ASP.NET 2.0 Entwicklungsumgebung für Mac (VisualStudio WebDeveloper)?

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von Andreas R., 05.01.2006.

  1. Andreas R.

    Andreas R. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    Hi, ich arbeite seit kurzem beruflich mit ASP.NET 2.0 von Microsoft. Als Entwicklungsumgebung vorerst Microsoft VisualWebDeveloper ExpressEdition und bald VisualStudio 2005.

    Und ich muss sagen, ich bin begeister. Nach langer langer Zeit die ich nun PHP programmiert habe, danach auf ColdFusion umgestiegen bin und jetzt bei ASP.NET.

    ASP.NET ist wirklich erstklassig, es gibt zwar so gut wie nichts was man nicht auf mit PHP oder ColdFusion auch machen könnte, aber die Workflow geschwindigkeit ist rasant. Auch die einfachheit ist faszinierend.

    Wir haben einen Mitarbeiter, der vorher noch nicht programmiert hat vor den WebDeveloper gesetzt und ihm gesagt programmier ein Gästebuch, hier hast du nen Tutorial...

    Er konnte das Gästebuch programmieren, ohne auch nur einmal irgendwelchen Quelltext schreiben zu müssen.


    Nicht, das ich mit Quelltext Probleme habe, aber es gibt viele Sachen, die einem das Leben erleichtern. Zum Beispiel die Klick/Drag&Drop erstellung von Datenbank Abfragen aus Access Dokumenten.



    Meine Frage ist, gibt es ein vergleichbares Tool für Mac? Ich würde ASP.NET auch ganz gerne privat nutzen. Klar kann man ASP mit Dreamweaver entwickeln, ich suche aber eine darauf optimierte Entwicklungsumgebung!

    Achja... Projekt Mono ist nur ein Interpreter, keine Entwicklungsumgebung (auch wenn es mitlerweile einen Compiler gibt)!
     
  2. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    Da hast Du auch schon den größten Nachteil von Microsoft-Produkten gefunde, sie sind MS only! Das ist auch mit ein Grund, warum die Industrie Deine Freude nicht so vorbehaltlos teilt.
    Was beim zusammenclicken von Modulen herauskommt, kann man an MS Office schon seit Jahren sehen. Je nach Standpunkt ein umfassendes genials Produkt oder die größte Instabilität seit es Office-Programme gibt. Da gehen die Meinungen halt sehr auseinander. Da ASP.Net nicht unter UNIX laufen wird ( Mono bildet ja nur einen kleinen Teil von .NET ab), werden logischerweise auch IDE's spärlich gesät sein.
    Mit den Inetl-Macs und DualBoot hast Du sicher bessere Karten.
     
  3. Andreas R.

    Andreas R. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    Das zusammenklicken von Modulen ist die eine Sache, aber ASP.NET zu programmieren ist eine ganz andere Sache. Ich gebe dir durchaus recht, mit deiner Aussage was die Stabilität von Software betrifft, die über diese Weise erstellt wurde.

    Aber eine ordentlich programmierte WebApplikation auf Basis von ASP.NET ist ein ganz andere Sache. Und es tut mir leid, wenn ich irgendwem die Illusion nehmen muss, aber grade bei der Performance großer WebApps, hat der IIS zusammen mit einer ASP.NET Plattform keinen Konkurennten.

    Und das Argument warum die Industrie meine Freude nicht teilt, entkräftet sich durch den fehlenden Support von OpenSource Produkten. Grade für Firmen ist es wichtig, dass wenn es durch einen Fehler, oder durch eine Sicherheitslücke zu Schäden kommt, den schwarzen Peter noch jemand anderen zuschieben zu können.

    Bei OpenSource ist das immer schlecht...



    Das ASP.NET nicht unter *nix läuft ist zwar (noch) richtig, wird sich aber bald ändern. Immerhin hat es auch nicht lange gedauert bis es entsprechende ASP Module für Apache gab.


    Aber ich gebe dir recht... der DualBoot ist für mich als Entwickler mit einer der gründe warum ich mich auf die IntelMac's freue. Und sobald wie möglich wird wohl mein jetziges iBook gegen ein Intel iBook ausgetauscht *g*
     
  4. moses_78

    moses_78 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    08.04.2005
    aber wenn die serverprodukte von microsoft wie asp.net und iis in deinen augen doch
    so gut sind, warum konnten sie sich dann wie msSQL und windows server nicht gegen os-
    lösungen wie apache oder php durchsetzen?
     
  5. Andreas R.

    Andreas R. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    Das liegt zum größtenteil daran, dass es bei Webhosting einfach nur noch um Billig geht.

    Die Software für einen *nix WebServer mit Apache und mySQL kostet 0 - NULL€
    Die Software für einen Win2003 WebServer mit MSSQL kostet leicht 5000€ (Bei 10 Client Lizenzen)

    Das sind ja schon 500€ für die Software pro Kunde!!!
     
  6. Auctor

    Auctor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2003
    << wenn ich irgendwem die Illusion nehmen muss, aber grade bei der Performance großer WebApps, hat der IIS zusammen mit einer ASP.NET Plattform keinen Konkurennten. >>

    aehm, schon mal ein "grosses" Web Projekt gehabt? *G*

    Tut mir leid dich hier etwas bremsen zu muessen aber fuer wirklich grosse sachen wird in den meisten Faellen mit JSP gearbeitet. Du hast schon recht wenn zwischen ASP.NET und PHP Welten liegen. Aber einfach mal so "meine sprache ist die aller aller beste die es geben tut" in die Welt zu schmeissen halte ich fuer nicht so toll. ;)

    Surf doch einfach mal ein wenig rum und schau wer mit ASP und wer mit JSP arbeitet. Und glaub mir, Lizenzkosten spielen bei den wirklich grossen Projekten eine sehr untergeordnete Rolle.

    Informier dich mal ein wenig. Gab in einer der letzten IX (vom Heise Verlag) sogar ne Gegenueberstellung wenn ich mich net irre...

    Ach ja, es gibt schon auch Gruende warum ein IIS Server teurer ist. Das hat nur minimal mit den lizenzen als Hauptsaechlich mit der erhoehten Wartung zu tun. Der IIS is fast so anfaellig wie das System auf dem es laeuft. ;)
    Noch dazu bist du wirklich mit ASP an Microsoft gebunden, weswegen du auch nichts vergleichbares zu Visual Studio (in Bezug auf .NET) finden wirst. Versteh mich nicht falsch, Visual Studio ist das einzig wirklich tolle das Microsoft gemacht hat. Ich bin jeden Tag neidisch drauf. Aber man kauft es halt zu nem sehr hohen Preis (damit meine ich nicht den Kaufpreis sondern grosse Einschraenkungen)
     
  7. moses_78

    moses_78 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    08.04.2005
    :eek:

    dann ist das ja kein wunder!

    ps. hat jemand die statistiken dieser umfassenden ausfallsicherheits-studie
    von webservern zur hand? war das in der c't?
     
  8. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    Schreibst Du das alles aus MS Werbeprospekten ab?

    Schwarze Peter weiterzuschieben nutzt heute Niemandem mehr. dafür bieten Verträge schon zuviel Lücken. Entscheident ist die eigene Kompetenz um Probleme schnell und effizient einzugrenzen und zu lösen. Versuch das mal ernsthaft auf den schwer wartbaren MS-Systemen.
    Der Teil der von .NET portiert wird, ist ausschließlich der freie Teil. Für sich allein ist der weitgehend nutzlos. Der Rest wird nie portiert werden, eben aus Marktüberlegungen.
    MS macht weiter wie gewohnt. Noch bevor .NET sich am Markt plaziert, wird es schonmal gegen .NET Vers. 2 ausgetauscht. Wichtig ist bei MS, daß sich Begriffe und Strukturen möglichst oft ändern. Nur so läßt sich ein Update- und Weiterbildungszwang erreichen. Aus all den genannten Gründen machen fast alle Firmen einen großen Bogen um .NET . Ich kenne eine Firma, die eine .NET Applikation größeren Umfanges vertreibt. Die freuen sich beinahe täglich über den tollen Support von MS, der eben keine Antworten gibt. Selbst ein Börsennotiertes Unternehmen ist MS dafür nicht wichtig genug!

    Ich bin wahrlich kein MS-Basher! Ich bin SysAdmin und habe hier mehr Windows-Systeme als UNIXe. Der MS-SQL Server ist ein hervorragender DB-Server für Datenbanken mittlerer Größe. Auch vom Enterprise-Manager bin ich begeistert und selbst wenn der IE immer wieder Normen verletzt ist und bleibt er ein guter Browser. Aber .NET ist und bleibt ein Schuß in's Knie! Für mich der große Wendepunkt für MS. Die Expansions- und Vereinahmungsideen greifen so nicht mehr, der Kunde hat gelernt. Entweder MS lernt oder der Markt wird helfen...
     
  9. Andreas R.

    Andreas R. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    Nein, aus Microsoft Werbeprospekten schreibe ich garantiert nicht ab. Ich bin grade aus vielen Gründen die du genannt hast von Windows zum Mac geswitched...

    Aber mit .Net insbesondere ASP.NET stimme ich absolut nicht mit dir über ein :D

    Aber zurück zum eigentlich Thema...



    Gibt es evtl. eine vergleichbare Entwicklungsumgebung für das von Apple favorierte WebObject?
     
  10. Peter M.

    Peter M. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Hi,

    http://www.apple.com/webobjects/getting_started.html

    daak, pm
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ASP NET Entwicklungsumgebung
  1. wegus
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    969
  2. edelblistar
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    444
  3. phimo
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    990

Diese Seite empfehlen