Wo sind die Fonts bei ADOBE Anwendungen ??

Derdigo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2008
Beiträge
23
Hallo zusammen,

bin seit einer Woche Besitzer eines Mac und begeistert & überzeugt daß der Umstieg das richtige war.

Habe hier sehr viele Sachen schon erfahren können, Forum sei Dank.

Hier aber meine Frage bzw. Problem:

Habe meine LT Univers Fonts installiert (als OTF bzw. TTF), alles bestens werden in der Schriftensammlung und auch im Fontexplorer X korrekt angezeigt.

Leider nicht im PS CS3 bzw. Indesign CS3 !!

Da gibt es nur je eine Schrift aus der Familie, es sind aber ca. 30 Schriften die installiert wurden (z.B.: 630 BasicBold, 720 CondHeavy usw.) in Windows konnte man die einzelnen Fonts auswählen, beim MAC klappt das nicht mehr.

Hat jemand einen Rat für mich??
 

foniq

Mitglied
Registriert
08.09.2008
Beiträge
341
[…]
Hat jemand einen Rat für mich??

Blöde Frage, aber hast du die Schriften im FontExplorer nicht nur importiert, sondern auch aktiviert?

Da du den FontExplorer schon installiert hast, probier mal, ob es etwas hilft, wenn du unter "Werkzeuge" zunächst die Programm-Font-Caches und danach die System-Font-Caches löschst.

Ausserdem vertragen sich zwei Schriftverwaltungen nicht nebeneinander.

Wenn du Linotypes FEX nutzt, dann überprüfe mal, ob unter "Einstellungen / Erweitert" das Häkchen bei "FEX als Standardprogramm für Font-Dateien" gesetzt ist und ob in Apples Schriftverwaltung unter Einstellungen die Automatische Schriftaktivierung deaktiviert ist.

Abgesehen davon:
Hast du überhaupt die Plugins für die Adobe-Programme installiert?
Das geht unter FEX / Einstellungen / Font-Anfragen / Plugin-Manager
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derdigo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2008
Beiträge
23
Re

Danke,
ja die Schriften sind aktiviert und alles andere habe ich auchgemacht wie beschrieben, leider ohne Erfolg!

Es taucht nur LT Univert (otf) auf allerdings nur der eine Font, die ganzen anderen fehlen, oder mache ich vielleicht was falsch (evtl. im Indesign).

In Windows auf der Arbeit funktioniert das tadellos...
 
Zuletzt bearbeitet:

foniq

Mitglied
Registriert
08.09.2008
Beiträge
341
Danke,
ja die Schriften sind aktiviert und alles andere habe ich auch gemacht wie beschrieben, leider ohne Erfolg!

Strange.
Nur der Vollständigkeit halber:
Die Schriften tauchen bei allen anderen Programmen (z.Bsp. TextEdit) im Schriftmenü auf und lassen sich dort auswählen und verwenden, nur eben bei den Adobe-Programmen nicht?

Es taucht nur LT Univers (otf) auf allerdings nur der eine Font, die ganzen anderen fehlen, oder mache ich vielleicht was falsch (evtl. im Indesign).

Ich wüsste nicht, was man da gross falsch machen könnte, ausser dass die Schriftdateien selbst bei der Übertragung evtl. Schaden genommen haben.

Zeigen dir denn FEX oder Apples Schriftsammlung auch echte Muster der jeweiligen Univers-Schriften an oder bleiben die entsprechenden Anzeigefelder leer?


In Windows auf der Arbeit funktioniert das tadellos...

Auch wenn's dir nicht wirklich weiterhilft, so kann ich dir doch versichern, dass die Lino Univers Fonts bei mir auf dem Mac (mit Lino Fontexplorer und InDesign) ebenfalls tadellos funktionieren.
 

Derdigo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2008
Beiträge
23
Geschafft !!

Habe eine andere Lösung gefunden:

Univers Fonts die im afm, pfm, pfb Format vorlagen mit Trans Type Pro konvertiert.
mit FEX importiert.

Alle Schriften Verfügbar
 
Zuletzt bearbeitet:

foniq

Mitglied
Registriert
08.09.2008
Beiträge
341
[…]Alle Schriften Verfügbar

gratulation.
allerdings sind konvertierte schriften suboptimal, da beim umwandeln immer irgendwas (zunächst nicht unbedingt sichtbares) schiefgehen kann.
(von lizenzrechtlichen bedenken – hallo fräulein moxy – noch ganz abgesehen.)
;)

sofern du/ihr die schriften für teuer geld ordentlich lizensiert habt, würd ich mich mal an linotype wenden, bzw. die originalen OTFs nochmal neu direkt von der CD installieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rpoussin

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
18.976
Geschafft !!

Habe eine andere Lösung gefunden:

Univers Fonts die im afm, pfm, pfb Format vorlagen mit Trans Type Pro konvertiert.
mit FEX importiert.

Alle Schriften Verfügbar

Mir fehlen bei Deiner Aufzählung die Dateien mit der Endung .scr oder .bmp . Wenn diese nicht im Schriftordner Deines PostScriptfonts sind, gibt es auch keine Schriftdarstellung unter einem postscriptorientierten Programm.
 
Oben Unten