Wie muss ich mir die Qualität von Eye TV vorstellen?

Bricolage

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
325
Hallo liebe Gemeinde

ich gebs zu, ich bin zu faul für meine einfache Frage die 100 Seiten Sufu-Ergebnisse zu Eye-TV zu lesen. Der Titel sagts eigentlich schon: wie muss ich mir die (Bild/Ton) Qualität von Eye TV oder vergleichbaren Produkten vorstellen?

Ich würde gerne meinen alten Röhren-TV in die Tonne treten und nur noch über den 27 Zöller an meinem Mac Pro fernsehen (und aufzeichnen).

Nun kenn ich aber Zatoo und kann die Begeisterung für diesen Dienst so gar nicht nachvollziehen. Gut, wenn ich auf Arbeit bin und gerade Fusball-EM läuft, kann ich das Geschehen in einem kleinen Popup halbwegs mitverfolgen. Den Ball seh ich aber bei einer Radioübertragung fast genauso gut :mad:

Ist Eye-TV als kompletter TV-Ersatz zu gebrauchen? Also mit Full Screen TV in guter/akzeptabler Qualität (so gut analoge Quellen über Kabel halt geliefert werden)? Oder ist es auch nur eine bessere Fenstermodus-Lösung die ruckelnd und verpixelt einen Hinweis darauf gibt, was gerade im Fernsehen laufen würde?

An meinen Systemvoraussetzungen wird es vermutlich nicht scheitern: Dell 2707wfp an einem 2008er Mac Pro, 8core 2.8 Ghz, 8x2GB RAM, 8800 GT

Vielen Dank für eure Antworten!
Bricolage
 

Schreibtischtäter

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
1.220
Dein MacPro sollte in der Tat nicht ins schwitzen kommen...

Generell ist EyeTV eine klasse Sache. Die Software ist genial (auch wenn es immer mal etwas Verbesserungsbedarf gibt) und die Hardware ebenso. Ich hab den EyeTV Diversity DVB-T Stick (und einen iMac weiss 2,16 GHz mit 2 GB RAM) und bin von der Quali sehr überzeugt. Alles läuft flüssig. Das taugt auf jeden Fall zum Fernsehersatz im Vollbild. Von den Aufnahmefunktionen ganz zu schweigen.

Ich kann die Elgato EyeTV-Produkte eindeutig empfehlen!
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.346
Die Hardware ist auf jeden Fall gut,
aber die Software nur bedingt.

Die Software hat viele gute Features wie zum Beispiel die umpfangreichen Exportfunktionen.
Aber leider läuft sie nicht besonders stabil. Das Bild flackert ab und zu oder kommt ins stocken, und das in einem guten Empfangsgebiet.

Die identische Hardware läuft unter Windows mit der Terratec Software leider stabiler.
 

starbuckzero

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
1.006
Ich hab die 610 mit digitalen Kabel an einem Mac Mini, Ausgabegerät ist ein 37" HD TV, das Bild ist dabei deutlich besser als mit meinem Humax-Standalone-Receiver.

Bei analogem Kabel würde ich mich darauf allerdings nicht verlassen, das sieht auf einem Röhren-TV mit Sicherheit besser aus, als auf einem LCD Monitor, weil die Auflösung einfach viel zu niedrig ist.
 

msg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.07.2005
Beiträge
1.784
Hi!

ich verwende EyeTV für den Hybrid-Stick sowohl auf meinem iMac C2D, alös auch auf meinem iBook G4. Auf letzterem kommt allerdings der Rechner ins Schwitzen, das Bild ruckelt die ganze Zeit, daß ein flimmerfreies Kucken nicht möglich ist. Der Ton haut gut hin.
(Kann man da was anderes einstellen?)

lg,
msg
 

starbuckzero

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
1.006
Hi!

ich verwende EyeTV für den Hybrid-Stick sowohl auf meinem iMac C2D, alös auch auf meinem iBook G4. Auf letzterem kommt allerdings der Rechner ins Schwitzen, das Bild ruckelt die ganze Zeit, daß ein flimmerfreies Kucken nicht möglich ist. Der Ton haut gut hin.
(Kann man da was anderes einstellen?)
Es kann helfen, den Live-TV Buffer auf den niedrigsten Wert zu stellen und ins Ram auszulagern, dann sind schon mal die ständigen Festplattenzugriffe weg. Dazu noch das De-Interlacing ab- oder auf ein weniger aufwändiges Verfahren umstellen, damit läuft auf meinem iBook DVB-T zumindest tadellos.
 

butched

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2007
Beiträge
739
Also ich würds mal so formulieren: Eye TV kann alles, was in DVB-T steckt (so du denn DVB-T nutzt, wovon ich mal ausgehe), herausholen. Liegt also auf gleichem Niveau wie ein Stand-alone gerät (wobei ich nicht den elgato, sondern den Terratec stick nutze, aber ich denke mal, viel wird sich das nicht nehmen). Ob du mit der Qualität auf nem 27" gerät zufrieden bist, kann dir keiner sagen, da die Auflösung vom Fernsehen allgemein beschrnkt ist.

Ich würde dir empfehlen, vieleicht mal zu nem Media Markt oÄ zu gehen, um dir da Normales Fernsehen auf nem 27" Zöller zeigen zu lassen. Dann kannst du die Qualität beurteilen.
 
O

ots

@bricolage: Der entscheidende Faktor ist auf jedenfall die Empfangsqualität in Deinem Gebiet- z. B. DVB-T Versorgung etc.
Ich habe komplett umgestellt, schaue nur TV auf dem iMac und bin rundum zufrieden. Verwende Eye TV 2.0!
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.166
Ich habe bisher noch kein DVB-T Bild gesehen, dass mit einem Sat-
Empfang mithalten könnte.

Die Artefakte bei schnellen Bildbewegungen stören mich sehr.

Die jeweiligen Nutzer hingegen bemerken sie nicht und sind von ihrem
DVB-T überzeugt.
 

Zitlo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.05.2005
Beiträge
1.426
An meinen Systemvoraussetzungen wird es vermutlich nicht scheitern: Dell 2707wfp an einem 2008er Mac Pro, 8core 2.8 Ghz, 8x2GB RAM,
also den satz hättest du dir ja sparen können :)

Wie gesagt, lieg wenn dann am empfang.
Bin letztens noch nach RP gezogen von NRW, nur 3 km weiter und hab hier garkein empfang mehr im Zimmer :(
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.346
Ich habe bisher noch kein DVB-T Bild gesehen, dass mit einem Sat-
Empfang mithalten könnte.

Die Artefakte bei schnellen Bildbewegungen stören mich sehr.

Die jeweiligen Nutzer hingegen bemerken sie nicht und sind von ihrem
DVB-T überzeugt.
Das ist grundsätzlich natürlich richtig.
Ich habe aber festgestellt, das die Artefakte oft nur auf dem Bildschirm zu sehen sind. Im aufgenommenen Mpeg File sind sie weitestgehend bereinigt.
DVB-T Aufnahmen von Sendern mit hoher Streamqualität (öffentlich rechtliche Sender), die ich als DVD brenne, haben oft eine Qualität, die von einer originalen DVD nur schwer zu unterscheiden sind.
 

starbuckzero

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
1.006
Was habt ihr denn alle mit DVB-T, der TE hat doch gesagt, dass er analoges Kabel hat. Ob das soviel besser als DVB-T ist lasse ich mal dahingestellt, ich halte auf einem LCD beides für nicht wirklich tauglich als Komplett-Ersatz :p
 

Bricolage

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
325
Vielen Dank erst mal für die zahlreichen Meinungen und Anregungen!

Ich lese daraus, dass Eye TV noch nicht ganz vorbehaltlos gekauft werden kann und ich mir die Sache doch mal live anschauen müsste.

Es ist tatsächlich so, dass ich das analoge Kabel-TV nutzen würde. Digitales TV über Kabel kostet bei uns ganz gut was extra, braucht natürlich einen Decoder und ist (zumindest hierzulande) gar nicht so hochaufgelöst, wie sie uns immer erzählen wollen. Da würd ich mir lieber gleich eine eigene Schüssel auf's Dach stellen. Daneben gibt es in der Schweiz nur Schweizer Fernsehen als DVB-T. Abgesehen von den Nachrichten, Sport und ein paar politischen Sendungen kann man sich damit Fernsehen ganz abgewöhnen :sick:

Ich werde also entweder zu einem Hifi-heini gehen und mir analoges TV auf einem grösseren Monitor anschauen, oder noch besser: einen Freiwilligen suchen, der mir Eye TV zum testen ausleiht. Zuflällig jemand aus Zürich anwesend? :wavey:

LG, Bricolage
 

smokeonit

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
276
vor allem kannst du mit eyeTV progressive, oder interlaced einstellen... mit LCD auf jedenfall progressive einstellen! ist zwar mehr prozessor am mac nötig ,aber mit intel ist das nicht schlimm, mit g5/ppc schon eher...
 
Oben