zieht der imac strom im ausgeschalteten zustand?

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2004
Beiträge
400
hey,

ich bin im besitz einer sogenannten "master/slave" steckdose.
diese steckdose ist wie folgt aufgebaut:

es gibt eine MASTER-steckdose und sieben slave-steckdosen.

man kann diese steckdosenleiste entwer auf dauerbetrieb stellen (dann arbeitet sie wie jede andere auch) oder eben auf master-/slave betrieb

ist sie auf master-/slave betrieb gestellt, arbeitet sie wie folgt: wenn dem gerät (in meinem fall der iMac) in der mastersteckdose KEIN strom mehr zugeführt wird, kriegen die anderen steckdosen (also die 7 slave-dosen) auch keinen saft mehr.

so,... gestern dann gleich die probe: iMac runtergefahren... UND: nix passiert! die ganzen standbye-geräte kriegen weiterhin saft und leuchten/blinken.
fazit (eines laien wie mich): der imac zieht auch im ausgeschalteten zustand strom.

kann mir jemand erklären, wieso???


liebe grüße

tibeh

ps: an der steckdose liegt es nicht! stecke ich nämlich mal spaßenshalber in die mastersteckdose eine schreibtischlampe, die ich dann ausschalte, gehen alle geräte, die in den slavedosen eingesteckt sind, aus!
 

Amélie

Super Moderator
Mitglied seit
05.02.2004
Beiträge
263
der mac zieht auch Strom, wenn er aus ist. So lädt er seine Pufferbatterie auf.
Um die Batterielaufzeit zu verlängern, sollte man den Mac daher nicht ganz über so eine Steckdosenleiste ausmachen.

Ich mach ihn allerdings auch ganz aus über sone Leiste ;o)

Das kannste auch in der Machilfe nachlesen, wenn du "Pufferbatterie " suchst und dann das Thema "Die Einstellungen von Datum und Uhrzeit gehen immer verloren" liest.

Gruss

Amèlie
 

MacBarfuss

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
1.024
Hi!

Ich hab mich auch mal mit so einer Leiste versucht und hatte damit nur Ärger. Meine Probleme waren:

Wie bei dir gingen die Peripherie - Geräte nicht aus, da der Rechner noch etwas Saft zieht.
Nun kann man zum Glück bei meinem Testobjekt die empfindlichkeit der Steckdose regulieren. Effekt: Die Dose schaltet jetzt aus, wenn der Rechner runtergefahren ist.

Dann hab ich versucht in den Ruhezustand herunterzufahren. :D Effekt: Schaltet ganz ab und bootet dann sofort wieder, weil er "nach Stromausfall neu starten" will um Daten zu rekonstruieren!

Hrmpf!
Aber jetzt wo ich das schreibe und mir eigentlich im Klaren bin, dass ich gar nie in den Ruhezustand fahre ...

Demnächst gibts dann einen neuen Frustbericht *g*!!!

M
 

SchaSche

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
8.729
Der iMac zieht nicht den Strom um die Batterie zu laden, denn Batterien kann man nicht laden! Nur Akkus kann man Laden, und es sind keine verbaut!
 
Zuletzt bearbeitet:

nicketter

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
924
Amélie schrieb:
der mac zieht auch Strom, wenn er aus ist. So lädt er seine Pufferbatterie auf.
Um die Batterielaufzeit zu verlängern, sollte man den Mac daher nicht ganz über so eine Steckdosenleiste ausmachen.
ja er zieht strom wenn er aus ist, doch er lädt damit die batterie nicht auf sondern überbrückt die batterie. wenn die batterie im eimer ist und der mac immer am strom hängt bleibt demnach auch die uhrzeit erhalten...

gruss nicketter
 
V

v-X

ja er zieht strom, macht der pc auch, bei dem ist es wohl etwas weniger, oder der pc hat an der rückseite einen kompletten ausschalter am netzteil, sonst zieht er strom, der mac ist genauso wie der PC ein ATX gerät, er geht von alleine aus und zieht dann aber noch strom, bei alten PCs die AT waren kam dann immer der Bildschrim "Sie können den Computer jetzt ausschalten" und man musste auf den Ausschalter drücken, dass ist eben beim mac net, er steht immer auf StandBy
 

Bob S.

