Wo ist unter OS X der Distiller Drucker?

Diskutiere das Thema Wo ist unter OS X der Distiller Drucker? im Forum Adobe Acrobat.

  1. Karlis

    Karlis Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    10.12.2002
    Hi,
    unter Windows gibt es bei Acrobat den Distiller-Drucker, mit dem man aus jeder Anwendung direkt PDFs erszeugen kann! Aber wo finde ich den bzw. kann ich den unter OS X einrichten?

    Danke
    Karlis
     
  2. Pixelprofi

    Pixelprofi Mitglied

    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    08.11.2002
    Antwort

    Hallo Karlis!
    Du hast sa sicherlich etwas falsch verstanden. Der Distiller zum generieren von PDFs kommt von Adobe, und der ist kostenpflichtig (Adobe Acrobat).

    Aber MacOS X bietet komplette PDF-Unterstützung!
    Aus jedem Programm aus, kannst Du auch so, ohne Distiller, PDFs erzeugen. Dazu einfach auf Drucken gehen, und Ausgabe Datei bzw. PDF. Aus jedem Programm in OSX von dem Du aus Drucken kannst, kannst Du auch PDFs erzeugen.

    Da hat Apple saubere Arbei geleistet!

    Jetzt fragts Du sicherlich, wozu dann den Distiller kaufen?
    Antwort: Der in OSX intere PDF writer bietet so gut wie keine Optionen; er ist nicht so vielfältig - reicht aber vollkommen zur Standartverwendung.
    Für komplexere Aufgaben und Funktionen ist aber der Adobe Distiller zu empfehlen.

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
    Pixelprofi
     
  3. Karlis

    Karlis Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    10.12.2002
    erstmal danke für die schnelle antwort - aber wir haben uns da wohl falch verstanden, ich habe für OS X den Adobe Acrobat, nicht den Reader!!! Aber unter den Druckern habe ich keine zur Auswahl, d.h. es sind keine installiert! nun ist mein problem, wie ich den Distiller Drucker installiere, so das ich ihn aus jeder andwendung als drucker auswählen kann!!!

    Danke
    Karlis
     
  4. Woulion

    Woulion Mitglied

    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Hi

    Die Community möge mich hauen wenn ich mich irre, aber den Destiller als Drucker gab es auf dem Mac noch nie. Was angeboten wird ist ein nativer Adobe PS Printer, der PS Jobs erzeugt, die dann durch den Destiller in PDF umgewandelt werden. Leider gibt es noch keine native Unterstützung des OSX durch den Destiller, Destiller wird in der Classic-Umgebung betrieben.

    W
     
  5. charlotte

    charlotte Mitglied

    Beiträge:
    4.807
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Adobe

    kann mir jemand mal den unterschied zwischen dem adobe acrobat 5 version (also der für ca. 300€) und dem distiller von dem immer die rede ist erklären.
    die jetzigen boardmittel des ibooks reichen mir nicht aus, ich möchte umfangreiche zusammengefaßte dokumente im pdf format anlegen. reicht dafür dann acrobat 5 , oder braucht man dann noch eine version.:)
     
  6. Woulion

    Woulion Mitglied

    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Hi

    Der Destiller ist Teil des Acrobat Exchange Paketes, das aus Acrobat 5.0 und Acrobat Destiller besteht. Mit dem Destiller werden PS Files in PDF umgewandelt, Acrobat selber dient dem Editieren unfd Optimieren.

    W
     
  7. fogrider

    fogrider Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.11.2002
    ja genau, ich schliesse mich mal der meinung von
    Woulion an...das heißt, du kannst mit der Vollversion nachträglich Texte editieren, Links erstellen, editierbare Formulare erstellen usw.
    was aber mit dem reader nicht geht, der nur zum lesen und darstellen von pdf´s da ist...
    leider läuft die verion 5.0 mit distiller nur unter OS9 und Classic und nicht unter OSX....wobei du aber unter OSX integrierten drucker auch gute pdf´s erstellen kannst....für mehr benötigte druckerspezifische einstellungen und profile ist aber die vollversion zu empfehlen....

    fogrider

    -->dinge gibt es :p
     
  8. miniwiener

    miniwiener Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.08.2004
    Karlis hat recht - auf meinem PB gibts neben diversen HP-Druckern auch einen pdf-Drucker. Den wählt man aus beliebigen Apps an und druckt wie auf Papier nur eben ein pdf. Vorteil zu allen anderen Arten: Die über den Distiller eingestellten Setups zur pdf-Erstellung gelten (auch wenn der Distiller geschlöossen ist) und ich muss nicht über diese blöden in/out Ordner mit ps-Dateien jonglieren. Habe vor kurzem einen PowerMacc G5 gekauft und schaffe es nicht diesen pdf-Drucker einzurichten.
    Wäre über Hilfe dankbar!!!
     
  9. HAL

    HAL

    Respekt, da hat jemand aber richtig gesucht tief die Katakomben
    von Macuser durchsucht, immerhin hat Karlis am 26.12.2002
    gepostet. ;)

    Now then, eigentlich reicht es Apfel-P zu drücken und "Als PDF sichern"
    auszuwählen. Ansonsten wird bei Installation der Creative Suite ein
    Drucker namens "Adobe PDF" angelegt, den man ebenfalls in dem
    vorgenannten Druckdialog auswählen kann.
     
  10. miniwiener

    miniwiener Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.08.2004
    danke - ich bin nun mal ein eifriger Suchender ;-)

    CS habe ich nicht nur Acrobat 6.0 - vorgestern installiert - gibt Acrobat und Distiller aber keinen Drucker Adobe PDF. Komisch, auf dem PB flutscht das reibungslos. Hat aber mein Admin aufgesetzt, der inzwischen nicht mehr auffindbar ist ;-)
     
  11. ilja

    ilja Mitglied

    Beiträge:
    2.197
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Auch von mir, viel zu selten passiert das!

    Hal hat es ja schon erklärt. Kleine Ergänzung: Die "Inhouse-Lösung" von Apple ist nichts weiter, als eine erweiterte Screenshotfunktion. Bei DTP-Anwendungen kommst Du um die Lösung via AdobePDF-drucken nicht herrum. Also mit dem Druckerdienstprogramm den Drucker einfach auswählen/anlegen. Vorraussetzung ist natürlich Distiller 6.0, der alte läuft ja nicht unter X. Bei InDesign- und Illustrator-CS kannst Du aber auch drauf verzichten. Da funktioniert die Exportfunktion sauber ...

    Grüße Ilja
     
  12. ilja

    ilja Mitglied

    Beiträge:
    2.197
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Auch keinen Drucker "Adobe"?

    EDIT: Wenn nicht, probier das:

     
  13. miniwiener

    miniwiener Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.08.2004
    OK, vielen Dank ilja - das probier ich heute abend mal. Sag Euch dann gleich bescheid.

    Stimmt, besagte "inhouse-Lösung" ist mehr oder weniger Spielzeug, da ich meistens einen Mittelweg zwischen Dateigröße und Qualität finden muss (Presseinfos für den Mailversand) oder druckfähige pdf´s erzeuge. Freue mich schon darauf, diese Aufgaben mit einem richtigen schnellen Mac zu erledigen ;-)
     
  14. Die Parameter der von Mac OS X erzeugten PDFs kann man mit den Quartz-Filtern beeinflussen. Im Druckerdialog unter ColorSync -> Quartz Filter auszuwählen.
    Z.B. komprimerte Bilder für den Mailversand mit "Reduce File Size" (/System/Library/Filters/Reduce File Size.qfilter).
    Eigene Einstellungen kann man mit "Filter hinzufügen" im ColorSync-Dienstprogramm vornehmen und auch als fertigen Filter sichern.

    Indesign kann druckfähige PDFs, auch farbsepariert etc. ohne den Distiller erzeugen.
     
  15. miniwiener

    miniwiener Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.08.2004
    n´Abend Leute - gute Nachrichten!

    So hats funktioniert:
    probiers mal so:

    1. Starten Sie in Programme (Applications)/Dienstprogramm (Utilities) das Programm "Drucker Dienstprogramm"("Printer Setup Utility")
    2. Halten Sie die Wahltaste (Alt-Taste) und Drücken auf den Button "Drucker hinzufügen"
    3. Wählen Sie im Drop-Down-Menü "Weitere Optionen"
    4. Tippen Sie im Feld Gerätename: "Adobe PDF"
    5. Für Geräte-URI: "pdf://www.adobe.dom"
    6. Für Druckermodell wählen Sie "Adobe"
    7. Klicken Sie hinzufügen

    Bei der Geräte URl hab ich aber gleich den Distiller angegeben.

    Jetzt geht das ganze genauso, wie ichs mir vorstelle.

    Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten ;-)
     
  16. archelon

    archelon Mitglied

    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    11.07.2003
    Gibt es denn eine Freeware, um die mit OS X erstellten PDF-Dokumente zumindest mit einem Passwort zu schützen, ohne Acrobat oder andere teure Programme bemühen zu müssen?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...