Womit Bücher schreiben?

  1. HKMAC

    HKMAC Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin PC - > MAC Umsteiger: Bislang habe ich zum. Bsp. meine Dissertation oder AUfsätze auf Framemaker geschrieben, den gibt aber nicht für OS X (jedenfalls nicht native). Welche Programm empfehlt ihr mir für OS X?

    etwa Indesign?
    oder Word? - das wollte ich mir nicht antun, obwohl die MAC Version besser als am PC ist.

    Danke
    MfG
    HKMAC
     
    HKMAC, 06.02.2004
  2. fischlunge

    fischlungeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Das hängt vielleicht in bisschen davon ab, ob Du die Bücher "nur" schreiben oder gleich auch druckfähig setzen willst. Ich würde mit WORD schreiben und danach in XPress setzen. Oder gleich in Xpress schreiben, ist vielleicht sogar besser.
     
    fischlunge, 06.02.2004
  3. HAL

    HAL

    Schau doch mal hier, da gibt es eine Übersicht der Möglichkeiten.
     
  4. blackangel

    blackangelMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    bücher erstelle ich grundsätzlich mit ragtime - ist eben ne kostenfrage, quark kann sich nicht jeder leisten.
     
    blackangel, 06.02.2004
  5. linea

    lineaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    also ich arbeite mit indesign (quark ade ...) - würde es dir für diesen zweck nicht direkt empfehlen.

    dtp programme sind nicht wirklich als texteditoren zu verstehen -
    eher als montage- und auch ausgabesoftware.
    bilder bearbeitet man ja auch z.b. mit einem spezialisten wie photoshop.

    zum schreiben ist word schon eher zu empfehlen - in bezug auf rechtschreibkorrektur ...
    wobei meine meinung ist, dass word viel zu aufgebläht und unzuverlässig ist.

    TextEdit z.b. finde ich völlig aussreichend (gibt auch noch weitere tolle wie Text-Edit Plus - einfach mal ein paar von versiontracker saugen und ausprobieren ...)

    dann den text in indesign reinfließen lassen -
    und z.b. als pdf ab an die druckerei ...


    grüsse
    linea
     
    linea, 06.02.2004
  6. Wuddel

    WuddelMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2
    Ich denke mal der Verlag wird es wohl selbst setzten. Also würde ich auf Formatierung komplett verzichten. Also so wenig Ablenkung vom Text wie möglich.

    Ein Texteditor (TextEdit) ist sicher völlig ausreichend. Evtl. einer der irgendwie die Dokumentenstruktur darstellen kann. Evtl. auch LaTeX (also dafür braucht man natürlich einen Texteditor) für nicht-fiktionale oder Ulysses (http://www.blue-tec.com/ulysses/) für fiktionale Texte.

    PS: LaTeX ist immer vglw. schwer zu erklären. Schau mal hier: http://www.macdevcenter.com/pub/a/mac/2004/02/03/latex.html
     
    Wuddel, 06.02.2004
  7. Re(i)mbrandt

    Re(i)mbrandtMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab sehr gute Erfahrungen mit NisusWriter gemacht. Die 4er-Version gibt’s sogar als Freeware.
     
    Re(i)mbrandt, 06.02.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Womit Bücher schreiben
  1. drpiety
    Antworten:
    121
    Aufrufe:
    6.137
  2. Hollywood55
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.348
    blue apple
    10.04.2008
  3. kandismann
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.269
  4. der torsten
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.356
    hellobs
    14.11.2006
  5. stoph
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    536
    EllyRigby
    23.02.2006