Word und Powerpoint für iPad

Ergebnis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.07.2009
Beiträge
1.340
Sachstand: Meine Frau nutzt EDV zu Hause zum Surfen und für E-Mails. Ab und zu muss ein Brief geschrieben werden, gelegentlich wird ein ppt(x) geöffnet.

Freude: Zum Geburtstag darf sie ihren verhassten Windows-PC (OpenOffice wurde verwendet) einmotten - ich habe sie nicht beeinflusst :D - und bekommt ein iPad.

Frage: Ich suche ein/zwei Programm/e zum Verfassen kurzer Texte und zum Betrachten (nicht Bearbeiten) von Powerpointdateien.

Eigene Erkenntnis:
a) Pages und Keynote. Sieht aber für mich auf den ersten (schnellen) Blick so völlig anders als Office aus. Beruflich hat sie mit Windows-Office 2007 zu tun, bisher hat sie privat OpenOffice verwendet und sie ist - nun ja - nicht gerade der EDV-Nutzer, der sich begeistert in neue Programme einarbeitet.
b) Ouickoffice
c) Documents to go Premium (Premium wegen der Dropboxsynchronisation)

Frage: Da ich selbst keine iPad-Programme kenne, wüsste ich gerne, wer Erfahrungen mit den genannte Apps hat und mir folglich was empfehlen kann. Gibt es weitere, die vielleicht noch sinnvoller sind?
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2005
Beiträge
24.081
Mit dem iPad kann man MAL was schreiben, es ist aber definitiv kein Ersatz für einen PC/Notebook mit "normalen" Programmen. Word/Excel gibt es definitiv nicht. Wenn das iPad verwendet werden soll, dann rate ich zu Pages.
 

Ergebnis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.07.2009
Beiträge
1.340
Genau so ist es auch. Es wird (von meiner Frau) mal ein Brief was geschrieben, mehr nicht. Was mehr geschrieben wird, sind E-Mails. Und das hat sie getestet, da freut sie sich schon auf das iPad.

Im übrigen keine Sorge: Wir zu Hause besser ausgestattet als mancher kleine Betrieb: 1 stillgelegter PC (gehört eigentlich entsorgt), 1 PC der jetzt in Rente gehen muss, 2 MBP. Dazu Speicherkapazität auf Festplatten von 3,5 TB!
 

Ergebnis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.07.2009
Beiträge
1.340
Habe ich zu schnell geschaut oder ist Pages am iPad wirklich so völlig anders als Word und Writer am Mac bzw. PC?
 

Ergebnis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.07.2009
Beiträge
1.340
Hmmm, weißt du ob die anderen erwähnten Programme ein wenig mehr Office-Look haben? Oder ist Pages (iPad) so intuitiv zu handhaben, dass die Einarbeitung keine Arbeit ist?
 

tombe

Mitglied
Registriert
09.01.2009
Beiträge
405
Für die einfachen Sachen dürfte Pages und Keynote reichen, die können auch Word und Powerpoint Dateien öffnen. Allerdings darf man sich hier nichts vormachen, komplexere Layouts in Word und Excel werden gerne mal zerschossen, das ist aber bei den alternativen Officeapps auf dem iPad genauso. Deine Frau wird wahrscheinlich keine Probleme haben, die Programme zu nutzen, nach eine halben Stunde ist die Lernkurve zu Ende. Probleme wird wahrscheinlich die Umgewöhnung machen: einiges ist eben etwas komplizierter und dauert etwas länger als am PC. (Markieren, Formatierungen zuordnen etc., am besten man verwendet für den Privatgebrauch die vorbereiteten Templates, wenn die eben reichen. Formatierungsmöglichkeiten sind eh eingeschränkt.)

Gedanken würde ich mir über das Drucken der Briefe machen, entweder ein AirPlay fähiger Drucker oder das Macbook muss laufen.

Ansonsten viel Spaß mit dem Ding, ich bestreite damit alle meine Dienstreisen und ich bin ca. 50% meiner Zeit unterwegs. Mein MacBook bleibt zuhause.
 

Ergebnis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.07.2009
Beiträge
1.340
... a) Allerdings darf man sich hier nichts vormachen, komplexere Layouts in Word und Excel werden gerne mal zerschossen, das ist aber bei den alternativen Officeapps auf dem iPad genauso.
b) Deine Frau wird wahrscheinlich keine Probleme haben, die Programme zu nutzen, nach eine halben Stunde ist die Lernkurve zu Ende.
c) Probleme wird wahrscheinlich die Umgewöhnung machen: einiges ist eben etwas komplizierter und dauert etwas länger als am PC. (Markieren, Formatierungen zuordnen etc., am besten man verwendet für den Privatgebrauch die vorbereiteten Templates, wenn die eben reichen. Formatierungsmöglichkeiten sind eh eingeschränkt.)
d) Gedanken würde ich mir über das Drucken der Briefe machen, entweder ein AirPlay fähiger Drucker oder das Macbook muss laufen. ...

a) Da bin ich voll informiert. Ich bin von Office 2008 auf 2011 umgestiegen, weil ich immer wieder einmal Probleme im Austausch mit der Windowswelt hatte. Und das eigentlich geliebte LibreOffice verwende ich aus diesem Grund nicht.
b) 30 Minuten, da ist die Grenze aber auch schon erreicht. Sie ist eigentlich der klassische Applenutzer. Schauen, wie könnte es gehen, gut ist es - wenn aber nicht ... Ich werde mir das iPad da wohl vorher mal nehmen "müssen" und die 30 für sie auf 10 Minuten reduzieren.
c) Das sind kleine Briefchen wie "beiliegend erhalten Sie das leider mangelhafte T-Shirt zurück". Für richtige Textdokumente haben wir mein MBP. Und die Sekretärin für große Schreibarbeiten zu Hause bin ich.
d) Da habe ich mir auch schon zwei Apps geladen und werde das probieren. AirPlayfähig ist mein Drucker nämlich nicht. Aber zumindest über einen Airport Express hängt er im WLAN.
 
Oben