Da die meiste Literatur mit keiner Silbe auf Apple und xCode eingeht, war mir Rodewig, Klaus M.: Objective-C und Cocoa. SmartBooks. (Bei KNV http://www.buchkatalog.de kann man sich das genau anschauen und bei der Buchhandlung um die Ecke bestellen.) Ansonsten gibt es vielfältige Literatur. Mal in einer Buchhandlung stöbern.

    Wenn es Dir um einfache Dinge geht, wo das schnelle Ergebnis im Mittelpunkt steht, dann erscheint mir RealBasic ganz brauchbar. Ist auch gut für einen allgemeinen Einstieg - für alles andere kann man immer noch umsteigen. Bei Application-Systems Heidelberg gibts eine Demo.

    In großen Unternehmen wird viel mit Java gearbeitet. Das kannst Du für den Einstieg auch ohne xCode nutzen; das Terminal und ein vernünftiger Editor (z.B. JEdit) reichen. Literatur gibts tonnweise; viel sogar kostenlos im Netz.

    In großen Unternehmen spielt auch VB bzw. VBA eine große Rolle. Damit lösen Verwaltungen ihre Probleme, für die es keine "große" Softwarelösung gibt. Das funkt nur leider nicht auf dem Mac; dazu brauchst Du Windows und eine Entwicklungsumgebung bzw. Office für Windows. Ob und wie das auf den neuen intel-Macs funkt, können Dir andere besser sagen.

    Peter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen