Wie erzeuge ich "Brüche" in Indesign

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von nobse, 02.10.2004.

  1. nobse

    nobse Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Gemeinde,

    als Indesign-Umsteiger habe ich da mal eine Frage:
    In Quark gibt´s für Brüche die wunderbare Funktion unter dem menü Stil: Bruch.

    Wie mache ich das in Indesign, wenn der Zeichensatz diese Brüche nicht integriert hat?

    Gibt´s da auch eine "Automatik" - oder muss man die Zeichen hoch- und tiefstellen?

    Danke
    nobse
     
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Habe zwar InDesign nicht hier, aber es steht in der Hilfefunktion. Ich musste es auch schon mal nachschauen.
     
  3. Dirk Levy

    Dirk Levy MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    0
    Ja Du kannst über verschachtelte Formate
    das automatisieren - ist ein richtig Super-
    funktion - nehmen ich gerne für sog.
    Schweinpreise in Anzeigen, weißt schon
    große Zahl vorn, Punkt, kleine Zahlen
    hochgestellt und anders unterschnitten,
    danach dann wieder groß das Eurozeichen...

    Schau mal in die Hilfe, ist ein wenig tricky
    zu machen oder Du besorgst Dir das Buch
    zu Indie CS von Christoph Grüder im
    Galileo-Verlag, da stehen solche Tipps und
    Tricks drinnen...

    Gruß
    Dirk
     
  4. nobse

    nobse Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar - werde es mal "verschachtelt" angehen.

    Danke
    nobse
     
  5. spatium

    spatium unregistriert

    MacUser seit:
    05.05.2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    das mit den verschatelten formaten wird aber nicht funktionieren, wenn du das ganze mitten im text machen willst.
    und die quarkfunktion ist sicher praktisch – kenn sie nicht. aber so richtig schöne brüche basteln kann die auch nicht, weil die software einfach die schrift um einen definierten prozentsatz verkleiner und hochstellt und unterschneidet. das ist nun mal nicht bei jeder schrift gleich zu handhaben.

    aber das hilft dir jetzt auch nicht weiter, was? ich würd mir, falls die gewünschten glyphen wirklich nicht vorhanden sind, ein bruch aus drei von dir definierten zeichenformate zusammenklicken, wenn dus seriös machen willst. oder noch besser, du verwendest opentype-fonts dazu, dort sind meist ein paar brüche mehr dabei und wenn nicht, hat für jede ziffer eine Zähler- und eine Nennerausführung plus spezialbruchstrich.
     
  6. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.416
    Zustimmungen:
    1.910
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen