Zeitraffervideo aus Bildern erstellen

Diskutiere das Thema Zeitraffervideo aus Bildern erstellen im Forum Digitalfotografie und Bildbearbeitung. Hallo zusammen, als solches ist das erstellen eines Zeitraffervideos aus...

L

little_pixel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
4.591
Hallo zusammen,

als solches ist das erstellen eines Zeitraffervideos aus Bildern kein großes Problem.

Zu meinem Problem:

Ich habe einen Ordner mit zahlreichen Fotos von einem Baufortschritt.
Die Fotos wurden alle vom gleichen Standort und aus der gleichen Perspektive gemacht.
Leider sind aber alle Bilder ohne Stativ aufgenommen.

Somit sind die Bilder alle nur fast gleich in der Ausrichtung.

Lasse ich nun das Video laufen, dann „springen“ die Inhalte und alles wirkt sehr nervös.

Hier nun meine Idee:

Auf den Bildern gibt es drei (mehrere) Fixpunkte, die ich gerne markieren würde.
Damit ergibt sich ein Dreieck, das auf allen Bildern nahezu identisch wäre.
Alle Bilder könnte man nur stecken, stauchen oder kippen, dass die Dreiecke deckungsgleich sind.
Selbstverständlich stimmt dann die Perspektive nicht mehr wie in der Realität.

Gibt es eine Software, die das ermöglicht?

Ich habe das bei 20 Fotos mal zum Test manuell gemacht und das sieht viel besser aus.

Vielen Dank für Tipps vorab.

Viele Grüße
 
Blaubeere2

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
785
Ein Programm, das das automatisch macht, kenne ich nicht. Ich würde es so machen: man nehme eine Programm, das mehrere Ebenen unterstützt (z. B. Affinity Photo), jedes Bild in eine eigene Ebene setzen, jede Ebene manuell ausrichten und zum Schluss als Film oder notfalls GIF exportieren.
 
Phrasenbieger

Phrasenbieger

Mitglied
Mitglied seit
15.04.2008
Beiträge
822
Ich kenne leider kein Tool, mit dem das automatisch geht.
Sicher kann man mal bei dem GraphicConverter checken, vielleicht gibt es ja doch was.

Den eigentlichen Film würde ich mit eher wenigen Fotos in iMovie erzeugen. Pro Bild 1-2 Sekunden stehen lassen und recht lange (0,6s) überblenden.

Wieviele Bilder hast Du denn? Alle zur gleichen Tageszeit?
 
L

little_pixel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
4.591
Vielen Dank für eure Antworten!

Es sind bislang um die 800 Bilder.
Ja, dann werde ich das mal manuell machen.

Viele Grüße
 
Phrasenbieger

Phrasenbieger

Mitglied
Mitglied seit
15.04.2008
Beiträge
822
Mein Tipp wäre:
nimm aus den 800 nur immer welche von derselben Tageszeit (gleiches Licht).
(Dann sind es noch 80?)
Packe die wie ich gesagt habe in ein Movie mit Überblendung.
Dann hast du 4 Minuten Video.
 
Olivetti

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.629
falls du photoshop besitzt, google mal nach "ebenen automatisch ausrichten" bzw. "stapel laden automatisch ausrichten".
 
Phrasenbieger

Phrasenbieger

Mitglied
Mitglied seit
15.04.2008
Beiträge
822
falls du photoshop besitzt, google mal nach "ebenen automatisch ausrichten" bzw. "stapel laden automatisch ausrichten".
Wow, kann das PS so was sogar!

Trotzdem ist die Frage wie das Filmchen wird wenn jedes Bild bei einem anderen Licht aufgenommen ist.

Ich hatte einige hundert Bilder eine Baukamera die fest montiert war - also perfekt ausgerichtete Bilder.

1) Versuch: alle als Movie. --> Grauenhaftes Flackern
2) Versuch: nur immer gleiche Tageszeit --> das war schon eher anzuschauen. Aber viele Dinge im Bild zappeln dann eben immer noch herum
3) Siehe oben --> das kann man sich gut ansehen ohne Augenflimmern zu kriegen.
 
Olivetti

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.629
lichtverhältnisse kann man mit korrektur/gleiche farbe und bildoptionen/ausgleichen in gewissem rahmen anpassen.
der rest ist natürlich noch die entsprechende fertigkeit im umgang mit PS.
 
usls1

usls1

Mitglied
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
2.797
Es gibt diverse Timelapse-Programme die das Deflickern anbieten. Das zugrundeliegende Problem ist, dass bei den Aufnahmen wohl die Belichtungsautomatik an war und so bei jeder Aufnahme neu gemessen und die Belichtung angepasst wurde. Dieses Flickern stört bei Zeitrafferaufnahmen natürlich gewaltig und lässt sich verhindern indem man entweder a) direkt ein Zeitraffervideo mit der Kamera erstellt oder b) eine manuelle Belichtungssteuerung vorgibt.

Apps die Deflickern anbieten sind zB Sequence (läuft bei meinen neueren OS aber nicht mehr) und GlueMotion.

Wenn man dann so richtig in das Thema Timelapse-Aufnahmen einsteigen will, landet man irgendwann auch mal bei LRTimelapse.

Edit: Das eigentlich Problem, das Springen der Bilder, habe ich versucht mit Motion zu beheben, dann aber nach mehreren Versuchen abgebrochen. Da war mein Ansatz auch, mehrere Punkte auf dem Bild zu markieren und diese dann tracken und ausgleichen zu lassen. Allerdings hatte ich bei meinem Testmaterial ab und zu Planen im Bild, die das Tracken unterbrochen haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
L

little_pixel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
4.591
Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise.
Da habe ich ja schon was zum Ansehen und Probieren.

Da war ich doch nicht “der erste”, der mit dem Problem konfrontiert ist.

Hätte ich früher gewusst, dass ich ein Zeitraffervideo möchte, dann hätte ich mich besser vorbereitet.
Aber die Sache hat sich einfach so entwickelt.

Viele Grüße
 
Oben