Windows (Home) als Router, OSX raus

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von junicks, 24.01.2006.

  1. junicks

    junicks Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.09.2004
    Beiträge:
    2.043
    Zustimmungen:
    20
    hoi,

    da ich mit windows auf kriegsfuss stehe, hab ich kaum bis wenig ahnung, wie ich dem ding beibringe, router zu spielen.

    szenario: pc mit xp home bezieht internet per usb (glaube es ist dsl, aon speed ist das paket) und ich hätte gerne, dass es mein powerbook hinausroutert, wenn ich es per ethernet an die dose hänge. kann mir einer verraten, welches rädchen ich dafür drehen muss?

    dank im voraus,
    non, der windau
     
  2. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    24
    Ganz schlechte Idee. Ich hatte selber eine Zeit lang genau diese Konfiguration (USB-Modem <-- Windows XP Home <-- Powerbook) und das hat einfach katastrophal schlecht funktioniert. Erspare dir das Ganze, wirf den USB-Schrott weg und kaufe dir einen DSL-Router, am besten gleich mit WLAN.

    Wenn du es trotzdem unbedingt haben musst: Am XP-Rechner die Verbindung im Netzwerk freigeben (Systemsteuerung --> Netzwerkverbindungen --> DSL-Verbindung rechtsklicken --> Eigenschaften und dort den Haken setzen), Mac und PC zusammenstöpseln und hoffen, dass es länger als 10 min am Stück läuft ;).
     
  3. DFJ

    DFJ MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
  4. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    24
    @ DFJ

    Man braucht keine Zusatztools dafür. Es funktioniert zwar, aber zumindest bei mir ausgesprochen bescheiden.

    Ich kann auch gerne Gründe angeben, warum ich die Konfiguration schlecht finde:
    - der PC muss laufen, wenn der Mac ins Netz will --> okay, geht bei Ethernet noch so, aber für WLAN gar nicht schön
    - der PC hängt völlig ungeschützt direkt am Internet --> ganz schlecht, besonders bei XP Home, das im Zweifel immer mit Administrator-Rechten betrieben wird
    - der Mac ist darauf angewiesen, dass der PC keinen Mist baut --> XP Home baut quasi ständig Mist, was Netzwerk anbelangt
    - die DSL-Verbindung ist bei mir dauernd abgerissen --> kann Pech sein, vielleicht schlampig geschriebene Treiber, interessant ist allerdings, dass es jeweils nach Formatieren gut lief, danach immer schlechter

    Wie gesagt, probieren kann man es natürlich, aber einen richtigen Router kann man mit einem XP Home-PC nicht ersetzen. Mit Pro mag das etwas besser gehen und für 2003 ist es sicher kein Problem, aber ich finde einfach USB-Modems ganz schlecht, daher würde ich es so oder so nicht mehr wollen.
     
  5. DFJ

    DFJ MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Stimme ich Dir sofort zu. Bei mir verhält es sich nur so, dass sich meine persönliche Situation möglicherweise bald ändert > wollte keinen Router mehr anschaffen. Dazu kommt, dass ich mein PB zuhause nur am Rande benutze und daher nicht oft auf meine Lösung zurückgreifen muss. Davon abgesehen läuft der PC ohnehin permanent. Mit XP Pro hatte ich bisher übrigens keine Probleme - Abstürze etc.

     
  6. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.572
    Zustimmungen:
    1
    Brauchst nix besonderes dafür. Stichwort: Internetverbindungsfreigabe.

    Windows ist nicht geeignet als Router- und Firewall OS.

    You have been warned.
     
  7. junicks

    junicks Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.09.2004
    Beiträge:
    2.043
    Zustimmungen:
    20
    danke erstmal für die antworten.

    ich weiss, es ist eine sehr notdürftige lösung, für mehr ist es aber auch nicht gedacht. zuhause hab ich meinen linuxrouter und im büro wlan. nur bei meiner freundin hab ich nichts und möchte mein pb (und später ihr ibook) fürs surfen ans netz kriegen. vielleicht wird einmal ein wlanrouter einzug halten, aber das hängt nicht von ihr, sondern von ihrem vater ab, der computerprobleme so behebt, dass er alles neu aufsetzt -.-

    insofern, wir dürfen hoffen o_O
     
  8. Trey

    Trey MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    94
    Ich verstehe nicht, wieso hier soviele Probleme hatten mit Windows. Ich habe über ein Jahr lang einen Windows PC als Router/Webserver benutzt und hatte absolut keine Probleme damit. Der PC lief rund um die Uhr ohne Aussetzer. Softwarefirewall am PC installieren, Internetverbindungsfreigabe aktivieren und fertig. Der PC funktioniert dann als DHCP Server, sodass man nur noch das Netzwerkkabel in den Mac stecken muss.
     
  9. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    722
    Ich hatte meinen Fileserver auch problemlos als Router mit XP Pro über ein Jahr im Einsatz. Als ich dann doch endlich einen W-LAN Router anschaffte, da mein damals neues Pismo auch kabellos ins Netz sollte, musste ich feststellen, daß die Internetverbindungen über den Router fast doppelt so schnell geworden sind.

    P.S.: Mein XP-Jetzt-nur-noch-Fileserver ist gerade komplett arbeitslos geworden, da er durch einen G3 b/w ersetzt wurde. :D
     
  10. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    24
    Darum ging's ja gar nicht, ich habe nicht behauptet, dass Windows dauernd abstürzt oder so. Aber XP Home ist nun mal kein Server-OS, ganz besonders dann nicht, wenn man wie non "mit Windows auf Kriegsfuss" steht ;).

    Ausserdem habe ich ähnliche Erfahrungen wie Istari 3of5 gemacht, insgesamt ist die Verbindung stabiler und schneller.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen