Wohin mit den Datenmengen?

Diskutiere das Thema Wohin mit den Datenmengen? im Forum Digitalfotografie und Bildbearbeitung

  1. IceCold

    IceCold Thread Starter

    Wenn ich mir meinen Bilder Ordner so anschaue, stelle ich fest, dass die Datenmengen von Jahr zu Jahr exponentiell zunhemen:
    Waren es 2003 noch 200kb pro Photo, sind es 2004 schon 500kb pro Photo. 2006 komme ich schon auf 1.3MB pro Bild, aktuell sind es 8MB pro Photo (D80 RAW).
    Da ich auch von Jahr zu Jahr mehr Bilder schieße, kommen so natürlich auch noch einmal einiges mehr an Daten zustande.

    Wohin mit all den Daten? Alle auf der internen Platte lagern und extern sichern?
    Oder auf DVD "wegbrennen" und zusätzlich auf einer externen Platte sichern?

    Oder löscht ihr die RAWs nach dem bearbeiten und behaltet nur die fertigen JPEGs?

    Wie geht ihr mit Ausschuss um? Löscht ihr die Bilder, oder behaltet ihr sie zumindest in einer geringeren Qualität (z.B. 3MP JPEG statt RAW), oder behaltet ihr strikt alle eure Bilder?

    Schreibt doch einfach mal, wie ihr das so handhabt.

    Ich behalte alle meine RAWs, außer was wirklich Ausschuss ist (also z.B. falsch fokussiert, extrem verwackelt, einfach unbrauchbar). Ansonsten bearbeite ich meine Bilder und speichere sie als 1920x1280 Pixel großes JPEG.

    Im Moment lagern noch alle Bilder auf meinem iBook und meinem Desktop (ca. 35GB). Zusätzlich sichere ich sie noch auf einer externen 2.5" HD mit 60GB.
     
  2. autolycus

    autolycus Mitglied

    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    07.04.2005
    Für all den Datenwust habe ich mir extra die 320er WD Platte ins MBP gebaut. Damit habe ich jetzt wieder genug Platz um nicht auslagern zu müssen :)

    Gesichert wird das Ganze nochmal auf einer externen HD.
     
  3. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    11.113
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Ich hab alles auf der internen HD und ein Backup auf einer externen. Gelöscht wird nichts. Wenn der Platz einmal nicht mehr reicht, dann wird die nächste HD gekauft und gut ist.

    Eine besser Backup Lösung such ich noch. Wobei optische Medien für mich nicht Frage kommen. Eher irgend eine Art Raid.

    ww
     
  4. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.393
    Zustimmungen:
    2.667
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    dafür hab ich intern im MBP ne 200GB, im Mini die 80GB, 2x extern mit 500GB bzw. 160GB und sofern wieder Geld da ist, kommt noch eine Netzwerkplatte mit 1-2TB her. Aber grundsätzlich habe ich intern auf dem Mini nur aktuelles und Programme, auf dem Pro noch meine Musik und aktuelle Projekte und der Rest komplett auf den externen.
     
  5. autolycus

    autolycus Mitglied

    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    07.04.2005
    Sehe ich auch so, einer gebrannten DVD würde ich keine Fotos anvertrauen. Für gut 99 Euro bekommt man schon eine externe 500 GB.
     
  6. DeineMudda

    DeineMudda unregistriert

    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    12.05.2005
    Ich hab aktuelle Bilder auf der MacBook-Platte.
    Nach einer Zeit wandern sie auf eine externe Platte.
    Alle Bilder sicher ich zusätzlich noch auf DVD-RAM (ich benutze eine 4GB-Karte, immer wenn die voll ist, wird archiviert).
    Momentan hab ich irgendwas zwischen 50 und 100 GB an Bildern, ich überlege, ob ich die DVD-RAMs irgendwo anders (räumlich) unterbringe.
    Da mein Hauptmotiv meine Kindern sind, würd ich mich in 20 Jahren wahrscheinlich in den A**** beißen, wenn die Bilder weg sind.
     
  7. MyCore

    MyCore Mitglied

    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    27.02.2008
    Du willst RAW dateien löschen und nur die schlechten JPEG Bilder aufheben??? o_O

    Naja, Externe-Festplatten gibts doch schon so günstig, ansonsten wenn du sie nach themen sotieren kannst und ein bischen geschickt im Archivieren bist sind auch DVDs/BRs eine möglichkeit.
     
  8. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.575
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ....das ist das schöne an Aperture, das behält von allen RAWs, highres previews in der Datenbank.

    ...wo man danach die RAWs hintut, ist dem Program egal. So hat man immer alles im Zugriff, ohne das sich das Archiv in der Datenbank zu sehr aufbläht.
     
  9. IceCold

    IceCold Thread Starter

    Nein, ich behalte meine RAW Dateien. Nur was wirklich Ausschuss ist, wird gelöscht. Zusätzlich zu meinem RAW Dateien speichere ich die bearbeiteten Bilder in 1920x1280 Pixel großen JPEG Dateien. Die reichen eigentlich für (fast) alles aus. Falls ich mal bessere Qualität brauche, kann ich immer noch auf die RAW Dateien zurückgreifen.

    Sobald meine externe 60GB Platte nicht mehr ausreicht, hol ich mir eine 250er fürs iBook, und sichere auf der 160er, die aktuell drin ist.
    Oder, falls ich im iBook mit den 160GB noch gut zurecht komme, werd ich mir nur eine große externe holen (vermutlich 500GB oder 750GB).
     
  10. DeineMudda

    DeineMudda unregistriert

    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    12.05.2005
    Schön, dass man wenigstens noch HighRes Previews hat, wenn die RAWs dann weg sind. :D

    P.S. Lightroom kann das auch (also nicht das mit dem Datenverlust, sondern das mit den Previews ;))
     

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...