Bald Hohe Strafen für Raubkopierer ???

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Hackintosh, 01.07.2003.

  1. Hackintosh

    Hackintosh Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.06.2003
    ...hier ein auszug aus dem RTL videotext vom 30.06.03

    "die deutsche Musikindustrie will raubkopierer bald deutlich härter verfolgen, wenn im herbst das neue urheberrecht in kraft tritt. dann drohen schadensersatzklagen, wenn jemand seine pc festplatten mit urheberrechtlich geschützten liedern zum herunterladen zur verfügung stellt laut urheberrechtsexp. B. Knies.
    plattenfirmen wollten mit staatsanwaltschaft u. polizei künftig saftige geldstrafe durchsetzen."

    eure meinung ?

    mfg

    h@ck
     
  2. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Gespalten. Es kratzt mich persönlich nicht. Ich habe weder raubkopierte Musik/Filme noch raubkopierte Software. Alles ehrlich erworben :D Ich habe auch kein Interesse an heruntergeladenen MP3s, Filmen oder Software.

    Leider ist es so das man als ehrliche Haut auch unter den Auswirkungen/Racheaktionen der Musikindusrie leiden muss. Ich rippe meine gesamte CD-Sammlung (nicht sehr groß) nach iTunes. Das hat auch wunderbar geklappt. Ich finde das nicht schlimm, ich tausche auch keine Musik-Dateien. Es ist einfach der komfortabelste Weg Musik zu hören. Ich persönlich habe keine Stereo-Anlage, nur das ibook mit Creative-Lautsprechern ("2.1") und einen Billig-DVD-Player am Fernseher.

    Als ich neulich zum Geburtstag eine CD bekommen habe, verweigerte sowohl mein iBook, als auch der DVD-Player die Annahme. Ich habe sie dann am Win-PC mit einem Sony CD-Brenner (12x, also etwas älteres Modell) gerippt.

    Ich finde es arm das man so schon beinah kriminalisiert wird.

    Von dem ganzen SCHUND den uns Musik- und Filmindustrie zumuten will ich gar nicht erst reden.

    Bei mir resultierte das ganze darin das ich CD-Konsumverzicht geübt habe. Jetzt schon eine ganze Weile. Selbst kaufe ich nur CDs die ich im Heise-CD-Register vorher gecheckt habe, und sie keinen Kopierschutzmechanismus haben. So kann ich sicher gehen das ich 1. Kopierschutzmechanismenverwender nicht unterstütze und viel wichtiger: 2. auch die Musik anhören kann!

    PS: Ist aber schon eher ein MacUser Bar Thema. Oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2003
  3. Garrancho

    Garrancho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    25
    MacUser seit:
    07.05.2003
    Generell ist das absolut verständlich, denn nur weil das "stehlen" von Songs oder Filmen so einfach ist bleibt es trotzdem illegal.
    Ich habe auch kein Problem damit für einen guten Song und eine schöne CD Geld zu bezahlen - schließlich hat da ja jemand was geleistet. Leider ist es nicht möglich einzelne Songs zu einem sinnigen Preis legal zu erwerben. Single CDs sind für 1 Song viel zu teuer und die remixe braucht kein Mensch.

    Die Plattenfirmen sollten schleunigst legale Quellen wie den Apple Music Store schaffen, damit geben sie den Zahlungswilligen (wie mir) endlich eine Möglichkeit einzelne Songs zu saugen ohne gleich kriminell zu werden...

    ... so das war mein Senf.
     
  4. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.12.2002
     

    DITO!
     
  5. Mitraix

    Mitraix Gast

     

    Auch ich bin willig und immerhin hab ich in meinem Leben schon weit mehr als 1000 CDs gekauft, darunter sogar durch Kopierschutz verstümmelte. Jetzt sollen die Plattenfirmen endlich mal was für mich tun... :D
     
  6. banz

    banz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.05.2003
    schön sch...

    hi, also einerseits ist das schon irgendwie gerechtfertigt.
    Ich komme ursprünglich aus der Klassiker-Szene und weiss daher ganz genau, wie hart es in der Musikbranche zugeht. Und wenn man doch mal die Möglichkeit hat im Studio eine Platte aufzunehmen, möglicherweise auch noch halb selbst finanziert, dann ist man schon darauf bedacht, dass nicht noch teilweise von dem wenigen Gewinnn raubkopiert wird. Bei weniger bekannten Rock/Pop-gruppen sieht es sicherlich ähnlich aus.
    Da aber der grösste Teil der Raubkopien im Netz eher von Den heutigen mehr oder weniger berühmtern Chartbreakern kommen, für deren Songqualität IMHO meist schon das Geld für die Flatrate rausgeschmissen ist, find ich's schon wieder in Ordnung.

    Und wer son'n richitger Fan ist, der wird die PLatten seiner Band schon kaufen. Die Musikindustrie soll nur den Rand nich so weit aufreissen. Wieviel Schotter die aus SCh... gemacht haben in den letzten Jahren, passt auf keine Kuhhaut.

    Kurz und gut: Ich mach's seit je her so:
    Bands, die ich gut finde (meistens sowieso nich so kommerziell) kauf ich,
    Bands, die die Leute gern auf Partie hören, mich aber nich so interessieren und eh berühmt und reich sind, saug ich
    der Rest darf bei mir noch nich mal ins Radio.

    ooops tschuldigung, hoffe ich habe euch jetzt kein Ohr abgekaut.
    mfg Banz
     
  7. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
    Hui, dieser Thread entwickelt sich fast in Richtung dieses Themas, das ich aus aktuellem Anlaß mal wieder durchgelesen hab. Schöne Balgerei mit Martyx... :D
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=3795&perpage=15&highlight=posse&pagenumber=1

    Aber davon ab. Letztens habe ich gelesen, daß sich bei der Bestrafung von Kopierschutzumgehern Gesetze gegenseitig im Wege stehen. Einerseits ist die Umgehung strafbar, wird also strafrechtlich verfolgt, andererseits wird der somit kriminalisierte Privatanwender, der nur für die private Nutzung den Kopierschutz außer Kraft setzt von der Strafverfolgung ausdrücklich ausgenommen. Dh es werden Instrumente der Strafverfolgung etabliert, um gegen die Tauschbörsen und Monstervervielfältiger vorgehen zu können, das eigentliche Jagdwild, der Konsument, wird geschont, damit er nicht vor lauter Anwaltsrechnungen keine CDs mehr kaufen kann.

    Wie sagte Elvis? TCB! Take Care of Business!


    Jörg
     
  8. hellhound

    hellhound MacUser Mitglied

    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.05.2003
    Ist doch alles schonmal dagewesen, früher waren es die bösen Floppy kopien, denen man nachging und die ominösen Hausdurchsuchungen.
    Ich denke, man wird ein par wenige hops gehen lassen, um ein Exempel zu statuieren, RTL wird das dann gross berichten und gut is.
    Ich selber hab eigentlich auch keine Angst, schliesslich ist nur das darbieten verboten. Ich hab mir auch noch nie ein Album oder so gesaugt, lediglich einzelne Lieder, weil schon von Vorrednern gesagt, ich Singles für abzocke halte und das nicht unterstütze. Bei Alben seh ich das anders, hier is wenigstens die Band involviert, es is ihr Baby.
     
  9. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.12.2002
    OT, sorry

    [OT]

     

    Hey Jörg, du hast diesen alten Thread nicht wirklich mit dem Suchwort Posse gesucht, oder?

    :D ;)

    [OT/]
     
  10. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
    Re: OT, sorry

     

    Doch! Erst hatte ich sogar noch "Schmarotzer Bande" probiert, aber da hatte ich im Beitrag ne andere Schreibweise. Ich konnte mich noch an diese Rapperkumpels erinnern, weil Martyx mich doch so unglaublich mißverstanden hatte und darauf festnageln wollte... :D :D :D Cooler Fight eben :D

    War schön, nochmal zu durchzulesen? ;)


    Jörg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen