Aufnahmen von der dbox bearbeiten (oder perfektionieren)

Diskutiere mit über: Aufnahmen von der dbox bearbeiten (oder perfektionieren) im Multimedia Allgemein Forum

  1. harald

    harald Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.05.2002
    Hallo Leute,
    ich lese zwar regelmäßig diese Rubrik und keine auch
    "d box 2 und iMac G4 17", aber die Diskussion dort ist sehr unübersichtlich geworden.
    Deshalb möchte ich an dieser Stelle zwei Fragen stellen:

    1. Bild und Ton asynchron nach bearbeiten mit ddDemux oder MinxTrancoder.
    Wenn ich eine gestreamte Datei (.vob) von der Dbox mit VLC anschaue, sind Bild und Ton noch synchron, aber nach der Bearbeitung (um den Film auf DVD zu brennen) laufen Bild und Ton bis ca. 1 sec. auseinander.
    Hat jemand eine Idee oder (besser) Lösung?

    2. Wie kann ich eine .vob Datei schneiden?
    Bei Aufnahmen mit Timer, besteht immer ein gewisser Vorspann und Nachspann", diesen möchte ich nicht unbedingt auf die DVD brennen.
    ich habe auch auf einem PC die Linux-Version VDR laufen, dort ist schneiden kein Problem, leider kann ich die von "sserver" erzeugten Dateien dort nicht bearbeiten.
    Hat auch hierzu jemand Lösungsvorschläge?

    Vielen Dank im voraus
    Harald
     
  2. mac x22

    mac x22 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.01.2004
    ich habe gehört, daß das auf java basierende programm project x http://www.lucike.info/ das perfekte tool sein soll um asynkrone videodaten zu bearbeiten. hab leider keine ahnung ob das prgramm auch auf dem mac läuft.
     
  3. breiti

    breiti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    17.04.2003
    ich würde das hier gerne noch mal hochkramen und etwas ergänzen.

    schneiden wird ja bereits gesucht (ging das nicht irgendwie mit imovie? wenn ja, geht es ohne das das gesamte vob in DV umgewandelt werden muß?), aber in was wandelt ihr das vob um und womit? ich mache derzeit mit D-Vision 2 (3 erkennt die audiospur leider nicht) divx draus, mit qualität und geschwindigkeit bin ich recht zufrieden wenn ich es auf eine einzige CD quetsche.
     
  4. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    03.02.2003
    @mac x22
    ProjectX kann sich solch asynchroner Streams annehmen und diese auch reparieren. Da es in Java gecodet ist, läuft es auch auf dem Mac oder unter Linux oder Windows ;)

    @Harald:
    Für diesen Zweck kannst du das Programm aber leider nicht nutzen. Die vobs, die dir sserver erzeugt, sind keine richtigen MPEG2-Transportstreams. Die vobs werden komplett neu gemuxt, die MPEG2-TS haben eine leicht andere Struktur. Die Asynchronität hast du den Programmen zu "verdanken", mit denen du die Dateien bearbeitest (vermute ich ganz stark).
    Abhilfe: stelle dein Streaming auf NFS um ;) Damit kannst du dann auch das leicht zu bedienende ProjectX nutzen, deine Streams komfortabel schneiden und sie super weiterverarbeiten. Ansonsten kann man wohl mit MPEGStreamClip gute Ergebnisse beim Schneiden und Demuxen erzielen (benötigt aber die MPEG2-Wiedergabekomponente für QT).

    @breiti:
    Ohne das Umwandeln von vob nach DV geht es nicht. iMovie kann kein MPEG2 (nativ) verarbeiten, darum der Weg über DV. Mit MPEGStreamClip (MPEG2-Komponente für QT nötig!; es gab da auch noch andere Tools für, die kostenlos sind, aber die Namen fallen mir grade nicht ein) kannst du das nach DV exportieren oder aber einfach demuxen und dann mit den Elementary Streams weiterarbeiten (z.B. mit ffmpegx oder MPEG2Works), wenn es ums umwandeln geht oder mit DVD Studio Pro oder Sizzle fürs einfache Authoring, um die Filme auf DVD zu bannen.

