Wo Foto-Motive mit über 50 MP kaufen?

Tim99

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge
1.506
Hallo,

ich möchte gerne ein paar Poster selbst erstellen. Es sollen Bilder von Sportlern sein, die ich gerne bearbeiten (z.B. Text hinzufügen) und dann über einen Posterdienst drucken lassen möchte. Ich bin daher auf der Suche nach einer Bilddatenbank wie Getty Images. Dort habe ich ein paar 1a Motive gefunden. Die hatten dann aber eine Auflösung von max. 24 MP. Wenn ich das auf 180 x 120 cm mit mindestens 150 dpi drucken lassen möchte, reicht das aber leider nicht.

Hat jemand einen Tipp für mich? Die Bilder können gerne kostenpflichtig sein!

Vielen Dank und viele Grüße,

Tim
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.215
Warum soll das nicht reichen? Glaubst Du all die Fotografen da draußen nutzen nur Phase One Kameras

Sprech mal mit einem Druckdienstleiser. Hatte mal ein 4MP Bild auf 1x1m drucken lassen. Das war kein Thema.
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.215
Klar. Der spielt auch eine Rolle.

Aber für Motivationsplakate in einem Coachingbüro sollte 24MP locker reichen ;)
 

Mankind75

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2005
Beiträge
2.081
Es sollen Bilder von Sportlern sein, die ich gerne bearbeiten (z.B. Text hinzufügen) und dann über einen Posterdienst drucken lassen möchte. Ich bin daher auf der Suche nach einer Bilddatenbank wie Getty Images.
Ich habe einige Zeit lang mal für eine Fotoagentur gearbeitet und würde "imago Sportdienst" mal versuchen, die in Deutschland ziemlich groß sind. Allerdings wirst Du wahrscheinlich "Rights Managed" Lizenzierung bei diesen Motiven machen müssen. imago ist eine ziemlich aufstrebende Agentur - zumindest mein Eindruck was man so über die Newsletter mitbekommt bekommen die ständig neue Kooperationspartner aber die Preise kenne ich nicht.

Geht es um einen bestimmten Sport? Dann kann ich Dir eventuell auch ein paar Spezialarchive nennen. Auch wäre eine Angabe der Zeitperiode - in dem Sinne ob Du klassische Aufnahmen oder aktuelle Fotos suchst.
 

Tim99

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge
1.506
Danke schon einmal an Euch alle für die hilfreichen Tipp!

@Mankind75 Die Motive sollten aus dem Bereich NBA-Basketball kommen.
@rpoussin Ich habe bislang keine Erfahrung mit Posterdruck. Ich dachte an Foto-Poster von PosterXXL oder anderen Diensten. Das hört sich für mich an als ob Fotopapier verwendet wird und man schon eine recht vernünftige Auflösung braucht. Ob das jetzt 150 dpi sein müssten oder weniger, dafür fehlt mir die Erfahrung.
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.211
Ob das jetzt 150 dpi sein müssten oder weniger, dafür fehlt mir die Erfahrung.
Welche Auflösug du brauchst, ist von der Entfernung abhängig, aus der die Fotos betrachtet werden. Das Auflösungsvermögen des Auges ist nämlich auch begrenzt. Daher haben z.B. Werbeplakate für 3 X 4 m Stellwände eine derartig geringe Auflösung, dass du aus 50 cm Entfernung die Pixel ohne Hilfsmittel zählen kannst.
 

Pidd

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2012
Beiträge
142
Diese Formel kannst du einfach in dein Spotlight eingeben (Ergebnis wäre hier 87):
2,54 / (tand(0,0167) * 100)

Sie besagt, dass bei einem Betrachtungsabstand von 100 cm eine Auflösung von mehr als 87 dpi von durchschnittlich gut sehenden Menschen nicht als Verbesserung wahrgenommen wird. Man kann die theoretisch bessere Qualität ganz einfach nicht erkennen. Dieser Berechnung nach wären 24 MP vermutlich ausreichend für deine Zwecke, denn ein 180 cm breites Poster wird man kaum mit der Lupe betrachten.

Noch ein Aspekt: Auflösung ist nicht alles. Wenn nicht Bild und der Druck in jeder Hinsicht perfekt sind, fällt eine etwas geringere Auflösung schon wieder weniger ins Gewicht.

Und noch was aus der Praxis: Ich erhielt mal einen Anruf, ein Bild soll unbedingt auf eine Leinwand gedruckt werden, war aber für die Online-Druckerei viel zu klein. Es wurde vom Upload-Formular zurückgewiesen, weil die Auflösung für das gewünschte Druckformat zu gering war. Also nehme ich das Bild, ziehe es auf die vierfache Größe und schicke das neue Bild (viel mehr Pixel, aber kein bisschen mehr Information) zurück. Der Upload funktioniert, mit dem Ergebnis sind alle zufrieden. Alles in allem wird die Bedeutung der Auflösung beim Druck einfach überschätzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: geronimoTwo, lostreality und WollMac

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.607
In Dunkelkammerzeiten galt: wenn ein Bild in der Größe 18x24 scharf ist, kann man es für die meisten Zwecke beliebig vergrößern, weil dann der Betrachtungsabstand normalerweise auch wächst.
Für ein Poster neben dem Klo gilt das natürlich nicht, und mehr Details bekommt man natürlich auch nicht.
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.211
In Dunkelkammerzeiten galt: wenn ein Bild in der Größe 18x24 scharf ist, kann man es für die meisten Zwecke beliebig vergrößern, weil dann der Betrachtungsabstand normalerweise auch wächst.
Das stimmt auch im Computerzeitalter noch. Die Voraussetzzung ist dabei einfach, dass der Betrachtungsabstand nicht kleiner wird als die Bilddiagonale.
 

Carmageddon

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.171
Ein digitales Bild hat eine Auflösung in PPI (Pixel Pro Inch), denn eine Bilddatei besteht aus Pixeln. Ein Drucker druckt Dots, deshalb auch DPI. Das eine hat mit dem anderen nicht viel zu tun.
Das mit dem Betrachtungsabstand ist in der Tat wahr (auch was @Pidd bzgl. Druckauflösung schreibt) und auch für einen Druck auf A4 reicht ein Bild mit 120 PPI bei Ausgabegrösse. Die Auflösung des Bildes spielt nämlich letztlich erst in Bezug auf die Ausgabegrösse eine Rolle.
Beispiel: ein Bild mit 24 MP hat (je nach Sensor-Seitenverhältnis) eine Auflösung von 6000 x 4000 Pixeln (drum PPI). Verteilt man die 6000 Pixel auf 100 Meter, werden sie natürlich entsprechend gross und sichtbar. Verteilt man sie auf 20 cm Breite, hat man entsprechend kleine Pixel und somit eine gute Qualität.
Ich habe Jahrzehntelang im Inkjetdruck (42cm Breite bis 5 Meter Breite) gearbeitet. Bei 180 cm Breite bleiben rund 84 Pixel pro Inch übrig. Das sollte bei der Grösse und dem daraus resultierenden Betrachtungsabstand reichen.
Ob der Drucker das Bild nun mit 600 DPI oder 1200 DPI druckt, ist dabei eher egal, denn auch diese Dots sieht man aus dem Abstand nicht.
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
485
Nicht zu vergessen: Beim Hochskalieren erhält man zwar nicht mehr Information, aber sehr wohl mehr Pixel. D. h., wenn ein Bild mit zu geringer Auflösung genommen wird, wird es nicht pixelig, sondern leicht unscharf, was man aber nur sieht, wenn man direkt davor steht.

Wenn du jetzt ein Wimmelbild für eine Ausstellung auf zwei mal drei Meter ausbelichtest, und die Betrachter werden es stückweise aus geringem Abstand ansehen, dann brauchst du möglichst hohe Auflösung. Oder bei Reproduktionen alter Gemälde oder Bücher, die dann auch ausschnittsweise betrachtet werden. Aber doch nicht bei Sportbildern, die im Ganzen betrachtet erst wirken! Oder willst du unbedingt genau sehen, ob der Sportler Akne hat und schlecht rasiert ist? Für Sportbilder in der Größe reichen 24MP locker. 6MP tun's vermutlich auch.

(Hohe Auflösung ist für Sportfotografen nur interessant, weil dann auch mal starke Ausschnittsvergrößerungen gemacht werden können.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac
Oben