Xserve oder Xserve Raid?

Dieses Thema im Forum "Mac OS Server, Serverdienste" wurde erstellt von Petejo, 13.06.2005.

  1. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Hallo,

    mein Kunde will sich von seinem Linux Filserver trennen. Jetzt ist die Frage, ob er einen Xserve oder einen Xserve RAID nehmen soll. Denn der Server soll gleichzeitig als Fileserver und als Arbeitserver dienen, dass heisst, dass die Clienten via 1GB-Ethernet oder FibreChannel auf dem Server online arbeiten sollen.

    Hat da jemand eine Idee?

    Liebe Grüsse, Petejo
     
  2. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    14.04.2004
    Weisst du, was du da tust?
     
  3. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.557
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.789
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Kommt drauf an, wie viel Platz Dein Kunde braucht und wozu der das braucht. Wenn er mit 1TB auskommt reicht ein einfacher Xserve. Ist sogar erweiterbar per FireWire. Bei mehr Platzbedarf XServeRaid.
     
  4. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Was soll eine solche Antwort? Der Kunde will auf dem Server arbeiten und gleichzeitig die Daten archivieren. Ist das so neu für Dich?

    Gruß, Petejo
     
  5. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Der Terrabyte Server komt nicht in Frage, der hat netto nur 750 GB und das ist zuwenig. Entweder der 2,8 TB Raid oder der Doppel-Prozessor Xserve. Aber der hat nur eine 80er Platte.

    Liebe Grüsse, Petejo
     
  6. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.557
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.789
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Was für Daten? Video, Audio oder Word Dokumente? Soll der Server gleichzeitig Rendern können oder mathematische Formeln abarbeiten können? Mehr Info, mehr Antworten....
     
  7. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Ist ein Druckvorstufen-Betrieb, also QuarkXpress-Dokumente, FreeHand, Illustrator und Gigabytes von PhotoShop-Bildern, weil er u.a. Kunst-Kalender produziert.

    Liebe Grüsse, Petejo
     
  8. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.557
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.789
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Ok, also im Prinzip hohe Verfügbarkeit und viel Platz. Dann nimm das XserveRAID. Ist ja auch erweiterbar. Notfalls noch ein Xserve dazu.
     
  9. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    14.04.2004
    Der Hintergrund meiner Frage ist die Unlogik deines Ursprungsposts.

    Sinnvoll sind doch nur die Alternativen 1. XServe oder aber 2. , wenn die Kapazität eines XServe nicht ausreichen sollte, zusätzlich ein XServe RAID.
    Allein macht so ein Raid doch keinen Sinn oder ist dein Kunde so gut ausgestattet, dass er einen Fibre-Channel-Switch hat. ;)
    Selbst dann braucht er ja noch einen Server, der den Datenzugriff/Rechtevergabe managed.

    'Entweder oder' ist somit die falsche Fragestellung, richtig muss es heissen: 'entweder oder zusätzlich noch...'
     
  10. Petejo

    Petejo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Hi,

    so unlogisch ist das nicht. Schließlich gibt es genug Firmen, die auf einem Server werkeln. Die Frage sollte nur sein, ob dazu der Storage Server (RAID) bereits in Frage kommt. Ich sehe aber, dass es "logischer" ist, einen Arbeitserver und einen Storage Server anzulegen. Bei dem Datensatz der Firma wird auch ein FibreChannel kein Problem darstellen.

    Wo ich sicher gehen möchte, ist, Datenverlust im Falle eines Serverausfalles zu vermeiden. Schließlich hat das RAID einen Servercache von 2 x 512 MB, die Laufwerke selbst jeweils 8 MB, die im Falle eines Stromausfalles erst einmal futsch sind.

    So long, Petejo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen