Womit MacMini Late 2012, i5, aufrüsten Dual SSD/HHD, RAM

Diskutiere das Thema Womit MacMini Late 2012, i5, aufrüsten Dual SSD/HHD, RAM im Forum iMac, Mac Mini. Meinen Mini habe ich mal vor Jahren aufgerüstet, dzt. läuft er mit Catalina, 4GB (2x2) 1600 MHz DDR3 RAM und 2TB...

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Meinen Mini habe ich mal vor Jahren aufgerüstet, dzt. läuft er mit Catalina, 4GB (2x2) 1600 MHz DDR3 RAM und 2TB Sata HDD (1,6 voll aber v.a durch doppelte Mediatheken, da besteht Einsparungspotential).
Das Problem ist Fotos. Meine Mediathek ist riesig (300 GB) und der Zugriff fürchterlich lahm. Zusätzlich habe ich haufenweise Homevideos der Kids für iMovie die viel Platz benötigen und die komplette CD Sammlung in Musik.
Hierorts fragte man berechtigterweise nach einer SSD. Hab ich (noch) nicht. Also Dinosaurier-Mini.

Nun stellt sich die Frage, was sinnvoll ist. Vorab: Der Mini bleibt, kein Neukauf geplant und Amazon sollte möglichst vermieden werden.

-Ich würde die alte Platte gerne behalten, also Dual Kit wird nötig sein, nehme ich an.
-Welche Größe für SSD macht Sinn? Muss ich nur das System auf SSD spielen oder die Fotos Mediathek auch. Videos auch? 1TB SSD hätte ich mal ins Auge gefasst, ist das zu viel/wenig?
Was kann ich dann sinnvollerweise auf die HDD auslagern?
-Sollte der RAM auch nochmal upgegradet werden?

Ist das alles wirklich nötig

Vielen Dank!
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.239
Also RAM solltest du IMO auf 8 GB bringen. Auf meinem Catalina-Rechner habe ich 8 GB RAM und die Hälfte davon ist fast immer mindestens belegt wobei ich gar nicht viel damit mache (fast nur Office-Kram)
Bei der Festplatte ist das so ne Sache, hier ist die Frage wieviel du investieren möchtest. Ich an deiner Stelle würde mir eine 2 TB große SSD kaufen sofern sich dein Datenbestand nicht signifikant auf unter 1 TB bringen lässt und diesen Eindruck habe ich bei dir. Alternativ kann man natürlich eine „kleine“ SSD für das System und Co einsetzen und eine große HDD als Datengrab verwenden. Der Nachteil daran ist halt, dass man dann beim Zugriff auf die Daten etwas länger warten muss, der Vorteil ist, dass es preiswerter als eine reine SSD-Lösung ist. Da aber 2 TB SSDs bereits die 300€ Marke unterschritten haben würde, wie gesagt, ich eine reine SSD-Lösung bevorzugen.
Wenn dir der Rechner ansonsten noch schnell genug ist macht das auf jeden Fall Sinn.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Ich danke euch. So in etwa dachte ich mir das.
Noch eine Frage:7mm oder 9mm SSD?
 

deep volt

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
486
Ich kenne nur 7mm SSDs, da ist dann meist ein 2mm Distanzstück beigelegt. War bis jetzt zumindest immer bei Samsung und Crucial so.
Geizhals zeigt 550 verschiedene 7mm SSDs an und nur 30 mit 9,5mm. Scheint also immer noch so zu sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

minc

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2016
Beiträge
272
Eine Idee wäre auch, die HDD drin zu lassen und eine SSD dazu zunehmen.
Definitiv nichts unter 1tb. Der Platz wird doch schnell genug zu klein.

Ich hatte bei der Situation mit dem Gedanken gespielt, aus der Konstellation ein Fusion Drive zu basteln. Vorteil: eine Partition, genug Platz und dennoch „Schnelligkeit“.
Habe an eine 4tb SSD aus der Bucht gedacht.
 

