Wie ältere Version von Google Chrome wieder installieren und Updates deaktivieren?

K

klm200

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.08.2017
Beiträge
33
Reaktionspunkte
1
Hallo,

ich arbeite berufsbedingt mit Chrome und nutze dabei sehr häufig sehr viele Lesezeichen (Bookmarks). Leider tritt seit den vergangenen Version von Chrome, seit ca. einem halben Jahr der Fehler auf, dass wenn ich ein Lesezeichen lösche, die Seite jedesmal wieder an den Anfang springt und ich somit immer wieder zu der Stelle an der ich das Lesezeichen gelöscht habe herunterscrollen, bzw. diese suchen muss.

Ich würde deshalb gern wieder eine alte Version von Chrome installieren und dabei verhindern dass diese dann automatisch auf die aktuelle Version upgedated wird.

Kann mir jmd. sagen, was ich tun bzw. beachten muss, damit dies funktioniert? Ich kann leider weder das Stichwort "Updates" in den Chrome-Einstellungen noch den "Updater" in der Library finden.

Das wäre mir eine große Hilfe, denn ich weiss wirklich nicht weiter.

Meine Betriebssystem ist Big Sur, 11.7.

Danke, mit freundlichen Grüssen, Philip
 
MMn ist das die falsche Herangehensweise, weil es ein sicherheitstechnisches No-Go ist, bewusst seinen Browser veralten zu lassen. Das Problem ist die Lesezeichenverwaltung, also solltest du auch da ansetzen. Entweder eine Erweiterung dazu verwenden oder einen anderen auf Chromium basierenden Browser nehmen, der deinen beruflichen Anforderungen genügt.
Ein weiterer Würgaround wäre, die Lesezeichen zu exportieren, extern zu bearbeiten und dann wieder in Chrome zu importieren.

Nebenbei, von wie vielen LZ reden wir hier denn?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: klm200, Froyo1952 und dg2rbf
Google macht es einem also leider mal eben unmöglich seiner Arbeit nachzugehen. Wie kann es sein, dass solche Fehler einfach so gemacht und nicht behoben werden? Allein hierzu gibt es Zig-Tausende Meldungen, wenn man dieses Problem googelt. Na ja...

Nebenbei, von wie vielen LZ reden wir hier denn?

von ca. 20.000
 
Der 1. April ist aber gestern gewesen.... ;)

Oder willst du im Ernst behaupten, man könne klassische Lesezeichen in dieser Anzahl überhaupt sinnvoll verwenden?? Darf man fragen, wie es zu einem solchen extrem seltenen Use Case kommen kann? :unsure:
 
Ich bin Literaturwissenschaftler und suche zb. nach mehreren Ausgaben von alten Büchern auf dessen Verkaufs-/Auktions-Webseiten ich immer wieder online gehe.
 
Dann solltest du mE zur Verwaltung deiner Links eine Lösung suchen, die für solche Mengen auch ausgelegt ist. Der Normalanwender von Chrome hat um Größenordnungen weniger LZ, also sind auch keine ausgefuchsten Verwaltungsfunktionen nötig. Als "Fehler" würde ich das Verhalten nicht unbedingt bezeichnen, eher als Änderung, die nicht jedem willkommen ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Ok, danke. Könnten Sie mir eine geeignete Erweiterung für Chrome hierfür empfehlen?

Ich verstehe nicht, welchen Sinn eine solche Änderung haben könnte? Das wäre, wie wenn man in einem Word-Dokument einen Buchstaben löschen und dann jedes Mal ab dem Anfang des Dokument nach der jeweiligen Stelle suchen müsste an der man eben war. Ich kenne keine Software in der das in irgendeiner ähnlichen Form so wäre.
 
KA, die Frage musst du dem Chrome Team stellen. Wie schon gesagt: dein Usecase ist nicht der Normalmaßstab!
Hast du mal probiert, ob Chrome durch drücken einer Buchstabentaste in der Liste zur passenden Stelle vorspringt? Kann das mangels so vieler LZ hier nicht nachstellen.... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Ja, habe ich. Ich habe es auch bereits mit gleichem OS X und Chrome-Version mit wenig Bookmarks versucht und das selbe Problem.

Ich werde es einfach mit einer Chrome-Version von vor einem halben Jahr probieren (u. die Sicherheitsmängel in Kauf nehmen).

Zu meinem Thread-Thema bzw. meiner Ausgangs-Frage:

Wie kann ich sicherstellen bzw. verhindern, dass Chrome eine ältere Version bei Neustart der älteren Version automatisch updated (dies seit bei den neueren Versionen neuerdings der Fall)? Ich kann zb. den "Updater" in der Library nicht finden.
 
Google hat Chrome von Anfang an auf automatische Updates, die nicht abgeschaltet werden können, gezüchtet. Daher gibt es keinen offiziellen Weg für dein Vorhaben.

Du könntest Chrome aus einem entsprechend alten Backup wieder herstellen und die Updates deaktivieren. Z. B. hier gibt es eine Anleitung, ob die noch aktuell ist und funktioniert, weiß ich nicht.

Eine Alternative ist, auf Firefox zu wechseln und dort die Lesezeichen von Chrome zu importieren (ob dies sauber funktioniert bei deiner Menge an Lesezeichen, weiß ich nicht). Firefox bietet das Deaktivieren von Updates "legal" über die Konfiguration an. Außerdem gibt es für Firefox ein Archiv, in dem jede veröffentlichte Version auffindbar und installierbar (sofern vom BS noch unterstützt) ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: klm200
Mal unter Anmeldeobjekte in den Systemeinstellungen "Google LLC" deaktivieren? KA ob das der Updater ist.
 
Zurück
Oben Unten