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2003
Beiträge
739
Ja genau. Wenn man ein Netzteil in eine Steckdose steckt, wird wohl immer etwas Strom verbraucht. Nur ein Ausschalter zwischen Netzteil und Steckdose verhindert das.
 

heathkit

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2004
Beiträge
66
Auch ich habe mir vor einigen Wochen so eine Master-Slave Steckdosenleiste zugelegt. Die Empfinlichkeit (Einschaltschwelle) ist einstellbar von 8 bis 80 Watt Masterverbrauch. Leider funzt sie auch nicht wie sie soll. Ich habe einen iMac G4 am Master, diese Steckdose bekommt übrigens immer Strom (Thema Pufferbatterie) und daher läuft der Mac auf Standby. Ich muss den Empfindlichkeitsregler über die Hälfte drehen (müsste ca. 40 Watt sein), damit sie dann überhaubt ausschaltet. Gemessen habe ich aber nur einen Verbrauch von ca. 3Watt (mit Leistungsmessgerät, kaum kapazitive und induktive Anteile). Schalte ich den Mac ein, habe ich einen Verbrauch von ca 30 Watt und dann kommt es vor, dass die Steckdosenleiste hin und wieder kurz ausschaltet. Ist nicht so doll bei laufendem Ausdruck oder Internet. Drehe ich die Empfindlich keit weiter rauf, bleib sie dann eingeschaltet, leider aber auch, wenn der Mac auf Standby ist. -Scheiss Teil-
 

aralka

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2002
Beiträge
2.286
Moin!
Mein G 4 iMac (und zwei Geräte meiner Jungs) werden immer über schaltbare Steckerleisten ganz von der Stromversorgung getrennt (allein schon wg. Stromverbrauch und Brandgefahr), keines der angeschlossenen Geräte (AEBS, Drucker, ext. FP, USB-Hub, ADSL-Modem) hat jemals auch nur einen Mucks gemacht.
Gruß
aralka
 

Bozol

Mitglied
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
2.449
Ich habe auch eine Master/Slave Steckdosenleiste und die funktionert seit Monaten problemlos. Auch habe ich mit dem Ruhezustand keinen Ärger, konnte die Leiste so konfigurieren das sie auch auf diesen Zustand wie gewünscht reagiert. Aussetzer während des Betriebes (wie oben beschrieben) kenne ich nicht...
 
V

v-X

aralka schrieb:
Moin!
Mein G 4 iMac (und zwei Geräte meiner Jungs) werden immer über schaltbare Steckerleisten ganz von der Stromversorgung getrennt (allein schon wg. Stromverbrauch und Brandgefahr), keines der angeschlossenen Geräte (AEBS, Drucker, ext. FP, USB-Hub, ADSL-Modem) hat jemals auch nur einen Mucks gemacht.
Gruß
aralka
allerdings sollte man den drucker erst aussschalten, bevor man ihm den strom nimmt, damit er den druckkopf schließt und keine tinte auslaufen kann
 

heathkit

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2004
Beiträge
66
Hallo Bozol!
Was für eine Steckdosenleiste ist das? (Marke). Vielleicht ist meine defekt?
 
L

Lynhirr

Ich lasse den iMac am Strom. Der Verbrauch ist nicht so riesig und er ist das einzige Standby-Gerät hier. Ich habe ich der Vergangenheit bemerkt, dass dann die Pufferbatterie sehr lange hält.
Beim 6500er ist sie seit 1997 drin und noch immer nicht leer.
 

Bozol

Mitglied
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
2.449
@heathkit

Es ist ein NoName-Teil, welches ich vor ein paar Monaten bei Lidl gekauft habe.
Es schaltet zuverlässig meine Peripherie wie Drucker, Scanner, Monitor, ext. HD und Sound ab und an, kann nicht klagen.
Eigentlich sollte doch so gut wie jede M/S-Steckdosenleiste dies ermöglichen, oder? IMHO.
 
V

v-X

die hab ich auch, benutz aber die master slave funktion net, ist mir irgendwie zu doof
 

yens

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
345
Ja, der iMac zieht auch im ausgeschalteten Zustand Leistung.
Schuld daran ist das Netzteil.
Es handelt sich um die sogenannten Kupferverluste.
Da die Primärseite deines Netzteils immer unter Spannung steht wirkt sie wenn keine Last an der Sekundärseite anliegt wie ein ohmischer Widerstand.

Gruß Yens
 

SchaSche

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
8.729
Bei einer M/S Leiste hat der Master immer Strom, denn wenn es nicht so wäre, wie sollte die Leiste dann erkennen wenn der Master eingeschaltet wird?
 

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2004
Beiträge
400
SchaSche schrieb:
Bei einer M/S Leiste hat der Master immer Strom, denn wenn es nicht so wäre, wie sollte die Leiste dann erkennen wenn der Master eingeschaltet wird?

Ein einfaches Beispiel: Ich stecke ich eine Schreibtischlampe in die Mastersteckdose und den iMac in eine Slavesteckdose.

Nun schalte ich die Schreibtischlampe aus. (Licht aus!)

Resultat: Der Mac (der ja an der Slave hängt) kriegt keinen Saft mehr und geht aus.