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Na super. Jetzt bin ich angefixt Das MacBook Pro 2012 könnte auch ein Upgrade vertragen, das wird teuer...
Danke euch!
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.239
Ich danke euch. So in etwa dachte ich mir das.
Noch eine Frage:7mm oder 9mm SSD?
Ist egal, im Mini ist Platz für beides, darauf musst du nicht achten ;)
Ich hatte bei der Situation mit dem Gedanken gespielt, aus der Konstellation ein Fusion Drive zu basteln. Vorteil: eine Partition, genug Platz und dennoch „Schnelligkeit“.
Habe an eine 4tb SSD aus der Bucht gedacht.
4TB SSD und dann daraus auch noch ein Fusion-Drive basteln? Was soll denn der Unsinn? Fusion-Drives waren toll als das Gewicht der SSD-Chips noch mit Gold aufgewogen wurde, IMO sind sie heute obsolete und ich würde sie heute definitiv nicht mehr einsetzen bzw. ich empfehle heute sogar sie zu meiden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
575
Mein Lösungsweg wäre:
  • Interne Festplatte durch eine 1 TB SSD ersetzen (Kosten ca. 100€ - z.B. SanDisk etc.)
  • Alte Festplatte in ein USB-Gehäuse packen und extern anschließen (Dort dann alle nicht permanent zur Verfügung stehend müssende Medien wie Videos, Fotos und Musik auslagern)
  • Speicher auf 8 GB upgraden damit Catalina flüssig läuft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.415
Hi.

Am besten auf 8GB RAM aufrüsten und eine SSD rein die groß genug ist. Alternativ eine kleine SSD (256GB) und ein FD einrichten oder das System etc. auf der SSD und Mediatheken etc. auf die HDD.

In jedem Fall wird der Mac massiv beschleunigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Hmhmhm. Also ich hatte jetzt
2TB SSD
2x8GB DDR3 RAM
Ins Auge gefasst.
Kostenpunkt knapp unter €300. Da muss das Macbook warten. Definitiv.
Jetzt bin ich aber verwirrt.
Dich nur 1TB SSD und 8 GB RAM?
Ich habe dzt. auf der Platte ca.
300GB Fotos
300GB Videos aus der Kamera
300GB Filme
60 GB Musik.
Das sollte halt schon halbwegs flüssig laufen können.
Was meint ihr? Der Unterschied 1 oder 2 TB SSD sind halt schon 100€...
 

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Fusion Drive will ich eigentlich nicht.
 

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Jetzt wirds kompliziert.
Mir fiel gerade ein: Oder externe SSD für Fotos und Filme? Könnte ich dich die Mediatheken auslagern und dann alternativ mit Macbook oder Mac Mini darauf zugreifen, oder? Das wäre überhaupt optimal oder? Würde damit der Zugriff bei beiden Geräten auf die Fotos schneller?
Aber der Mini braucht vermutlich trotzdem auch eine SSD zum starten, oder?
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.415
Am sinnvollsten ist in der Regel wenn alles intern ist. Video, Foto, Musik profitiert in der Regel nicht von einer SSD genauso wenig wie Games. Das kann alles prima auf einer HDD sein.

Das System und Programme, Video- und Bildbearbeitung, Musikproduktion profitiert von einer SSD. Und 16GB RAM sind nett aber davon profitiert auch nur jemand der mit VM arbeitet oder Foto- Videoproduktion macht usw.!
 

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Danke das hilft mir sehr. Der Mini hängt ja am Fernsehbildschirm im TV-Keller und dort arbeite ich eigentlich nicht mit den Fotos.
Somit dzt. Idee 8GB RAM (wobei preislich sind da nur €30 zu 16GB)
1TB SSD für Catalina, Programme, Filme
und die 2 TB HDD ins externe Laufwerk für Fotos und Kindervideos, dann kann ich sie auch am Macbook im WZ bearbeiten.
Ev. eine 500GB SSD fürs Macbook...
Kommt eine externe HDD dann mit 300 GB Fotos zurecht, oder wird das erst wieder lähmend langsam?
 

reilly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
67
Alles klar danke. Dann mache ich das so.
 
Oben