wie lange wird der g3 noch unterstützt?

schalli

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.05.2003
Beiträge
34
Hallo!
Möchte gerne zu Apple switchen, und es soll ein Laptop, am liebsten IBOOK 900 mit 14" sein. Geld ist - wie bei vielen - nicht das unwichtigste Argument... , deshalb wird das Powerbook wohl ausscheiden. Da aber möglicherweise noch in diesem Jahr der G5 erscheinen soll frage ich mich, wie lange Apple wohl noch den G3 unterstützen wird... Hat jemand Erfahrung mit solchen Prozessorumstellungen? Ich brauche ja nicht die extreme Rechenpower... aber meine Erfahrungen aus der Windows-Welt haben mich vorsichtig werden lassen: mein Laptop ist nun 3,5 Jahre alt, hat 4 GB Festplatte (war damals gar nicht so wenig) und einen Celeron 400 Prozessor. Wenn ich XP installieren würde, fehlten mir schon mal 2 GB... Also ist dieser Rechner in der Windows-Welt heute nicht mehr soo viel wert. Also: Kann ich damit rechnen, daß ein Ibook mit G3 auch noch in 3 Jahren das dann aktuelle Betriebssystem verkraftet? Oder muß ich dann beim OS x 10.2 (vielleicht sogar noch 10.3) bleiben? Manche Anwendungen werden dann aber wahrscheinlich als Mindestvoraussetzungen OS X 10.5 haben...

Tja, also fast eine Frage für Hellseher? Bin mal gespannt, ob Ihr mir helfen könnt!

Gruß Euer Jörg
 

Kheldour

Aktives Mitglied
Registriert
03.05.2003
Beiträge
1.171
nun, ich kann nur aus meiner beschränkten Sicht sprechen. In der PC-Windows-Welt ist es leider immer noch so, daß die Hardware bereits nach 6 Monaten veraltet ist. Zwar geht dann Dein Office immer noch, aber halt nur in der alten Version und nicht die aktuellste Version.
Beim Mac hab ich das schon häufiger gesehen, daß selbst 6-8 Jahre alte Rechner immer noch mit einer halbwegs aktuellen Version laufen.
Daher glaube ich, daß Du mit Deinem G3 für die kommenden Jahre gut fährst und nicht der Windows-PC-Hype unterliegen mußt.

Ich für meinen Teil hab auch die Schnauze voll und verhöker gerade meine PC-Hardware, damit ich aus dieser Spirale ausbrechen kann....:cool:
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
Mein iBook ist bald 2 Jahre alt, hat einen 500 Mhz Prozessor, und verkraftet auch noch Jaguar und Office v.X, in der neuesten Version natürlich. Und das wird es auch noch die nächsten beiden Jahre machen. Das einzige was etwas Probleme macht sind Spiele wie UT2003. Aber das kennt man ja auch aus der Windows Welt...
 

norbi

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2003
Beiträge
3.516
und die nächste OSX-Versioin soll ja nochmal ordentlich flotter werden, auch bei aus heutiger Sicht "Uralt"-Macs, wie z. B. dem allerersten iMac 233 Mhz.

Preis-Leistungsmäßig ist das iBook in jedem Fall ein ausgezeichnetes Notebook.

No.
(iBook 14", 800 Mhz)
 

CharlesT

unregistriert
Registriert
07.05.2002
Beiträge
4.014
Altes Geraffel geht immer noch...

Mein Umax Pulsar von 1997 hat eine 200MHz-Prozessorkarte PPC 604 oder so. Mit XPostFacto (Ist allerdings nicht von Apple!) kann ich aktuell OS X 10.1.5 (Ist allerdings von Apple!) laufen lassen. Mit 592MB RAM ist er sogar annehmbar schnell.
Und abgek***t ist OS X darauf noch nicht!
Wenn ich allerdings 10.2.x haben wollen würde, müßte ich mir eine G3- oder G4-Upgradekarte (100-500 Euro bei Ebay kaufen). Sogar das ginge.
Interessanter von der Geschwindigkeit her ist aber schon der G4, weil der - glaube ich - die Altivec-Grafik-Engine unterstützt.
 

Tice

Neues Mitglied
Registriert
26.03.2003
Beiträge
12
Mein Pismo ist über zwei Jahre, das Modell inzwischen von Februar 2000, und mit meinen 400MHz läuft Jaguar in Version X.2.6 und macht was er soll.

Ganz im Ernst, wenn Apple derzeit noch G3s verkauft wirst du micht ziemlicher Sicherheit auch in 4 Jahren noch das neueste OS nutzen können.
 

breiti

Mitglied
Registriert
17.04.2003
Beiträge
772
G3 + Velocity = G4

Ist der G4 nicht im Grunde nur ein G3 mit Altivec-Einheit?

Wenn man nun davon ausgeht das der G4 noch lange unterstützt wird, lebt der G3 auch noch lange.

Hat desweiteren IBM (unser hoffentlich baldiger Hoflieferant) nicht auch noch neue, schnellere G3s parat die dann den Weg in die Consumerklasse und Mobiles finden sollen? Und haben diese nicht sogar die Velocity-Engine?
 

schalli

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.05.2003
Beiträge
34
Danke für Eure Antworten bis hier.

Einer meiner Gedanken geht auch dahin, daß - so habe idh es bisher verstanden - der g3 weniger Strom verbraucht als der G4, und daher auch Vorteile gegenüber dem G4 hat, zumindest bei Notebooks: a) Lüfter läuft seltener an, da der Proz nicht so schnell warm wird und b) deshalb und wegen der niedrigeren Taktung weniger Strom verbraucht. Das müsste sich doch auch in einer längeren Akkulaufzeit bemerkbar machen. Oder liege ich da falsch?

Gruß Jörg

P.S.: Freue mich schon tierisch auf meinen eigenen Mac; die Verkäufer bei Vobis gucken mich immer schon so an, wenn ich wieder mal vorbeischaue und mit dem dort ausgestellten Ibook etwas herumspiele - ich kann schon jetzt die Finger nicht mehr davon lassen... . Ich muß mir dann immer neue Fragen einfallen lassen, um sie zu beschäftigen...
 

kkone

Neues Mitglied
Registriert
16.05.2003
Beiträge
26
Akkulaufzeiten

Zu den Akkulaufzeiten in der Chip vom Juni sind die Akkulaufzeiten des ibook (G3/800MHz) und die des PB (G4/867 MHz) verglichen worden hier die Daten:

Akkulaufzeit Office

ibook (G3/800MHz) 276 Minuten
PB (G4/867 MHz) 240 Minuten

Akkulaufzeit DVD Playback

ibook (G3/800MHz) 180 Minuten
PB (G4/867 MHz) 150 Minuten
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.974
Ich persönlich würde Geräte mit dem G3 Prozessor meiden wie der Teufel das Weihwasser. Man muss sich nur mal ansehen, was im G4 das beste Optimierungspotenzial bietet: AltiVec. Nur dummerweise hat der G3 das nicht.

Und von Version zu Version wurde OS X AltiVec lastiger, derzeit ist der gesamte Grafiklayer sowie Aqua und Quartz Extreme auf AltiVec optimiert, alles drei läuft also mit einem G3 Prozessor beinahme quälend lahm im Vergleich zu einem gleichgetakteten G4 Prozessor.
Oder um es anders auszudrücken: Mein G4/450 fühlt sich subjektiv deutlich flotter an und ist flüssiger zu bedienen als das iBook 700 eines Freundes. Beide haben ähnlich viel RAM (G4: 704MB, iBook: 640MB) und eine QuartzExtreme taugliche Grafikkarte.
Auch sehr viele Programme sind mittlerweile AltiVec Optimiert, so wie beispielsweise viele Filter in Photoshop aber auch Photoshop selber, FinalCut Pro/Express und die iApps.

Meine Empfehlung: Der G3 ist ein veralteter Prozessor der demnächst hoffentlich endlich begraben wird, ich persönlich würde lieber auf ein 12" PowerBook sparen oder warten, bis der G4 auch in iBooks erhältlich sein wird.
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
Aha, dein G4 450 fühlt sich subjektiv flotter an als das 700er ibook deines Freundes?! Das nehme ich dir glatt ab, allerdings nicht den Grund!

Ich unterstelle mal du hast einen Powermac oder einen Cube, was folgendes heisst: die Festplatte dürfte wesentlich schneller sein als im iBook (was bei OS X sehr viel ausmacht!), und evtl. ist auch eine flottere Grafikkarte drin. Es geht nämlich nicht nur darum ob die GraKa QuartzExtreme tauglich ist. Das sind alle Radeons. Allerdings ist die 9800 Pro um einiges schneller als als eine standard-uralt Radeon.
Welche zusätzliche Software ist auf beiden Systemen geladen? Ich kann sagen dass mein PB12 und mein 500er ibook mit einem neu aufgesetzten System ohne Zusatzschnickschnack und Software sich ähnlich flott anfühlen (Finder, Mail, Safari). Erst wenn mehrere Programme geladen sind, bricht das ibook ein. Und wenn RAM voll ist und auf die Platte ausgelagert werden muss.
Also was bitte hat man von AltiVec?! Einen gelegentlichen Geschwindigkeitsschub von 20%? Prima, allerdings auch ein um 15° heisseres System und einen rotierenden Lüfter. Persönlich hätte ich liebend gerne noch mal ein iBook anstatt des PB12 genommen, wenn nur Bluetooth und AE eingebaut gewesen wäre... Und ich hoffe dass nie ein G4 in ein iBook eingebaut werden wird. Ehrlich gesagt hoffe ich dass die G4s ganz abgeschafft werden, und dann nur noch 970er und G3(+) verbaut werden!
 

breiti

Mitglied
Registriert
17.04.2003
Beiträge
772
ungenutztes optimierungspotential

die altivec einheit ist nicht ein allheilmittel, sie kann nur bestimmte aufgaben erledigen und dürfte für den alltäglichen OS gebrauch wenig relevant sein

und subjektiv ist mein G4 466 mit der 8500er radeon auch viel schneller als mein 333er imac ... aber das liegt nur an der grafikkarte, wesentlich schneller als der imac fährt der g4 auch nicht hoch und beim starten von programmen sind beide lahm, wenns aber ans AAC/MP3 rippen geht zieht der g4 mit mehr als doppelter geschwindigkeit ab und bei photoshop ist mehr speicher meist sinnvoller als 100-200mhz mehr und die paar filter die auf die velocity zugreifen beschleunigen das arbeiten direkt am bild nicht

für normale aufgaben ist der g3 spitze denn im prinzip leisten sie genau so viel, genau so schnell

"dass selbst ein 1.42GHz G4 mit L3-Cache einem 1GHz Gobi in nicht-Altivec-Anwendungen das Wasser reichen kann wegen dem grossen L2-Cache" (Macguardians.de) in bezug auf die neue generation der g3
 

Kheldour

Aktives Mitglied
Registriert
03.05.2003
Beiträge
1.171
womit aber doch meine Aussage gilt, daß er bedenkenlos ein aktuelles iBook kaufen kann?!;)

Bei meiner Entscheidung zu Gunsten des PowerBook 12" war die AirPort-Extrem-, Bluetooth-Unterstützung und das SuperDrive kaufentscheidend.

Die Akkulaufzeit liegt im Schnitt bei 3,5 - 4 Stunden und den Handballenwärmer :D finde ich bei den jetzigen Temperaturen auch ganz nett.

Also, wenn Du die Mehrkosten für das PowerBook in Deiner Kriegskasse hast, dann empfehle ich Dir dieses, aber mit dem aktuellen iBook machst Du auch nix verkehrt.
 

schalli

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.05.2003
Beiträge
34
ibook

Hallo!

Erstmal danke für Eure rege (An)teilnahme.

Ich denke, ich werde einfach das aktuelle Ibook 900 mit 14" kaufen, vielleicht noch die 60 GB Festplatte, obwohl die Frage auftaucht, ob man diese Größe wirklich braucht - schließlich bearbeite ich (noch) keine Filme oder sonstige Riesendateien. Bin ein Privatuser, der surft, Bilder verwaltet und vielleicht druckt, ein bißchen Hausverwaltung macht und sein Homebanking. Nur - falls ich mir doch mal eine Digital-Videokamera anschaffe und dann die Filme bearbeiten will, wie sieht es dann aus?

Gruß Jörg
 

CharlesT

unregistriert
Registriert
07.05.2002
Beiträge
4.014
Re: ibook

Original geschrieben von schalli
... Nur - falls ich mir doch mal eine Digital-Videokamera anschaffe und dann die Filme bearbeiten will, wie sieht es dann aus?...
 

Achte drauf, daß die Kamera einen Firewireanschluß hat. Außerdem sollte dieser Firewireanschluß inoffizell zum Speichern freischaltbar sein. Weil aufgrund irgendwelcher EU-Zoll-Richtlinien Kameras höher zu bezollen sind, wenn sie digital überspielen können, ist bei vielen Kameras diese Möglichkeit software- technisch abgeschaltet. Im Internet oder bei Obi, ääh ebaY findest Du aber Spezialkabel und -software (leider derzeit nur für Dosen), um die Sperre aufzuheben.:D
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.974
Wenn du Filme bearbeiten willst, wäre eine AltiVec Einheit nicht verkehrt, schließlich sind iMovie als auch FinalCut Pro/Express AltiVec optimiert und das bringt nicht nur 20% sondern bis zu 200% Performance-Schub (sieben Fließkommaberechnungen pro Takt anstelle von dreien).

Sonst ist das obige meine Meinung: Ich habe mit dem G3 und mit dem G4 Erfahrungen gemacht und würde keinen Cent mehr in einen G3 stecken da es sich dabei schlichtweg um eine veraltete CPU handelt.

hobie:
Natürlich hat mein G4 die schnellere Festplatte (RAID 0 sogar) aber ich vergleiche bestimmt nicht Äpfel mit Birnen. Mir geht es nicht darum wie lange das OS bootet (das iBook bootet meiner Meinung nach übrigens sehr lang aber wer sich einmal an ein RAID 0 gewöhnt hat will dies nicht mehr missen...) sondern um Prozessor- und Grafiklastige Aufgaben so wie das Bearbeiten eines Bildes in Photoshop das noch komplett in den Speicher passt, das Scrollen bei Webseiten sowie wie "flüssig" das System läuft, also beispielsweise wenn ich den Minimieren-Button klicke, wie flüssig die Animation des Ausblendens ist und noch viel mehr.
Und eben hierbei schlägt sich der G3 teilweise einfach erbärmlich, speziell unter Photoshop ist mein G4 um Dimensionen schneller und auch nochmals deutlich flotter, wenn die Filter AltiVec-optimiert sind. So braucht das rotieren einer 6400x4800x32 Bit Grafik um 75° auf dem 700 MHz G3 gute neun Sekunden, während mein G4 die gleiche Aufgabe in knapp fünf Sekunden erledigt. Und auch das Anwenden von Filtern wie "Mosaic" oder auch subtile Sache wie Verkleinern von Bildern sind in etwa der halben Zeit fertig.
Weiteres Beispiel war wie flüssig das System reagiert. Einige mag es nicht stören wenn der Desktop ruckelt, mich stört dies jedoch enorm. Wenn ich ein Fenster minimiere und es ruckelnd und zuckelnd im Dock verschwindet nervt mich sowas einfach, auch das verschieben von Fenstern sollte bei einem modernen Rechner in Echtzeit gehen und nicht hinterherruckeln. Es gibt noch viele weitere Anlässe die den G3 alt aussehen lassen, wie beispielsweise das subtile auf- und abhüpfen eines Icons im Dock: Am iBook verursacht dies satte 30-50% CPU-Last, mein G4 muss dafür jedoch nur unter 20% aufwenden, das macht durchaus einen Unterschied.

Ach ja, Grafikkartenmäßig sind die beiden Rechner ähnlich ausgestattet: Mein G4 hat eine GeForce2 MX mit 32MB Speicher, sein iBook eine ATI Radeon 7500 mit 32MB Speicher. Diese beiden Karten sind in etwa gleich schnell, die Radeon 7500 bei vielen Dingen sogar einen Tick schneller als die GeForce2
 
Zuletzt bearbeitet:

letsdoit

Mitglied
Registriert
08.03.2003
Beiträge
972
@ d'espice

also ich möchte dir als "alten hasen" natürlich nicht absprechen, dass du dich mit apple gut auskennst. ich kann als frischer switcher deine aussage aber nicht bestätigen.

bei meinem iBook 800 (384 MB Ram) ruckelt und zuckelt kein fenster wenn es vom dock aufgesaugt wird, sondern das geht schnell und flüssig.

beim ziehen von fenstern hat mein G3 auch kein problem diese flüssig und ruckelfrei darzustellen.

selbst das hüpfen von icons im dock und das scrollen geht seit X.2.6 ohne ruckeln oder verzögerung. einfach flüssig und smooth. (cpu last wenn was hüpft bei 22 %)

von dem her kann ich deine kritik am G3 einfach nicht nachvollziehen. wobei ich dir aber zustimme ist das die altivec beim arbeiten mit video und photo-proggis deutlich spürbar ist.

aber wenn ein programm nicht altivec-optimiert ist, dann merkst keinen unterschied. habe das selber probiert (mit dem 867 PB meiner chefin).

so on letsdoit
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
@D'Espice:

7 statt 3 fliesskommaberechnungen pro takt bedeuten aber einen performanceschub von maximal 133%, nicht 200%. Das hiesse dann allerdings dass nur die CPU alleine rechnet, und weitere Faktoren nicht mitspielen. In der realität sieht es aber anders aus, und unterm strich ist der Vorteil nun mal 20%, von mir aus auch 50%. Bei bestimmten anwendungen, unter bestimmten umständen.
Natürlich vergleichst du hier äpfel mit birnen! bau bei dir mal spasseshalber eine 4200Upm notebookfestplatte ein, und zwar ohne Raid 0, dann wirst du sehen wie "performant" ein G4 ist.
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.974
Auch mit einer lahmen Festplatte ist ein G4 schnell, denn solange nicht auf die Platte zugriffen wird sondern sämtliche Schreib-Lese Zugriffe im Speicher stattfinden, hat die Festplatte absolut Null Auswirkung auf die Geschwindigkeit.

Und die 200% Schub sind logischerweise auch nur bei extrem FPU-lastigen Operationen möglich, so wie beispielsweise (rein theoretisch) Videoschnitt oder Bildbearbeitung.
 

YoEddi

Mitglied
Registriert
19.03.2003
Beiträge
924
Original geschrieben von letsdoit
selbst das hüpfen von icons im dock und das scrollen geht seit X.2.6 ohne ruckeln oder verzögerung. einfach flüssig und smooth. (cpu last wenn was hüpft bei 22 %)
 

hast du mal nachgesehen wieviel cpu last ein G4 bei einem hüpfenden icon hat? als mein entourage gerade fröhlich auf und abgesprungen ist, hab ich mal nachgesehehn und sie schwanke zwischen 0 und 5 % (PB 12"). damit sind die 22% von dir, doch eher ein beweis dafür, das der G4 doch ein bischen mehr dampf hat, oder nicht?

cheers
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben