Wie groß ist die maximale Entfernung von DSL Splitter zum Modem?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von ruerueka, 13.04.2008.

  1. ruerueka

    ruerueka Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    107
    Mitglied seit:
    04.04.2004
    Hallo zusammen,

    meine Telefonanlage steht im Keller, der (ISDNfähige-DSL-)Splitter hängt dementsprechend daneben, ebenso die Fritzbox (also das DSL Modem mit WLan-Router).
    Ich bin mit der Übertragungsgeschwindigkeit nicht zufrieden und möchte darum Kabel nach oben in die Wohnung legen. Natürlich könnte ich einfach ein LAN Kabel legen, aber wenn ich schon umbaue (und Löcher durch die Decke bohre), würde ich mir gerne den Router auf den Schreibtisch stellen ==> zwecks ausschalten bei Nichtbenutzung etc.
    Dazu meine Frage: Wie lang darf denn das Kabel zwischen Splitter und Modem werden?

    Herzlichen Dank schonmal für die Antworten,

    ruerueka
     
  2. stimmt nicht ganz, aber 100m würde ich veranschlagen....
    Ich weiß garnicht, wie es heute ist? Früher durfte das Kabel ab der Telefondose nur eine bestimmte Länge haben?
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.551
    Zustimmungen:
    2.101
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Dürfte keine Probleme geben. Bei mir geht das Kabel ca. 30m, ich kenne
    aber auch Fälle wo es wesentlich länger ist.
     
  4. ruerueka

    ruerueka Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    107
    Mitglied seit:
    04.04.2004
    Ich hab grad nachgemessen, es wären etwa 8 Meter. Dann geh ich morgen mal Kabel kaufen! Danke für die schnellen Antworten!

    ruerueka
     
  5. SonOfNyx

    SonOfNyx Mitglied

    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    81
    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Das Kabel vom Splitter zum Modem ist afaik ein normales Patch Kabel (ich glaub mit gecrossten Steckern - bin mir da aber gerade nicht sicher). Wenn du also nun ein CAT6a Kabel nehmen würdest, welches bis 10GBaseT ausgelegt ist, könntest du max. 100m Kabel verlegen (unter optimalen Bedingungen) und noch die vollen 10GBit/s ausnutzen. Bei Überlängen wird es Geschwindigkeitseinbußen geben, da du aber eh nur 8m überbrücken willst und dein DSL-Anschluss sicherlich nicht einmal in die Nähe von 10GBit/s kommen dürfte, sollte es keine Probleme geben.
     
  6. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    19.799
    Zustimmungen:
    2.586
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    eigentlich sollte die länge egal sein, wichtig ist nur, dass dsl an sich bei ca 8 kilometern an die leistungsgrenze stösst.

    es handelt sich bei dsl gerade nicht um ethernet, deshalb sollte die leitung auch bedeutend länger sein können.
     
  7. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.551
    Zustimmungen:
    2.101
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Ja – nur nicht zu kurz kaufen. Da verschätzt man sich leicht! :D
     
  8. SonOfNyx

    SonOfNyx Mitglied

    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    81
    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Ups - sry ... dann hab ich da irgendwas durcheinander geworfen. Nichts desto trotz ermöglicht eine CAT6a Verkabelung ein Vielfaches der benötigten Länge des TEs bei einem Vielfachen der Geschwindigkeit.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.