WPA-SChlüssel lässt sich nicht eingeben

Diskutiere das Thema WPA-SChlüssel lässt sich nicht eingeben im Forum Netzwerk-Hardware

  1. fabianh

    fabianh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    15.06.2007
    Folgendes Problem:

    Gestern wurde in der Firma das Netzwerk für den Internetzugang der Laptops neu aufgesetzt.
    Zuerst wurden die VAIO-Notebooks mit Vista eingeloggt, ohne Probleme.
    Dann sollte mein Macbook folgen, doch bei der Eingabe des WPA-Schlüssels flackerte der Bildschirm, wie es bei Fehlermeldungen üblich ist.
    Grund für die Fehlermeldung war, dass sich der Computer weigerte bestimmte Sonderzeichen (Bspw. "§") und Buchstaben ("ä, ö, ü") einzugeben.
    Nach mehreren Neustarts wurde das Unterfangen dann erfolglos abgebrochen.

    Nun meine Frage: Ist das ein bekannter Fehler? Wie umgehen?

    Und vorweg: Weder die jeweiligen Zeichen aus einem Textdokument kopieren und einfügen klappt nicht, noch ist die Tastatur kaputt, noch die Wlan Karte des Computers.


    Zur Hardware:
    Macbook C2D 2ghz an einem Cisco Linksys Wlan-Router...
     
  2. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Na, frag mal den Administrator, ob tatsächlich Sonderzeichen, oder auch Leerzeichen im Kennwort vorhanden sind. Diese nimmt OSX nicht mit (soweit ich weis).

    In dem Fall, das WPA-Kennwort so ändern, dass es keine Umlaute, Sonderzeichen oder Leerzeichen enthält.

    Es ist in dem Sinne kein Fehler, oder Bug, sondern ehr ein Standard, der bei Windows umgangen wird...
     
  3. kenne ich .... ß oder andere Zeichen lassen sich nicht unter Mac OS 10.4.11 als WPA Schlüssel nutzen! was mich nur wundert ist, dass das die Win Rechner konnten? WinXP Home SP2 kann es nämlich auch nicht ;)
     
  4. fabianh

    fabianh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    15.06.2007
    Naja... Normal kann es ja kaum sein, wenn alle anderen Rechner das können.
    Scheint hier wohl ein Malus des Macs zu sein.

    Gibt es einen Workaround oder eine andere Möglichkeit?


    Und da der Systemadministrator mein Gerät konfigurieren wollte, bin ich mir sicher, dass er versuchte das korrekte Passwort einzugeben.
     
  5. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    10.996
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Naja, alle anderen Rechner haben eben Windows drauf und da geht das eben. ;)

    Wenn man so will - ja.

    Imho gibt es keinen Workaround, es sind nunmal einfach keine Sonderzeichen erlaubt.

    Das mag ja sein, dennoch funktionieren Sonderzeichen nicht im WPA2-Kennwort unter OSX.

    P.S. Es dürfen z.B. auch keine Sonderzeichen (auch kein Leerzeichen) bei Windows-Freigaben verwendet werden, der Mac zeigt sie dann schlicht nicht an und man kann auch nicht damit verbinden.
     
  6. MacMännchen

    MacMännchen Mitglied

    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    213
    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Einige Sonderzeichen sind erlaubt, "/" und "$" gehen definitiv, die hab ich bei mir drin.
    Die gehören auch dem ASCII Standard Zeichensatz an, im Gegensatz zu Umlauten. Vielleicht hängt es damit zusammen ...
     
  7. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Nur weil das "alle" so machen, muss das noch lange nicht richtig sein...

    Den Standard ändern? :D Aber auch das würde nicht unbedingt Dein Problem jetzt lösen ;)

    Es geht garnicht darum, ob er das richtige Passwort eingegeben hat, sondern darum, ob das Kennwort eben diese nicht erlaubten Sonderzeichen enthält. Dann kann er das Kennwort hundert mal richtig eingeben, dass ändert dann aber dennoch nicht :D
     
  8. fabianh

    fabianh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    15.06.2007
    Also existiert keine bekannte Lösung für dieses Problem?

    Das einfache ändern des Passwortes wäre natürlich möglich, doch für nur einen betroffenen Computer wohl ein wenig zu viel Aufwand, zumal ich auch über normales Patchkabel noch ins Netz komme, was aber leider nicht so elegant ist...


    @ SirSalamon:
    Es geht hier defentitiv nicht um den Krieg Mac versus PC. Dem ganzen liegt eine recht einfache Rechnung zugrunde: Je exotischer das Passwort, desto sicherer. Je mehr Zeichen erlaubt sind, desto mehr Kombinationsmöglichkeiten, was wiederrum ein Plus an Sicherheit ist. Und hier sehe ich es ganz einfach als Fakt, dass es beim Mac nicht die Möglichkeiten gibt.

    Im Prinzip ist das ja auch kein großes Problem, aber doch eine Kleinigkeit, die mich ärgert.
     
  9. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Die Lösung des Problems wäre die Verhinderung der nicht erlaubten Sonderzeichen... :cake:
     
  10. fabianh

    fabianh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    15.06.2007
    Das ist wiederrum Unsinn, da ich oben bereits beschrieben habe, dass die Änderung des Passworts nicht in Relation zu dem Nutzen steht und ich einfach mit der in diesem Falle nicht gegebenen Vielfalt aufwarten kann, wie die Kollegen an den Vaios es tun.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...