Wie kann man ein Benutzerkonto deaktivieren.

Tiggar

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.12.2006
Beiträge
114
Hallo und guten Tag,

ich möchte gern temporär ein Benutzerkonto auf meinem MacBook deaktivieren, weil ich es ggf. später wieder brauche. Wie kann ich das am besten anstellen. Der User soll dann auch nicht mehr im Login-Bildschirm angezeigt werden.

Cheers,

Tiggar
 

tau

Aktives Mitglied
Registriert
06.01.2004
Beiträge
10.042
Als Workaround könnte helfen: Passwort ändern und die Anmeldeoptionen dahingehend ändern, daß man statt der Benutzerliste ein Eingabefeld sieht.
Ansonsten fällt mir noch ein, alles in ein .dmg zu kopieren, zum Admin zu wechseln und den Benutzer zu löschen.
Dann, wenn Du ihn neu anlegst, kannst Du in diesem Benutzer alles mit den Daten aus dem Image ersetzen.
 

Tiggar

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.12.2006
Beiträge
114
Hi Tau,

danke für die schnelle Antwort. Die Lösung die Du vorschlägst könnte in der Tat funktionieren. Allerdings mag ich den Loginbildschirm mit Bildchen schon sehr und möchte ihn nur sehr ungern abschalten.

Dann bliebe noch die Möglichkeit den User zu löschen und sein Verzeichnis vorher zu sichern. Da muss ich mich aber vorher ersteinmal informieren, wie man ein .dmg Image erstellt.

Was würde denn passieren, wenn ich den User lösche ohne das Nutzerverzeichnis löschen zu lassen und Ihn später wieder neu anlege? Würde das auch funktionieren?

Oder anderer Vorschlag: Könnte ich auch den eintrag per Konsole aus der Passwortdatei löschen und später wieder hinzufügen? Wie liest die Systemsteuerung die Nutzer aus?

Cheers,

Jan
 

joachim14

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2005
Beiträge
7.294
Warum immer Du das brauchst...

Du kannst doch einen Benutzer löschen. Dabei folgt eine Abfrage, ob die Dateien dieses Benutzers beim admin landen sollen. Von dort lassen Sie sich auch später beim Neuanlegen dieses Benutzers wieder reaktivieren.
 

Tiggar

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.12.2006
Beiträge
114
joachim14 schrieb:
Warum immer Du das brauchst...

Auf die Diskussion möchte ich mich lieber nicht einlassen. Das artet dann immer aus. Sorry aber dann kommen dann immer tolle Vorschläge warum ich das gar nicht brauchen sollte usw.

joachim14 schrieb:
Du kannst doch einen Benutzer löschen. Dabei folgt eine Abfrage, ob die Dateien dieses Benutzers beim admin landen sollen. Von dort lassen Sie sich auch später beim Neuanlegen dieses Benutzers wieder reaktivieren.

Ok, weil ich das nicht ausprobieren möchte, bevor ich sichergehen kann das es auch das tut, was ich möchte, kannst Du mir genau erklären, was es bedeutet "[...] die Dateien dieses Benutzers beim Admin landen [...]" und wie es genau funktioniert, dass ich diese Daten dann später beim neuanlegen wieder "reaktivieren" kann?

Danke im Voraus,

Jan
 

joachim14

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2005
Beiträge
7.294
Mach doch folgendes:
Lege einen weiteren Testbenutzer an und lege damit 2 - 3 Testdateien an und arbeite testweise an dem Rechner etwas.
Dann löscht Du diesen Testbeutzer wieder. Bei Löschen wirst Du gefragt, was mit dessen Dateien geschehen soll, in diesem Fall beim admin sichern.
Dann den Testbenutzer löschen und sieh Dir an, welche Dateien jetzt beim admin liegen.
Dann Testbenutzer wieder neu einrichten und Dateien zum Testbenutzer zurückspielen.

Wenn Du das durchführst, weißt Du ohne Verluste, wie der Weg geht.
 
Oben Unten