Altes Thema, neu gefragt: G4 pimpen...

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von bratwurst, 30.03.2007.

  1. bratwurst

    bratwurst Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    04.09.2006
    Hi,
    vor einem halben Jahr hatte ich das Windosentheater mit permanenten Systemneuinstallationen so satt, dass ich mit ein MBP 17" zugelegt habe :thumbsup: .
    Nach einer Gewöhnungszeit, in der ich dieses Forum oft zu Rate gezogen habe bin ich nun völlig auf Macs angefixt. :o

    Also habe ich mir für den Hausgebrauch ein G4 Gigabit Ethernet mit 400 MHZ zugelegt. Füer 100 Euronen mit zwei Bildschirmen ein guter Preis wie ich finde.
    Zur 20 GB Altplatte gab es noch eine 2.0 USB und eine Airport Express Karte, eine 80 Gig Platte und Ram bis 872 mb(3 x 256, 1 x 128).

    Es steckt also schon wieder etwas Geld drin, insofern ist die Überlegung für dasselbe Geld einen Mini zu kaufen eigentlich schon vorbei, Außerdem finde ich die Bastelei recht spannend, Ebay ist mein neuer Freund...:D :D

    Ich merke allerding, das der Kasten doch recht lahm ist im Vergleich zum MBP :kopfkratz: . Ach neeee...

    Nachdem ich die Sufu durchgeglüht habe bleiben trotzdem einige offene Fragen: :teeth:

    1. Welchen Prozessor? Da der Systembus mit 100mhz lahm ist brauche ich wohl L3 Cache? Da gibt es aber keine neueren Prozzis mehr.
    Ich könnte aber einen Powerlogix 1,3 GHZ bei Macsales in USA bestellen.
    1a) Wer hat Erfahrungen mit Macsales?
    1b) Wer hat Erfahrungen mit diesem Prozessor?
    1c) Damit stellt sich die Frage, ob ein Dual oder ein Single Upgrade mehr Performance bringt?
    Also z.B. Sonnet 1.6 ghz Dual oder 1.8 GHZ Single (auch Gigadesigns), allerdings ohne L3 Cache.
    Diese Prozzis sind von Versendern in D erhältlich, was ich wegen der Erreichbarkeit bevorzugen würde.

    2. Welche Graka? Eine Gepimpte PC Karte über Ebay mit 256mb z.B.eine Geforce6200, oder eine normale 128 MB Radeon 9800?

    3. Welchen Festplattencontroller? Geht der In PCI Slots(eigentlich alle Voll, wegen 2. Graka für 2. Monitor)? Oder schließt man den an den Bus des DVD Laufwerkes an?.

    Als Zusatzinfo: Benutzt wird osx 10.4.9. Als Leistungsfresser läuft Aperture oder Photoshop, vieles Parallel, z.B. Azzureus. Bildverwaltung mit Iapps soll alufen und Text plus Internet. Gelegentlich ein Spielchen wäre auch nicht schlecht.
    Oder sollte ich mir doch einen G5 zulegen? Ist mit Sicherheit performanter, aber Dochnoch teurer, sieht nicht so gut aus und ist nix zu Basteln

    Ich Danke Euch schon mal für Eure Antworten, macht mich schlauer...:noplan: :noplan:
    Viele grüße
    Olaf
     
  2. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    01.06.2004
    Ich habe das Sonet 1,4 Ghz Upgrade drin. Leise, wird nicht wirklich Warm. Dual ist besser, nur ob sich das ohne L3 dann lohnt kann ich Dir nicht sagen.
    Grafikkarte, die muss da schon passen! Der hat nur AGP 2x, einfachste Lösung ist ne Radeon 8500. Die 9800 geht nur mit viel Bastelarbeit!
    Ein PCI Slot wird mit der neuen GraKa wieder frei. Die 8500 hat 2 Anschlüsse!
    SATA wenn dann. Der Kontroller kostet auch nicht mehr als der IDE Kontroller!
    Parallels wird wohl kaum drauf laufen! Wenn dann noch VPC 7!!
    Wenn Du mehr Power willst kannste ja auch einen mini kaufen (Intel). :D
     
  3. miocinq

    miocinq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    11.01.2006
    L3 Cache ist unbedingt empfehlenswert bei Rechnern mit langsamen Systembus. Die Gepimpte 6200 ist gut und passt, Tiger-freundlich (CI), kühl und 256Mb ist bei meheren CRT-Monitoren erfreulich.
     
  4. Aramon

    Aramon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    29.11.2006
    Ach, die Sachen die du gekauft hast könntest du doch auch problemlos in einen schnelleren Mac mit L3 einbauen. Also würde ich dir raten deinen G4 zu verkaufen, die guten teile ausbauen und dir einen guten gebrauchten G4 zu kaufen. Aber Zukunftsicher bist du sicherlich mit einem Intel Prozessor. Und glaub mir, bei einem Mini kannst du auch einiges basteln. Schnellere Festplatte, mehr Ram.
     
  5. whitegrey

    whitegrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.08.2004
    wenn du eine dicke Grafikkarte und ein Dual-CPU-Upgrade einbaust und dann noch andere Komponenten zusätzlich (FW/USB/HDD-Contoller, mehrere HDDs...) kann es durchaus sein, dass das Netzteil nicht mehr ausreicht - nur so als kleiner Hinweis!

    bei meinem Quicksilver ist es zumindest so -> Dual 1.73 Upgrade + Radeon 9800 = Stabilitätsprobleme... mit der Radeon 8500 funktioniert die Config wunderbar (die frisst auch wesentlich weniger Strom). Werde demnächst ein stärkeres NT einbauen damit ich doch noch die 9800er verwenden kann.

    stimme in dem Fall aber auch Aramon zu -> hatte die Wahl damals einen Digital Audio aufzurüsten -> hab den dann aber verkauft und einen gebrauchten Quicksilver besorgt (MDD ist auch eine Überlegung wert da schnellerer Bus mit DDR-Ram und max. 2Gig statt 1.5Gig Ram), das hat mich mit dem Erlös vom DA fast nichts gekostet und den QS hab ich dann schrittweise ausgebaut und bin heute noch sehr zufrieden. Im Endeffekt geht es schon ziemlich ins Geld aber man muss sowieso abwägen was man braucht.

    ein Mini ist für den einfachen Office-Betrieb sicher besser geeignet und in vielen Anwendungen schneller - dafür ist man da was Schnittstellen/Festplattenausbau/Grafik anbelangt etwas eingeschränkt und insgesamt unflexibler was die Systemkonfiguration anbelangt.

    Mal abwarten wie (gut) Tiger mit G4 laufen wird...
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2007
  6. herrmueller

    herrmueller MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.05.2004
    Ich würde Dir von Powerlogix abraten. Die Karten brauchen eine Zusatzsoftware um den Cache zu aktivieren und nennt sich CPU Director. Leider bekommen die es aber nicht gebacken, eine Version zu erstellen, die auch auf zukünftigen Updates läuft. Jedesmal, wenn ein neues Tiger Update kam, funktionierte diese Software nicht mehr und sie haben Wochen bis Monate gebraucht eine angepasste rauszubringen.
     
  7. herrmueller

    herrmueller MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.05.2004
    Und was für ein Netzteil willst Du dann nehmen? Ein ATX Teil Umzubauen ist garnicht so einfach für den QS.
     
  8. bratwurst

    bratwurst Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    04.09.2006
    Danke...

    Hi,
    Danke schon mal für die Infos, hoffe kommen noch ein paar Meinungen und Tipps dazu. :thumbsup: :thumbsup:
    Ich habe mir eine Sonnet 1,6 dual Karte bestellt als für mich besten kompromiß zwischen Preis und Leistung. Dazu gab es in der Bucht eine geflashte nvidia 6200 mit Gebläse. Es fehlt momentan also noch eine große schnelle Festplatte und ein entsprechender Controler :o .
    Abgesehen vom Speicher kann ich all diese schönen Sachen ja auch in einem Qicksilver verwenden. Werde also mal nach einem billigen Maschinchen ausschau halten - Wobei ich erstmal mit der Bastelei an meiner Kiste beschäftigt bin. :freu:
    Viele Grüße
    Olaf
     
  9. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    20.02.2006
    Prozessor-Upgrade:
    Ich würde für den G4 kein Doppelprozessor-Upgrade nehmen (ich glaube nicht, dass sich das lohnt) und auch bei den GHz etwas niedriger ansetzen, so etwa 1,1 bis 1,4 GHz. Ich denke, dass Upgrades von PowerLogix und Sonnet weniger Probleme machen als die von Gigadesign.
    Schau doch einmal bei der Upgrade-Datenbank hier nach:
    http://forums.xlr8yourmac.com/cpureview.lasso

    HD-Controller:
    Ich kann die ATA/IDE-Controller von Sonnet und Acard für Mac empfehlen, bei den S-ATA-Controllern sind die von Firmtek/Seritek am Mac sehr gut.
    Bei Gravis gibt es eine günstige S-ATA-Karte von Projovian, die als Mac-tauglich ("minim. Voraussetzungen Mac OS 8.1 oder Mac OS X") beschrieben wird. Ich kenne den Kartentyp allerdings nicht aus eigener Erfahrung.
    Wichtig bei ATA- und S-ATA-Karten wäre mir grundsätzlich die Bootfähigleit von allen angeschlossenen Platten. Bei den Mac-Karten von Acard und Seritek ist das z.B. der Fall, weil diese Karten ein Mac-spezifisches ROM haben.

    Wenn kein PCI-Slot mehr frei ist, würde ich zugunsten eines HD-Controllers am ehesten auf die USB-Karte verzichten.

    Walter.
     
  10. miocinq

    miocinq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    11.01.2006
    ...oder eine Sonnet Tempo Trio einsetzen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen