Wie und wo kauft man am besten Bit-Coin?

orcymmot

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2013
Beiträge
5.176
Aber lebt ihr aktuell hinter dem Mond? Staaten in Südamerika fangen an Bitcoin als legales Zahlungsmittel zu adaptieren.
Ist ja nicht gerade ein Vorzeige Staat,
Wollte ich auch gerade sagen. Dass die ach so fortschrittlichen und innovativen Staaten auch richtige Vorzeige-Länder in Bezug auf Legalität, Korruption, Drogen und wer weiß, was sonst noch so sind.

Bitcoin ist, aus meiner bescheidenen Sicht, seit geraumer Zeit ein reines Spekulationsobjekt und sämtliche News in Bezug auf Alltagstauglichkeit und realen Nutzen, sollen lediglich den Kurs in eine gewünschte Richtung lenken.

Wer zocken kann und möchte, soll sich daran gerne erfreuen, aber Bitcoin nicht als den Heilsbringer der Finanzwirtschaft darstellen.
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
1.195
Für mich ist BTC auch reine Spekulation und nicht als Devise tauglich. Zu schwankungsanfällig, die Transaktion ist zu langsam und das gesamte System verursacht zu hohe Spesen (Stromkosten).

Ich würde mich auch im Gegensatz zu manch anderem nicht trauen, einen „inneren Wert“ zu berechnen/festzusetzen.

Dennoch: Bitcoin ist super spannend. Und die dahinter stehende Technologie wird einmal fester Bestandteil unser IT bzw. Gesellschaft werden, davon bin ich fest überzeugt. :)
 

herberthuber

Mitglied
Registriert
04.11.2018
Beiträge
921
El Salvador / Peru & Panama / Südamerika - "Bitcoin löst den US-Dollar ab" ich lach mich weg :ROFLMAO: - Vorreiter des Bitcoins :thumbsup:

Bin dann mal gespannt, wie das dann der Ladeninhaber mit seinen x-tausend Produkten im Geschäft so mit der Preisauszeichnung macht? ;)
...der braucht einen "Bitcoin-Preisschild-Anpasser" :unterschreibe: der den ganzen Tag durch den Laden irrt :skate: um den geänderten Wechselkurs (locker mal +- 15%) Rechnung zu tragen.
Und ich glaube nicht, dass das dort arbeitende Volk kaufkraftbereinigt jeden Monat einen anderen "Bitcoinbetrag" überwiesen bekommt.

Aber schauen wir dem Experiment doch gern mal zu....
 

djblow

Mitglied
Registriert
13.06.2009
Beiträge
97
Mexiko hat jetzt ebenfalls signalisiert in Bitcoin zu investieren. Die Kettenreaktion hat gerade begonnen und wir werden die 100k dieses Jahr noch sehen.
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2008
Beiträge
6.945
Naja, mit solchen Prognosen bin ich mal vorsichtig. Wenn es dann erst nächstes Jahr im Februar soweit ist zeigen wieder alle mit dem Finger auf dich und sagen: Ätsch falsch gesagt 😂
 

djblow

Mitglied
Registriert
13.06.2009
Beiträge
97

efx

Mitglied
Registriert
21.01.2005
Beiträge
826
El Salvador / Peru & Panama / Südamerika - "Bitcoin löst den US-Dollar ab" ich lach mich weg :ROFLMAO: - Vorreiter des Bitcoins :thumbsup:

Bin dann mal gespannt, wie das dann der Ladeninhaber mit seinen x-tausend Produkten im Geschäft so mit der Preisauszeichnung macht? ;)
...der braucht einen "Bitcoin-Preisschild-Anpasser" :unterschreibe: der den ganzen Tag durch den Laden irrt :skate: um den geänderten Wechselkurs (locker mal +- 15%) Rechnung zu tragen.
Und ich glaube nicht, dass das dort arbeitende Volk kaufkraftbereinigt jeden Monat einen anderen "Bitcoinbetrag" überwiesen bekommt.

Aber schauen wir dem Experiment doch gern mal zu....
Schon mal was von Digitalisierung gehört?
Barcode statt Preisschild & Computer statt „Preisschild Anpasser“.
 

djblow

Mitglied
Registriert
13.06.2009
Beiträge
97
Hier machte anfänglich eine Falschmeldung die Runde, dass FBI hätte den Bitcoin gehackt und hätte so das Lösegeld gefunden. Was natürlich quatsch war. Es hat sich herausgestellt, dass die Täter Ihre privaten Schlüssel in der Cloud gespeichert hatten und das FBI hier Zugriff hatte. War ne gute Kaufgelegenheit. :)

https://www.nzz.ch/technologie/fbi-holt-einen-teil-der-loesegeldzahlung-von-colonial-pipelines-zurueck-sind-bitcoin-zahlungen-doch-nicht-sicher-ld.1629295
 

efx

Mitglied
Registriert
21.01.2005
Beiträge
826
Und gegen diese Theorie spricht der letzte schwere Kurseinbruch nach dem beschlagnahmten Erpressungsgeld.
Deine Theorie kann nicht stimmen. Angebot und Nachfrage bestimmen den Wert. Verringert sich das Angebot geht der Wert, bei gleichbleibender Nachfrage, nach oben.
Geh mal auf den 1 Jahres Chart des Bitcoin nach so einem Höhenflug geht es immer erst mal nach unten weil die Nachfrage sinkt, die Investoren Gewinne mitnehmen usw…
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.692
Deine Theorie kann nicht stimmen. Angebot und Nachfrage bestimmen den Wert. Verringert sich das Angebot geht der Wert, bei gleichbleibender Nachfrage, nach oben.
Das ist das vereinfachte Markt Modell, was frei nach Moltke bloß nicht die erste Berührung mit der feindlichen Hauptstreitmacht übersteht, der Realität.
 

pmau

Aktives Mitglied
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.104
Das ist das vereinfachte Markt Modell, was frei nach Moltke bloß nicht die erste Berührung mit der feindlichen Hauptstreitmacht übersteht, der Realität.
Das sieht man ja auch an dem Pump and Dump Schema, dass in den letzten Monaten abgelaufen ist.
Oder bei anderen Alt-Coins noch abläuft.

Von daher kann man besser Forex Trader spielen.
Was ich hiermit nicht anraten wollte.
 

Gwadro

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2012
Beiträge
1.461
Hier machte anfänglich eine Falschmeldung die Runde, dass FBI hätte den Bitcoin gehackt und hätte so das Lösegeld gefunden. Was natürlich quatsch war. Es hat sich herausgestellt, dass die Täter Ihre privaten Schlüssel in der Cloud gespeichert hatten und das FBI hier Zugriff hatte. War ne gute Kaufgelegenheit. :)

https://www.nzz.ch/technologie/fbi-...itcoin-zahlungen-doch-nicht-sicher-ld.1629295
Ich kann fast nicht glauben, dass jemand so dämlich ist und den Private Key in irgend einer Cloud speichert, wenn er es schafft so viel Lösegeld zu erpressen.

EDIT:
Noch dümmer ist es natürlich, die Coins auf einer Börse liegen zu lassen. Sie haben es nicht anders verdient. 😂
 

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.351
Bin dann mal gespannt, wie das dann der Ladeninhaber mit seinen x-tausend Produkten im Geschäft so mit der Preisauszeichnung macht?

Erstens gibt es digitale Preisschilder schon seit vielen Jahren und zweitens erfordern hohe Inflationsraten wie sie in vielen Ländern Südamerikas nicht unüblich sind auch regelmäßige Preisanpassungen. Oder es wird in US$ ausgezeichnet, wofür man dann eben mehr oder weniger andere Devisen einsetzen muss.
Als Beispiel sei mal Venezuela erwähnt, hier wären die Einwohner sicher glücklich über eine "stabile" Währung wie den Bitcoin.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/321194/umfrage/inflationsrate-in-venezuela/
 
Oben