    Dirk
     
  5. breiti

    breiti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    17.04.2003
    gibt es auch was womit man nur die vobs schneiden kann, ich will ja keine DVD daraus basteln und das hin und her in den formaten macht das resultat ja auch nicht besser
     
  6. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Wieso nutzt ihr noch solche alten Programme zum Aufnehmen? Ich nehme direkt mit der Box in ein NFS-Verzeichnis auf, lasse die Datei durch ProjectX laufen und erhalte absolut synchrone Audio- und Videodateien und sogar Untertitel (Premiere), die man dann ganz normal weiterverarbeiten und auf DVD bannen kann.

    MfG
    MrFX
     
  7. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    03.02.2003
    Also als einzige Lösung fällt mir da MPEGStreamClip ein (was wie gesagt die MPEG2-Komponente für QT braucht). Es schneidet die vobs zwar nicht direkt, sondern es erzeugt dir die geschnittenen Elementary Streams (Audio und Video). Alternativ kannst du (so ungern ich es sagen muss) das ganze am PC mit Tmpeg demuxen (trennen in Audio und Video) und mit MPEG2Schnitt schneiden.

    @MrFX: meine Rede ;)

    Dirk
     
  8. breiti

    breiti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    17.04.2003
    weil ich nicht unbedingt aus jedem film eine dvd machen möchte

    wenn streamclip das zerlegt, ist es dann doch das gleiche als wenn ich es mit projectx schneide, oder? alternative fällt wegen "iss nicht" weg, hab keinen pc.

    andere frage, wenn das gedemuxed und dann wieder gemuxt wird, werden da eigentlich die spuren an sich verändert? großartig komprimiert kann da ja nichts werden, schätze ich mal. wenn das eben nicht ist, wäre es doch sicher kein problem daraus wieder ein vob zu machen??
     
  9. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    03.02.2003
    Ja, der Vorgang an sich ist der selbe. Der Begriff schneiden ist eigentlich auch falsch. Es werden einfach die von dir markierten Bereiche in eine neue Datei geschrieben. Aber wie schon geschrieben kannst du das mit ProjectX nicht machen (die vobs sind ein wenig anders). Beim demuxen und muxen entsteht kein Qualitätsverlust. Die Dateien werden ja nicht neu kodiert, sondern nur getrennt bzw. zusammengefügt. Aber warum willst du denn wieder ein vob? Das vob, was du vom Streamen bekommst, ist ein anderes vob als auf den DVDs ;) Auf jeden Fall kannst du ein MPEG2 rausbekommen. Das Muxen können auch sehr viele Programme.

    Dirk
     
  10. breiti

    breiti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    17.04.2003
    wie schon gesagt, ich nehm zum komprimieren D-Vison 2 und das kann was mit den vobs anfangen die die dBox ausspuckt, jedoch aber nichts mit dem gedemuxten zeugs. zudem ha ich keine großartige möglichkeit (DVD-Studio-Pro o.ä.) das dann zu einer DVD zusammenzusetzen, zudem wäre es mir auch zu teuer alles auf DVDs zu brennen. (sicher wäre es interessant, wenigstens zu wissen wie man es mit allem drum und dran könnte, für alle fälle, aber cd soll bei mir ausreichen)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aufnahmen dbox bearbeiten Forum Datum
Problem: Eyetv-Aufnahmen auf dem Fernseher wiedergeben Multimedia Allgemein 24.03.2016
EyeTV Aufnahmen auf externe HDD und dann auf WD live Box Multimedia Allgemein 07.03.2016
Wie Eye TV-Aufnahmen am besten für ATV 3 exportieren? Multimedia Allgemein 31.12.2013
HD-Aufnahmen in Handbrake in 480p konvertieren Multimedia Allgemein 20.11.2013
Mit welchem Programm Aufnahmen conventieren welches auch Dolby Digital unterstützt? Multimedia Allgemein 09.10.2013

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche