Wo soll das enden mit der Preisdrückerei?

Diskutiere das Thema Wo soll das enden mit der Preisdrückerei? im Forum Freelancer Forum.

  1. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter

    Jetzt werden schon Grapfik-Leistungen versteigert. *kopfschüttel*
    hier wird z.B. ein Logo z.B für 30.-- €
    angeboten. motz

    Jetzt hat sich der "Geiz ist geil" Gedanke mit solch einem Auktionsportal
    manifestiert. :rolleyes:
     
  2. Gelzomino

    Gelzomino Mitglied

    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Tja, so ist das ... :rolleyes:

    Das wird irgendwie auch immer schlimmer. Mittlerweile scheißen die Leute auf Service und wollen bloß noch Dumpingpreise.

    Das geht zwar in der Regel auf die eigenen Kosten (wenn auch nicht direkt) aber die wenigsten raffen das :(
     
  3. stadtkind

    stadtkind Mitglied

    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Wer auf Qualität Wert legt, weiss auch, wo er diese bekommt.

    Siehe Apple und das MacUser.de Forum ... ;)
     
  4. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter

    schon klar. ;) aber wo soll das hinführen, wenn zukünftig
    jeder seine Arbeitsleistung a lá eBay vertickert. :rolleyes:
     
  5. bebo

    bebo Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Ich lasse meine Logos künftig in China fertigen Die freuen sich wenigstens noch über 30 EUR :D
     
  6. stadtkind

    stadtkind Mitglied

    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Das Problem ist schon lange bekannt, darum wurden z. B. Müllfahrer in der DDR besser bezahlt als Lehrer: wie will man Arbeitsleistung bewerten? "Leistet" ein Grafiker in einer Stunde mehr als ein Bauer?

    Oh Schreck, mein Gütiger, das war vielleicht dann doch ein Tick zu philosophisch ... :rolleyes:
     
  7. virtua

    virtua Mitglied

    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Ein Logo für 30€? Naja, da dürfte doch wohl allen Beteiligten klar sein, dass da kein wirklicher Bringer rauskommen kann. Eigentlich keine echte Gefahr für Profis, oder?

    Aber – Hochmut kommt vor dem Fall, gerade in unserer Branche wird das oft genug bewiesen. Ist schon pervers sowas, aber gefährlicher finde ich es, ein Logo für z.B. 300€ anzubieten, dann denkt der Kunde glatt, er bekommt Qualität. Und wechselt vielleicht von seiner Stammagentur zur Billigklitsche.

    Meine Meinung – Qualität setzt sich immer noch durch und wird auch bezahlt. Nur bleiben bei diesem (und anderen) Geschäft immer mehr auf der Strecke. Entweder du bist richtig gut oder richtig billig, dem Mittelstand allerdings geht es wohl zusehends an den Kragen... :(
     
  8. Spike

    Spike Mitglied

    Beiträge:
    16.344
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    16.09.2003
    Zu Zeiten wo jeder, der den normalen Preis bezahlt sich schon betrogen fühlt,
    wird es immer schwieriger eine Leistung angemessen bezahlt zu bekommen... :(

    Die "Geiz ist geil" und "Lass Dich nicht verarschen" Mentalität, wurde nur leider auch
    von den Werbeschaffenden mit kreiert... :rolleyes:
     
  9. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter

    ... und damit schiessen die Kollegen, langsam der Branche in Knie. :mad:
     
  10. Spike

    Spike Mitglied

    Beiträge:
    16.344
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    16.09.2003
    Ganz genau! Der Ast auf dem man sitzt kann manchmal verdammt dünn werden! :rolleyes:
     
  11. Larzon

    Larzon Mitglied

    Beiträge:
    8.051
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.11.2003
    da hast du recht, dass ist eine merkwürdige kontroverse.
     
  12. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    137
    Mitglied seit:
    23.04.2004

    Nein, das find ich gar nicht. Im Gegenteil ich find den Gedanken interessant. Mit dem Leistungsprinzip ist die Frage ja nicht so einfach zu beantworten. Wo liegt z.B. die Leistung von jemandem, der z.B. eine Comic-Figur erfindet und dann sein Leben lang Prozente bekommt? Eine wirkliche Leistung erbringt er ja nicht mehr. Er hat sie einmal erbracht und jetzt ist es nur gerecht, dass er seinen Anteil abbekommt, wenn andere mit seiner Erfindung Kohle machen. Das setzt aber voraus, dass die Comicfigur gefragt und vermarktbar ist.

    Also hat es etwas mit der Verkaufbarkeit zu tun. Mit Angebot und Nachfrage. Und das wiederum hat mit Leistung überhaupt nichts zu tun. Nur damit, was wer will und wie viel er bereit ist zu bezahlen. Wie auf dem Kunstmarkt. Wenn irgend ein alter Meister für ein paar Millionen weg geht. Dann bezahlt der Käufer ja auch nicht die Arbeit des Malers, sondern die Einzigartigkeit des Werks.

    Und ich glaube, das ist der Grund, warum ich mir keine wirklich großen Sorgen über Leute mache, die für einen Dreisiger ein Logo machen.
    (Ha, gerade noch die Kurve gekriegt zum Thema)

    Gruß
    Harald.
     
  13. Larzon

    Larzon Mitglied

    Beiträge:
    8.051
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.11.2003
    gibt ja schon ne möglichkeit freisteller in asien machen zu lassen, war da mal auf so einer seite...wo du deine bilder auf den server hochlädst und die stellen das dann in asien irgendwo frei(kindeR?) und dann kannste dir das nen tag später wieder vom server holen.
     
  14. bebo

    bebo Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    20.11.2003
    ... auf geklautem Photoshop und alten, vom Laster gefallenen Rechnern zu einem Hungerlohn.
     
  15. ernesto

    ernesto Mitglied

    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    19.02.2003
    Thaigrafiken hab ich schon vor 5-6 Jahren gesehen.
    CorelDraw mit den ü-Punkten handgesetzt.......

    Hier werden websites schon für ca. 15€ gemacht.
    Inflationärer Schwachsinn, der sich in jeder Branche breitmacht.

    Auch in meiner.

    Aftersale-Service wird vernachlässigt und dann kommt beim ersten Problemchen das Heulen und Zähneklappern. Keiner da, der weiterhilft. Kauf und friß.

    Laßt euch nicht Bange machen!
    Wer nur Schund will, dem reichen 10cents-Grafiken.
    Wer Qualität und Service will, weiß was es kostet.
     
  16. Larzon

    Larzon Mitglied

    Beiträge:
    8.051
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.11.2003
    ja das bestimmt...hehe
     
  17. trekkman

    trekkman Mitglied

    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Zum Dienstleistertum: Haarsträubend! Bin (noch) Grafiker in einer kleinen Agentur in der Provinz. Bekomme manchmal mit, wie die Kunden den Preis drücken und was die alles für das Angebot erwarten von uns Dienstleistern. Ich habe das Gefühl, wir sind im gesamten Gewerbebereich die Trottel, bei denen schamlos rumgemault werden kann. Preise werden gedrückt. Durch die Blume wird gedroht, die günstigere Agentur zu nehmen. Wenn diese Kunden dann aber Rechnungen von Handwerkern (Klemptner, Autowerkstatt, etc.) bekommen, wird (hab ich so im Urin – mach ich ja auch) promt bezahlt. Wieso ist das so?
     
  18. flipper

    flipper Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.08.2004
    Vertrau mir, auch bei anderen zahlen die nicht ohne maulen, und schon gar nicht direkt...

    Bin zwar kein Handwerker, aber in der Baubranche tätig und bekomme das auch mit, warum gehen wohl soviele kleine Handwerksfirmen pleite, obwohl Aussenstände da sind, mit denen die Firma zumindest knapp über die Runden käme ?

    Gruß, Helmut
     
  19. Arioch

    Arioch Mitglied

    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    15.11.2004
    Ich denke mal, das ist die Selbe Mentalität wie bei der Sicherungskopie.
    Bei einem Daimler für €60.000,- sieht man Masse, für die man bezahlt.
    Bei z.B. einem Computerspiel sieht man eine Cd und evtl. noch ein Handbuch.
    Dass dahinter zum Teil zwei und mehr Jahre Arbeit liegen, ist dem Endverbraucher nur schwer klar zu machen. Er rechnet eine CD gegen €49,-. Mehr nicht.
    Gruss,
    Arioch
     
  20. RDausO

    RDausO Mitglied

    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Hier zitiere ich gerne mal wieder einen wunderschönen Text, der einfach wahr ist:
    von John Ruskin, Sozialreformer 1819-1900
    Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
    Wenn wir zu viel bezahlen, verlieren wir etwas Geld, das ist alles. Wenn wir dagegen zu wenig bezahlen, verlieren wir manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
    Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen wir das niedrigste Angebot an, müssen wir für das Risiko, das wir eingehen, etwas dazurechnen. Wenn wir das tun, haben wir auch genug Geld, um etwas besseres zu bezahlen!


    rd
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...